Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
stefan86
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2009 10:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon stefan86 » 17.06.2009 15:08 Uhr

Hallo,
ich bin ein einem Umternehmen tätig indem wir eine ca 4000kw kühlanlage für unser kühlhaus/kühllager haben. Auf diesem lager haben wir noch einige Büros. Momentan werden die Büros von einer Buderus heizung mit 80 Kw beheizt. Wir sind am Überlegen die Abwärme der Kältekompressoren die jetzt ungenutzt auf dem Dach gekühlt wird für unsere Heizug zu nutzen. Ich habe schon überlegt das mit einer wärmepumpe zu machen. Aber ich hab von den herstellern immer nur das gleiche gehört. Die können nicht mit unseren Temperaturen umgehen. Die Temperaturen sind wie folgt: Kesseltemperatur 90 grad für warmwasser und Raumheizung. Die Kühlaggregatsleitungen haben ca 75 grad. Gibt es eine effiziente Steuerung mit der man die Heizung ersetzen könnte und die 75 grad der kühlaggregate nutzen könnte ?

mfg Stefan

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 20.06.2009 09:45 Uhr

Natürlich wird das machbar sein,bei dieser Größenordnung allerdings würde ich mal versuchen die Firma Daikin mit ins Boot zu holen,die haben für eben genau diese Technik den Umweltpreis bekommen,und das zu Recht.
Einen Versuch ist es wert.
http://altherma.de/news/Umweltpreis.php
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 20.06.2009 11:58 Uhr

na aber hallo!!!

Natürlich sollte man diese Energie auch nutzen, wenn es denn Sinn macht.

Kühlanlagen liefern auf der "anderen Seite" genauso viel Energie (minus Verluste) wie sie am "einen Ende" kühlen.

Vermutlich wird hier auch im Winter gekühlt und nicht nur im Sommer, dann fallen sicherlich auch in der Heizperiode nennenswerte Erträge ab.

Ich habe aktuell auch schon eine Nutzung der Abwärme einer Kühlanlage ins Auge gefasst.
Fürs neue Haus werden je Stockwerk ein Klimasplitgerät verbaut, die in erster Linie zum Kühlen im Sommer herhalten sollen, wenn es mal unerträglich wird.
Mit der Abwärme möchte ich meine Brauchwassererwärmung unterstützen.
Für ein EFH könnte das von der Leistung hinkommen und ich spare mir die Solarthermie, die nach meinen Berechnungen für mich eh überhaupt nichts bringt.

Zur Zeit schwirrt das nur mit grobem Plan auf meinem Schreibtisch rum.
Spätestens im Herbst steht aber alles und ich schildere gerne meine Ergebnisse.

Grüsse
Oswald
stefan86
Beiträge: 2
Registriert: 17.06.2009 10:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon stefan86 » 22.06.2009 14:18 Uhr

vielen dank machtnix. ja der markt ist so überfüllt mit wärmepumpen anbietern. Da das richtige in dieser größenordnung zu finden ist schwierig :)

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: wärmetauscher mit heizung kombinierbar ?