Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Knubbi
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2011 17:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Knubbi » 04.02.2011 18:41 Uhr

Uns wird ein Haus zum Kauf angeboten und angegeben, daß der sehr hohe Stromverbrauch der Wärmepumpe nur aufgrund einer falschen Einstellung zustandekäme. Der Heizungsbauer ging pleite, steht also nicht mehr zur Verfügung und es gäbe vor Ort keinen Fachmann für Thermia. Wegen familiärer Umstände konnte sich der aktuelle Eigentümer nicht selbst drum kümmern.

Eckdaten:

* Reihenmittelhaus BJ 2007, 150qm Wohnfläche auf 2 Etagen

* "Passivhausstandard" mit Holzständerbau, Dreifachverglasung und Zellulosedämmung

* Erdwärmepumpe Thermia Duo 4


Was könnte ich als Baulaie tun, um zu prüfen, ob sich hinter dem hohen Energieverbrauch nicht ein größerer Mangel verbirgt, als nur eine "falsche Justierung"?

Vielen Dank für Tipps.

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 05.02.2011 09:10 Uhr

Das jemand mehrer hunderte € pro Jahr mehrkosten akzeptiert weil er keine Zeit hat hier Einstellungen vorzunehmen hört sich nicht sehr überzeugend an. Um welchen Verbrauch/Jahr geht es denn?

Ich würde hier mal bei der Verbraucherzentrale nachfragen ob sie einen Fachmann in der nähe kennen der das Haus überprüfen kann. Selbst evtl. 200 € für eine umfangreichere Prüfung des Hauses sind verglichen mit der eigentlichen Kaufpreis vernachlässigbar.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 05.02.2011 09:34 Uhr

Bei einem Passivhaus als Reihenmittelhaus mit sehr geringem luftdirekten Außenwand-/Dachanteil bei 150 m² Wohn-Nutzfläche sollten die Energiekosten pro Jahr je nach Nutzerverhalten und Bewohnerzahl zwischen 250 - 400 Euro pro Jahr liegen.
Die Angabe zum genannten Verbrauch von 200 € pro Monat ist sicherlich falsch und bezieht sich nicht auf einen gemittelten Wert aus einem Betriebsjahr. Lass Dir bitte die Abrechnung des Energieversorgers für das Betriebsjahr 2008, 2009, 2010 vorlegen.

Eine solegeführte Wärmepumpe als Wärmegeber sollte zusätzliches Einsparpotential bieten, d.h. eine hohe Arbeitszahlen von über 4 sollte speziell im Passivhaus möglich sein.

Aber wenn man sich Vergleichszahlen von Wärmepumpensystemen ansieht, fragt man sich häufig, warum die Bauherrenschaft so viel Geld ausgegeben hat. Häufig sind die Systeme nicht effizient aufgebaut und eine Anlageamortisation ist nicht gegeben.

Tabelle mit selbst eingepflegten Verbrauchsdaten von Wärmepumpennutzern
http://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de

Guter Geräte-COP kein Effizienzgarant
http://ecotec-energiesparhaus.de/Daten/ ... posium.pdf

Je einfacher die Anlage,desto höher die Arbeitszahl
http://ecotec-energiesparhaus.de/Daten/ ... posium.pdf

Häufig ist auch die fehlende Einweisung in die Bedienung einer modernen Heizungsanlage nicht durchgeführt worden. Bei einer gut eingestellten Heizungsanlage mit Wärmepumpe und Fußbodenheizung läuft das System ganzjährig mit den gewünschten Minimal-Wohlfühltemperaturen, ohne dass man irgend einen Eingriff machen muss. Das sollte aber auch für alle anderen witterungsgeführten Heizungssteme so gelten. Jeder unnötige, spontane Eingriff des Nutzers führt zu Mehrverbrauch, auch Absenkbetriebe sollten nicht über Raumthermostate, sondern möglichst über die Heizungssteuerung zentral erfolgen.

Ich kann nur jedem Interessenten empfehlen, sich nicht von Prospektaussagen blenden zu lassen. Für Wärmepumpen gilt auch, je besser die Gebäudehülle, desto höher ist die Arbeitszahl und niedriger der Energieverbrauch.

Energieverbrauch - Vergleichzahlen zu Projekten in Holzrahmenbauweise
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/en ... istik.html

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hoher Stromverbrauch bei Wärmepumpe (>200€ f. 150qm pro M