Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 10.06.2008 08:52 Uhr

@ roro - Meines Wissens handelt es sich bei der eingesetzten Anlage um eine LWZ 303 SOL. Das Haus hat 160 m² Wohnfläche und überschlägig kann man von 2.500 kWh Jahresstrombedarf für Heizung und Warmwasser ausgehen.

Dein Zitat: "Ich würde meinen, dass da einiges nicht passt, denn Dein Verbrauch ist nicht etas zu hoch sondern sollte eigentlich nicht einmal ein Viertel sein."
Das ist doch nicht dein Ernst, dass man mit ca. 600 kWh Jahresstrombedarf für Warmwasser und Heizungs auskommen kann.

@ ein-passivhaus.de - Bitte vergleich doch 'mal deine Werte mit unserer Verbrauchstabelle. Momentan bei der guten solaren Einstrahlung sollte der Verbrauch niedriger liegen, als bei dir angegeben.

Energieverbrauchswerte - Nebenkosten - Luft-/Wasser-Wärmepumpe THZ 303 SOL baugleich LWZ 303 SOL
http://ecotec-energiesparhaus.de/html/energieverbrauch_waermepumpe.html

Bitte überprüf doch 'mal die Einstellungen! Vielleicht sind da noch Verbesserungen möglich. Ist die Lüftungsanlage ausgeschaltet?
Parameterliste - Einstellungen THZ 303 SOL Referenzobjekt Energiesparhaus KfW 40
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/Energieverbrauch%20Waermepumpe/Parameterliste%2 0-%20Wohnhaus%20KfW%2040%20mit%20THZ%20303%20SOL.pdf

Übrigens stelle ich fest, dass du zwei Grundgebühren (Normalstrom und Wärmepumpenstrom) in deiner Kostenzusammenstellung hast. Bei dem niedrigen Verbrauch lohnt sich der zusätzliche Tarif nicht. Hast du schon 'mal darüber nachgedacht, einen günstigen bundesweiten Versorger zu nehmen und den gesamten Verbrauch über einen Zähler abrechnen zu lassen. Das müsste eigentlich günstiger sein.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 10.06.2008 09:13 Uhr

Das ist doch nicht dein Ernst, dass man mit ca. 600 kWh Jahresstrombedarf für Warmwasser und Heizungs auskommen kann.


Bei einem Passivhaus mit Solar und WP sicher, normalerweise sollte es noch weniger sein, wofür bauen ich denn sonst ein solches Haus.

Bei einem Passivhaus sollte man von einer Jahreswärmebedarf (inkl. WW) von max. 20 kWh/(qm a) ausgehen.
Das wären dann bei 160 qm 4800 kWh/a, davon sollte die Solaranlage zumindest 60% abdecken könnnen. Bleiben dann knapp 2000 kWh und bei einer angenommen JAZ von 3 bleiben dann knapp 700 kWh.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 10.06.2008 11:42 Uhr

Schön ist alle Theorie! Bei der THZ werden maximal 50 % eher weniger des Brauchwasserbedarfs mit Solar abgedeckt; Standort Mitteldeutschland. Die THZ-Solaranlage (5,4 m²) speist im Wesentlichen einen 200 Liter Brauchwasserspeicher.

@ ein-passivhaus.de - Zur Faktenlage - Wie hoch ist denn in der Berechnung der Jahresprimärenergiebedarf und der Bedarf für die Warmwasserbereitung?


Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 10.06.2008 13:09 Uhr

Schön ist alle Theorie!


Richtig, nur wenn ich in denn letzten beiden Jahren mehr verbraucht habe, als berechnet, würde mir das zu denken geben, da die letzten beiden Winter an sich sehr mild waren.
Ich habe im den letzten beiden Jahren 20-25% weniger benötigt als berechnet.

BTW: Auch Dein Referenzhaus erfüllt die KfW40-Kriterien gerade einmal so.
In einem richtigen Winter sieht es da auch anders aus.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 10.06.2008 13:42 Uhr

Richtig, also empfehle ich jedem, es noch besser zu machen und unseren mittleren Verbrauch von unter 30 € im Monat für Warmwasser und Heizung zu unterschreiten.


Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
ein-passivhaus.de
Beiträge: 4
Registriert: 06.06.2008 15:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ein-passivhaus.de » 10.06.2008 19:04 Uhr

Hallo Herr Heufers,

zunächst vielen Dank für die sehr konstruktiven Hinweise. Wir haben, wie schon treffend vermutet, die THZ 303 sol im Einsatz.

Ich habe die Parameterliste mit den Einstellungen meiner Anlage verglichen und keine (meiner Meinung nach) wesentlichen Unterschiede feststellen können.
Ein Punkt, der mir jedoch aufgefallen ist, ist die bei der Inbetriebnahme veränderte Einstellung der Lüfterstufen der Stufe 2, die wir seit Einzug eingestellt haben: Zuluft 185 und Abluft sogar 200. Die Lüftung läuft bisher immer auf genannter Stufe 2.
Für die Ventilatoren ist eine Leistung von ca. 60 W angegeben, wenn die für 2 Ventilatoren für 24h hochrechne, kommt in etwa der momentane Strombedarf heraus. Ihrer Frage nach der Lüftung entnehme ich, dass Sie hier vielleicht auch den Grund für den höheren Verbrauch vermuten?!

Vielen Dank für den Hinweis mit dem zweiten Zähler. Ich werde bei Gelegenheit mal eine Vergleichsrechnung durchführen. Da wir im Moment aber noch vertraglich gebunden sind, steht ein eventueller Wechsel erst zu einem späteren Zeitpunkt ins Haus.

Laut PHPP-Ausdruck ist folgender Werte angegeben: Primärenergiekennwert (WW, Heizung, Hilfs- und Haushaltsstrom) 69 kWh/(m^2a). Den Bedarf für die Warmwasserbereitung habe ich auf Anhieb nicht gefunden.

Viele Grüße,
ein-passivhaus.de

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 10.06.2008 19:19 Uhr

Laut PHPP-Ausdruck ist folgender Werte angegeben: Primärenergiekennwert (WW, Heizung, Hilfs- und Haushaltsstrom) 69 kWh/(m^2a)


Dann dürfstet Du für alles (WW, Heizung und Haushaltsstrom) nur ca. 4000 kWh pro Jahr benötigen, bzw. knapp 11 kWh pro Tag.

5,9 kWh/Tag wird für den Haushaltsstrom benötigt, d.h. für die gesamte Heizung sollte im Tagesschnitt nicht mehr als 5,1 kWh benötigt werden.
(Und das bei einem normalen Winter)

Welche Heizlast hat Dein Haus, denn an sich sollte 15 kWh/(qm a) nicht überschritten werden. Und damit sollte eigentlich mit einer WP und Solar ein Verbrauch von unter 1000 kWh pro Jahr möglich sein.

Aber das Berechnung und Realität nicht übereinstimmt habe ich leider schon öfters erlebt. Leider ist es fast immer so, dass in der Realität viel viel mehr verbraucht wird.

BTW: Mit 75 kWh/(qm a) Primärenergiebedarf (WW Heizung und Haushaltstrom) bin ich in den letzten beiden Jahren in meinem Nicht-Passiv-Haus auch durchgekommen.
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 10.06.2008 19:56 Uhr

Schau mal hier http://www.erluwa.de/bilder/index.htm nach.


Gruß Denkedran
wkaltenleitner
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 28.06.2008 19:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wkaltenleitner » 02.07.2008 20:20 Uhr

hab ich unter http://members.aon.at/haushaltsverbrauch/index.htm zusammengestellt: Durchschnittlicher KHW-Verbrauch der WP, diese wird monovalen - d.h. Heizung plus Warmwasser - eingesetzt.
lg
Wolfgang
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 28.02.2010 21:41 Uhr

Kommentar von "Andreas" erstellt am 28.02.2010,21:41
Thema: Erdwärme & Wärmepumpen(Sonstige Erfahrung)

Wir haben in den ersten beiden Monaten in 2010 genau 1.252 Kwh verbraucht - näheres zum Haus und zur Anlage unter diesem Link: http://aufdenklippen.de/blog/2009/11/16 ... literhaus/
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=630' target='_blank'>Mail an Andreas</a>

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Stromverbrauch einer Wärmepumpe, ab Beitrag 10