Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Sven82
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 29.09.2008 16:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sven82 » 19.10.2011 07:56 Uhr

Hallo zusammen,

wir sind dabei ein Haus zu kaufen Bj 1900 zur Zeit wird mit nachspeicher geheizt. Die müssen raus und dafür soll eine neue anlage her.
Jetzt gibt es im Haus kein Gas und daher überlege ich ob z.b vielleicht eine Pelletheizung eine alternative wäre, da ich ja eine Brennwerttherme (ca 3000€) und nochmal den Anschluss ins Haus legen lassen muss.. nochmal 1800€ überlege ich welche alternative energie in frage käme... pelletsheizung hier habe ich sogar schon gelesen, dass sich das gar nicht lohnt und fast genausoviel Kostet wie eine Gasheizung. Luftwärmepumpe wäre eine möglichkeit, allerdings wird diese direkt doppelt so teuer... da frage ich mich ob nach abschreibung sich das ganze noch lohnt und weiterhin kann ich keine Fussbodenheizung verbauen und habe dann eine wesentlich höhere vorlauftemperatur..

Das Haus ist zur Zeit im dachboden gedämmt, fassade wird vorerst nicht gedämmt, geschossdecken werden alle mit glaswolle gedämmt. Fenster sind von 2007 und somit recht neu. Was für Heizkörper wären hier u.a auch die richtigen?


vielen dank für eure ideen im vorraus

Sven

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 19.10.2011 08:29 Uhr

Luft-WP kannst du bei schlecht(er) gedämmten Altbau mit Heizkörpern vergessen.

Alle anderen "Verbrennungsheizungen" wie Öl/Gas/Pellets oder "normales" Scheitholz hängen Kostentechnisch von den Preis des Energieträgers ab. Aktuell ist Pellets billiger als Gas und Öl (http://www.carmen-ev.de/dt/energie/pell ... fiken.html). Ich vermute aber das die Preissteigerungsraten in den nächsten Jahren ähnlich wie Gas/Öl sein werden.

Bei Gas kommt es auf deinen Versorger an bzw. wie bei Neuanschluss wie Wahlmöglichkeit ist. Hier "setzen" einige Versorger noch auf Ölpreisbindung so das du hier auch hohe Steigerungsraten erwarten musst. Einige Anbieter arbeiten besser und besorgen sich das Gas auf dem freien Markt so das hier die übliche verzögerte Preissteigerung nicht mehr (oder sehr abgeschwächt) gegeben ist (Liegt auch daran das man die Gasförderung in den letzten Jahren stark steigern konnte - bei Öl ist man ja schon im Bereich der Maximalförderung angelangt).

Sinnvoller ist aber m.E. hier vor einem Kauf sich gleich eine Energetische Sanierung zu überlegen. Hier kann man wenn man es richtig macht auch den Staat (Lokale Förderung, KFW) mit ins Boot holen. Denn nichts ist langfristig so günstig wie die Energie die man nicht benötigt.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 19.10.2011 13:51 Uhr

Die Verbraucherzentralen bieten eine Bau- und Energieberatung für einen geringen Kostenbeitrag an. Ich würde vor dem Kauf der Immobilie eine Begehung mit einem Sachverständigen für Bauwesen der Verbraucherzentrale durchführen.
http://www.energieagentur.nrw.de/hausha ... ikID=15150

Um den Weg zur Beratung zu vereinfachen, kannst du unter folgendem Link eine Deutschlandkarte aufrufen und die für deinen Wohn- bzw. Bauort nahe VZ-Beratungsstelle für Bau- und Energiefragen ausfindig zu machen.
http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de...

Viel Erfolg!

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: welche Therme ist die richtige? altbau 1900 150m²