Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Braxid
Beiträge: 4
Registriert: 08.09.2010 18:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Braxid » 03.10.2010 18:20 Uhr

Wie werden die Drähte beim Enercon Generatoren gewickel?Kann mich jemand eine Skizze von dem Wicklungsprinzip zuschicken?[/b]

axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 07.10.2010 18:40 Uhr

Hallo,
würde sagen es gibt nicht DEN Enercon Generator.
Nenne mal eine genaue Bezeichnung.

Was ich auf den Seiten von Enercon gesehen habe, sind die normal wie ein Drehstrommotor gewickelt.

Im Gegensatz zu den hochpoligen Transversalfluss Maschinen. Da liegen die Wicklungen im Kreis wie auf einer Schallplatte.

Axel
Braxid
Beiträge: 4
Registriert: 08.09.2010 18:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Braxid » 07.10.2010 21:20 Uhr

hallo Axel,
die Generatoren von Enercon haben im dem Rotor nur Magneten. Der Stator ist im Kreis mit Spulen umkreist. Die von Enercon schreiben, dass gesamte Stator ist nur mit ein einzige, nicht unterbrochene Draht gewickelt. Das ist ein langsamläufer. Kannst du mich mal bitte eine Skizze für die Wicklungen mit dem Grundprincipp zusicken? Wie verläuft das Draht auf dem einzel Spulen und dann von Spule zu Spule weiter?
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 20.10.2010 21:25 Uhr

Hallo Braxid,
gib mal "Transversalfluss Maschine" bei Google ein, da gibt es eine Menge an Skizzen und Erklärungen.



Axel
Braxid
Beiträge: 4
Registriert: 08.09.2010 18:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Braxid » 13.11.2010 15:44 Uhr

hallo Axel,
hier habe ich ein Generator gemalt. Kannst du mich mal bitte schreiben wie ich die Anschluse von 1 bis 22 anschliesen soll? Der Prinzip um 120° versetzte Wicklungen soll bleiben.
viele Grüße
Dateianhänge
Drehstromsynchrongenerator.jpg
(187.27 KiB) 18393-mal heruntergeladen
Drehstromsynchrongenerator.jpg
(187.27 KiB) 18393-mal heruntergeladen
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 13.01.2011 15:52 Uhr

Hallo Braxid,
die Antwort ist ein Klares: kommt ganz darauf an was Du erreichen willst.

Stelle Dir an Stelle jeder Spule eine kleine Batterie vor. Schaltest Du die in Reihe (also Deine Klemmen 1 nach 2 dann 3 nach 4 usw.) bekommst Du eine höhere Spannung als wenn Du die Spulen parallel schaltest.

Meisten hat man zu venig Spannung und die Reihenschaltung ist OK.

Dann hast Du drei Stränge und die werden an 8,15,22 verbunden. Daraus ergibt sich eine Stern Schaltung.


Entschuldige die späte Antwort.
Axel

Braxid
Beiträge: 4
Registriert: 08.09.2010 18:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Braxid » 13.01.2011 22:59 Uhr

hallo Axel,
ich bin dir für dem Antwort sehr dankbar.
Mit dem Generator möchte ich mehr wie möglich produziertes Strom erreichen.
So wie du mir das beschrieben hast, bedeutet das dass ( zu erst 1 nach 2, 3 nach 4, 5 nach 6 ) 23, 24 und 25 zusammen binden muss und dann 8,15 und 22 genau so zusammen? So würde ich aus dem Generator nur zwei Ausgänge haben als + und - zum anschließen in dem Laderegler? Habe ich dich so richtig verstanden?
axel_jeromin
EXPERTE
Aktivität: hoch
Beiträge: 151
Registriert: 11.01.2008 11:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon axel_jeromin » 14.01.2011 17:42 Uhr

nicht ganz,

Du hast doch drei Ausgänge in verschiedenen Farben eingezeichnet (schwarz, grün und rot) . Das ergibt drei Gruppen, die einzelnen Spulen dieser Gruppen werden in Reihe geschaltet also: 1 nach 2, 3 nach 4, 5 nach 6 usw.

Dann werden diese Gruppen auf der einen Seite verbunden und die anderen bunten Kabel sind die Ausgänge.

Wieso willst Du Dir einen Generator selber bauen? Ich würde Dir immer raten, einen gebrauchten Servomotor oder Schrittmotor zu ersteigern.

Daran eine Gleichrichterbrücke und los gehts. Diese Motoren haben immen den richtigen Luftspalt für einen guten Wirkungsgrad und fliegen nicht gleich bei höheren Drehzahlen auseinander.

Axel

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Generator