Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Teufelchen
Beiträge: 1
Registriert: 28.07.2011 12:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Teufelchen » 29.07.2011 08:18 Uhr

Hallo zusammen!
Meine Familie und ich planen ein EFH mit ca. 150 m² und sind jetzt auf der Suche nach einer günstigen aber doch effizienten Heizung.
Durch unsere Recherchen sind wir auf die Seite von acalor gestoßen und wir finden das Produkt sehr interessant.
Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit acalor gemacht und kann uns ein paar Informationen zur Anlage geben.
Vielen Dank und schöne Grüße aus dem Ruhrgebiet!

schimmelgutachter
Aktivität: gering
Beiträge: 31
Registriert: 23.06.2011 22:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon schimmelgutachter » 29.07.2011 20:20 Uhr

Wichtiger finde ich es, wenn ich erzähle, wie angenehm es ist in einem Haus mit Acalor zu wohnen.
Es gibt nichts Angenehmeres.
Es ist einfach ein ganz besondere Wärme. Die Wärme ist in jedem Raum voreingestellt. Zum Beispiel im Wohnzimmer 21°C. Ich habe überall 21°C, egal ob am Fußboden, in der Mitte vom Raum oder aber an der Decke, überall 21°C. Man friert also nicht mehr, weil es eine gleichbleibende Wärme ist. Es wird weniger Staub aufgewirbelt, also ideal für Allergiker.
Man kann sich diese Heizung auch mit zusätzlicher Kühlfunktion einbauen lassen, was wir auch gemacht haben und ich kann nur sagen, der Hammer.
Wenn draußen 35°C oder mehr sind, habe ich in meinem Haus, meine voreingestellten 21°C, wirklich sehr angenehm.
Das Brauchwasser wird automatisch, ohne zusätzlichen Elektro-Heizstab, auf über 65°C aufgeheizt.
Ich könnte noch eine Menge über meine Heizung schreiben, aber wenn Du vielleicht Fragen hast, frag einfach.
Ich kann und werde die ACALOR Direktwärmepumpe immer wieder weiterempfehlen.


Dies schrieb Roggenbuck hier im Forum
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 30.07.2011 10:35 Uhr

Das wichtigest an einem Neubau ist erst mal diesen von der Gebäudehülle Energiesparen aufzusetzen. Denn wenn der Wärmeverlust des Hauses gering ist, so sind auch die Heizkosten - egal welches Heizsystem - auch gering. Wenn möglichst sollte man gleich ein Passivhaus bzw. möglichst nahe am Passivhausstandard bauen. bei Heizungssystem kommt es auch an das die Planung und ausführung gut läuft. Hier sollte man einen lokalen Heizungsbauer wählen bei dem man auch Referenzhäuser besuchen kann.
Roggenbuck
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 14.07.2011 10:08
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Roggenbuck » 02.08.2011 16:27 Uhr

Hallo Teufelchen,

Schade, dass außer mir, Dir keine Erfahrungen mitteilen kann.

Eigentlich steht schon alles da, wie es SCHIMMELGUTACHTER geschrieben hat, da das Statment von mir ist.
Falls Du noch andere Fragen haben solltest, beantworte ich Dir diese gerne.

Gerne kannst Du Dir auch mein Haus anschauen und erleben, wie schön ACALOR ist. Sag mir einfach Bescheid.

Viele Grüße

Dani
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 03.08.2011 11:18 Uhr

Teufelchen hat geschrieben:Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit acalor gemacht und kann uns ein paar Informationen zur Anlage geben.
Wenn Du an Erfahrungen zu Acalor-Wärmepumpen interessiert bist, dann solltest Du Dich direkt an Acalor wenden und Dir Referenzen nennen lassen. Dann nimmst Du mit den Bauherrn persönlich Kontakt auf, lässt Dir die Anlagtechnik vor Ort zeigen und Dir Erfahrungsberichte mitteilen.

Folgende Frageliste könnte für Dich interessant sein:

- Kann man ungenutzte Räume bei diesem System bedarfsweise abschalten?

- Wie verhält es sich in der Übergangszeit oder bei solarer Einstrahlung, reagiert das System auf die eingestrahlte Sonnenwärme und passt es die Wärmeabgabe direkt an?

- Kann die Wärmedirektheizung Ihre Leistung modulieren oder wird die Leistungsanpassung durch Taktung umgesetzt?

- Gibt es Wärmemengenzähler für das Acalor-System?

- Was kostet das System(Installation)? Wie hoch sind die Betriebskosten?

- Gibt es das bezeichnete System der Wärmedirektheizung auch mit Direktverdampfer-Technik?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
SunnyFrank
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 26.08.2011 08:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SunnyFrank » 26.08.2011 11:39 Uhr

ich kenne das Produkt und bin nicht überzeugt weil ich schon mehrere Aussagen gehört habe, aber selber habe ich das Produkt nicht im Einsatz. Überall die gleichen Temperaturen im Raum kannst du wirklich nur mit einem Heizsystem erreichen und zwar mit einer Infrarot-Natursteinheizung, denn bei allen anderen Heizsystemen wird die Luft erwämt und erzeugt keine Strahlungswärme, und deshalb ist immer der Boden und die Wände kühler als die Decke. Bei einer richtigen Strahlungsheizung hast du so gut wie keinen Konvektionsanteil und somit überall in der Materie die gleiche Temperatur und eine kühlere Lusttemperatur als die Materie was ja auch gesund und angenehm ist. Auch hast du das problem mit der Feuchtigkeit und der Staubaufwirbelung behoben, was nie mit einem anderen System zu schaffen ist. Das ist auch der grund warum der Verbrauch und die Kosten viel niedriger sind als wie bei jedem anderen Heizsystem. Deswegen empfehle ich dir dass du dich mal mit der Firma solotherm [Rest gelöscht] in Verbindung setzt, denn die garantieren dir auch für den Verbrauch und das finde ich klasse


Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe