Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 10.06.2009 10:23 Uhr

aeh hallo...

roro hat geschrieben:Deswegen ist Deine Aussage, dass durch die Kompression hauptsächlich die Wärme entsteht, falsch. (Die Kompression führt das Medium auf ein höheres Temperaturlevel. Ein Teil der Kompressorenergie wird natürlich als Wärme ins Medium abgeführt, der größte Anteil kommt aber aus der Quelle )


Ahja..... höherer Temperaturlevel ist richtig und "Wärme ensteht" ist falsch!?
Nu ma langsam.
Natürlich wird jedes Medium (soweit komprimierbar) warm oder heiss, wenn man es komprimiert und kalt, wenn man es expandiert.
Die einzelnen Gase nehmen/geben bei diesem Vorgang ALLE die gleiche Menge Energie auf/ab (immer die gleiche mechanische Arbeit des Kompressors) und unterscheiden sich eigentlich nur in der Temperaturgrenze bei der sie Ihre Energie am "liebsten" aufnehmen oder abgeben.
Selbstverständlich gibt es auch spezifische Wärmekoeffizienten. Die unterschiedlichen Medien nehmen bei gleicher Menge/Masse/Volumen unterschiedlich viel Energie auf und geben sie natürlich auch gern wieder ab.

Wenn wir es mal streng physikalisch formulieren wird hier weder was gepumpt noch was transportiert, weil es sich nämlich um einen völlig autarken Vorgang handelt, der den Entropie-Gesetzen folgt.

Energie in einem abgeschlossenen Raum ist immer bestrebt sich so gleichmässig wie möglich in diesem Raum zu verteilen.
Wenn ich nun arschkaltes Kältemittel an nur 4° warmer Sole (aus dem Erdreich) vorbeiführe, versucht die Energie sich zwischen der Sole und dem Kältemittel zu verteilen.
Da beide Kreisläufe ständig umgewälzt werden und die Wärme-"Pumpe" dieses Gefälle stetig aufrecht erhält, gibt die Sole stetig Energie an das Kältemittel ab

roro hat geschrieben:Daher ist die Bezeichnung Wärmepumpe an sich in Ordnung, da Energie (=Wärme) von einem niedrigeren Level auf einen höheren transportiert wird. (Nichts anderes macht eine Wasserpumpe auch, die pumpt Wasser von einem niedrigeren auf einen höheren Level).


Das einzige was hier "gepumpt" wird ist das Kältemittel, wobei pumpen da ein ungenauer Begriff ist, weil es keine Pumpe sondern ein Kompressor ist, der technisch völlig anders funktioniert.

Warm wirds, weil etwas zusammengepresst wird und kalt wirds, wenn man das Zusammengepresste wieder entspannt. Nach der Dekompression ists genauso warm/kalt wie vor der Kompression.

Die Wärmepumpe führt im kältesten Zustand des Mediums Wärme zu und gibt im wärmsten Zustand Wärme an die Heizung ab, so das ein "Transport" im vereinfachten Sinne statt findet.

Eine Wasserpumpe "erzeugt" physikalisch eine vöällig andere Form von Energie, weil dort nämlich wirklich "gepumpt" wird.
Die Wasserpumpe erhöht die sogenannte potenzielle Energie des Wasser durch anheben auf ein anderes Höhenniveau.

Also wenn hier schon Leute korrigiert werden ob "gepumpt oder transportiert" dann schreibt doch die ganze Wahrheit.
Ich glaube im Prinzip reicht es völlig die Wärmepumpe als Blackbox mit kalter Seite und warmer Seite zu verstehen, wenn man nicht gerade Kältetachniker ist.

Grüsse
Oswald

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 10.06.2009 11:00 Uhr

@Oswald: Sicher wird etwas transportiert. Energie wird vom kalten Medium zum warmen Medium transportiert, und das ist nach den Hauptsätzen der Thermodynamik nur durch Energiezufuhr möglich. (Wichtig ist nur, damit eine Wärmepumpe sinnvoll funktionier, dass die transportierte Energie, großer als die aufgewendete Energie ist). Dass das mit einem Kühlmittel und einem Kompressor geschieht ist nur Mittel zum Zweck, denn Wärmepumpen können auch anders funktionieren (z.B. Peltier-Element).

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Welche Heizung für KFW 60 EFH, ab Beitrag 10