Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
hinkel11
Beiträge: 3
Registriert: 24.07.2009 15:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon hinkel11 » 25.07.2009 15:53 Uhr

Hallo,

kann mir jemand erklären, warum die Investitionskosten pro installiertem Kilowatt bei kleineren Windkraftanlagen höher sind als bei großen Anlagen? Oder anders gesagt: Warum sind kleine Anlagen teurer als größere?
Danke.

steht z.B. hier:
http://www.heiz-tipp.de/ratgeber-571-wirtschaftlichkeit.html

oder auch hier:
http://www.thema-energie.de/energie-erzeugen/erneuerbare-energien/windenergie/grundlagen /wirtschaftlichkeit-von-windenergieanlagen.html

Theoretisch gesehen müssten doch die Investitionskosten pro installiertem Kilowatt bei Anlagen mit hoher Nennleistung wesentlich höher sein als bei Anlagen mit geringerer Nennleistung, da sich die Nennleistung doch durch die Rotorblätter und Generator bestimmt, oder?

Uwe Hallenga
Aktivität: hoch
Beiträge: 116
Registriert: 12.09.2005 10:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Uwe Hallenga » 11.08.2009 07:39 Uhr

Das hat so bisschen was von: "kaufts Du eine Kartoffel oder einen ganzen Sack".

Die Kosten für Generator, Getriebe und Rotorblätter sinken schlicht und einfach im Verhältnis zur Größe bzw. Nennleistung. Das funktioniert bis zu einer gewissen Größe, ab der dann wieder die Kosten relativ stark steigen, da der Aufwand für die Statik und Anlagensicherheit überproportional steigen.

Gruß Uwe

Besucht doch mal die Internetseite: Kleinwindanlagen (siehe mein Profil)

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Spezifische Investitionskosten einer Windkraftanlage