Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 07.07.2010 13:34 Uhr

@ DieLeuchte - Ich kann unter der angegebenen Website infoportal-waermepumpe.de keine Objektivität erkennen.
Hier werden nur die Vorteile einer Wärmepumpe aufgeführt, aber keine widrigen Einsatzbedingungen genannt.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 08.07.2010 08:53 Uhr

Kommentar von "Stoltenberg Energie GmbH" erstellt am 08.07.2010,09:52
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo, wir bieten hier: http://www.stoltenberg-energie.de/luftw ... izung.html eine Lösung zur Kombination einer Luftwärmepumpe mit einer bestehenden Ölheizung an.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=985' target='_blank'>Mail an Stoltenberg Energie GmbH</a>
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 08.07.2010 12:04 Uhr

Kommentar von "susi_3" erstellt am 08.07.2010,13:02
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo

Ich muss nochmals mich hier einschalten.
Hat denn einer einmal ersthaft den Einsatz von Alternativbrennstoffen geprüft? Für mich käme hierbei der Einsatz von Stückholz in einem Unterbrandkessel in Frage. Grnd: Dem Kesse kann man fasr Alles (außer Hausmüll) rein technisch zum Verbrennen anbieten. Ich betreibe so einen Kessel zusammen mit einer Ölheizung im Verbund ohne Speicher. Ich verheize Sägewerksabschnitte und Laubholzstücke.
Von einer Pelletheizung würde ich abraten da dier Wärmepreis aus Pellets bereits fast den Wärmepreis aus Öl erreicht hat. Zu diskutieren wäre auch der Einsatz eines BHKW. Es gibt bereits kostengünstige Anlagen, welche mit Heizöl oder Gas betrieben werden in der benötigten Leistungsgröße. Bei jeder Umrüstung sollte eine Kosten-Nutzen Rechnung durch einen neutralen Energieberater vorher gemacht werden, denn die Investkosten können nicht einfach aus der Portokasse bezahlt werden.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=986' target='_blank'>Mail an susi_3</a>
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 08.07.2010 12:21 Uhr

Ein BHKW ist für ein Einfamilienhaus i.d.R. untauglich, denn es ist nur da wirtschaftlich, wo eine relativ erhebliche Grundlast an Heizung vorliegt, und zwar während des gesamten Jahres. Dies ist im Einfamilienhaus meist nicht der Fall. Während der Ölbrenner noch, wenn auch schlecht und recht, mit den sommerlichen Start-Stop-Zeiten zurechtkommt, ist ein solcher Betriebszustand für einen BHKW-Motor tödlich!
Gruß

Gerhard
ernstmarkart
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2010 18:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ernstmarkart » 08.07.2010 18:04 Uhr

forillo111 hat geschrieben:Hallo Ihr Wärmepumpen-Spezies,

Lese nun schon seit Tagen in euren Forum und werde immer unsicherer mit einer Anschaffung einer LWP. Ich beschäftige mich nun schon ein ganzes Jahr mit der Umrüstung auf eine Wärmepumpe, und bin jetzt froh, dass ich es noch nicht gemacht habe.
Ich habe auch schon einige Angebote unterschiedlicher Hersteller (Ochsner, Stiebel Eltron, Dimplex, Zubadan) Preise von 10000€-18000 € und 7,5KW-10KW Leistung. So und alles klang ganz einfach alten Kessel raus neue Luft-Wärmepumpe rein und das Haus ist warm. Und gleichzeitig noch 40% Kosten eingespart.
Aber wenn ich das hier so lese, sieht das in der Praxis überhaupt nicht so aus.
Vorallem die Energiekosten, von Sparen sehe ich hier nicht mehr viel.
Soll ich nun umrüsten?
Im Anhang habe ich mal ein PDF mit dem Übersichtsplan der Etagen und Heizkörpergrößen abgelegt. Vielleicht hat ja einer Lust und Laune mich zu überzeugen.

Daten und Verbräuche:
-Altbau ca. 1936
-100m² Wohnfläche
-Öl-Heizung 18Kw
-Heizkörper
-Verbrauch 800l-900l ohne Warmwasser
-Warmwasser mit E-Durchlauferhitzer
-Haus wurde Isoliert,neue Fenster etc.
-Wohne ca.500m vom Elbe-Havel-Kanal entfernt , Grundwasser satt ab 2m tiefe


MfG Tom

GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 08.07.2010 21:12 Uhr

Äh,toll; und wozu ist es gut, den 1. Beitrag dieses Freds hier einfach zu wiederholen?? Diese Frage sollte doch inzwischen beantwortet sein, oder?

Bei weniger als 1.500 l/a Ölverbrauch im Altbau: Finger weg von einer Sanierungs-WP!. Aber das hatte ich schon geschrieben.....

Gruß

Gerhard
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 09.07.2010 08:42 Uhr

Kommentar von "Juto" erstellt am 09.07.2010,09:42
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Geht tausend prozentig. Nur bei einem Verbrauch von nur 900 Liter Öl wirst du zu lange brauchen bis es sich wirklich rechnet.

Also kauf dir lieber eine neue Therme mit besserer Brenntechnik
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=988' target='_blank'>Mail an Juto</a>
ernstmarkart
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2010 18:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ernstmarkart » 11.07.2010 10:21 Uhr

oakgast hat geschrieben:Kommentar von "Juto" erstellt am 09.07.2010,09:42
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Geht tausend prozentig. Nur bei einem Verbrauch von nur 900 Liter Öl wirst du zu lange brauchen bis es sich wirklich rechnet.

Also kauf dir lieber eine neue Therme mit besserer Brenntechnik
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=988' target='_blank'>Mail an Juto</a>



Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft/Wasser Wärmepumpe im Altbau geht oder geht nicht ?, ab Beitrag 20