Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Udo

Beitragvon Udo » 31.08.2005 17:08 Uhr

Vielen Dank für deine Fachlich sehr gute Auskunft!

Ein Vertreter solcher Anlagen empfielt mir Module von BP 7-er Serie(BP7175) zu nehmen,der Wirkungsgrad solcher Module,nähmlich 13,9%.
Die Angaben vom Temperaturkoeffizienten , naja,es gibt drei verschiedene Angaben I,U und P.
Da kenn ich mich nicht aus.



» Fakt ist:
» Ausrichtung osten hat den Vorteil, daß die Anlage über Nacht abkühlt und
» bei aufgehender Sonne mít einem wesentlich besseren Wirkungsgrad arbeitet.
» Beim Kauf der Module sollte man auf den Temperaturkoeffizienten achten.
» gut ist ca. 0.3%/ Grad Erwärmung.Bei dem Standort osten gilt aber auch
» folgende Beachtung wie z. B. Nebel spielt eine Rolle wenn man an einem
» Gewässer wohnt. Da ich ein Profi bin und ich Anlagen sowohl auf der West
» als auch auf der Ostseite montiert habe ist die Erfahrung gleichermaßen
» gut. Der Ertrag liegt bei ca. 84% des möglichen Ertrages.
» Aber der entscheidende Unterschied liegt bei der Qualität der Module. Da
» sich dies erst offensichtlich nach ca. 5 Jahren herausstellt welche Module
» auch halten was sie versprechen rate ich dir die techn. Daten der
» Hersteller nicht uneingeschränkt zu glauben, sondern Anlagenbetreiber mit
» mehrjährigen Erfahrungen zu kontaktiern. Dann wird man sehr schnell
» feststellen auf was man wirklich achten sollte.
» Auch der Wechselrichter spielt eine sehr große Rolle bei den Erträgen
» sowie eine vernünftige Hinterlüftung usw.
»
» Ich hoffe es hat dir geholfen

GAST

Beitragvon GAST » 11.10.2005 20:00 Uhr

Hallo

I,U,P bedeuten nichts anderes als Strom in Ampere, Spannung in Volt und Leistung in Watt, bzw. Watt-peak.

Irgendwo stehen aber noch andere Daten, meistens auf dem TYP-Schild auf der Rückseite, oder aber auf dem Datenblatt, welches mitgeliefert werden sollte.
Ansonsten solltest du mal googlen nach den weiteren Daten zu den Modulen.
oder beim photovoltaikforum.com nachfragen/suchen.
Fakt ist aber wohl, reine OST-WEST ausrichtung ist bei heutigen Anlagenpreisen nicht rentabel, es sei denn du ständerst diese richtung süden auf und bleibst zwischen etwa 130°und 240°, aber das sind die max. Abweichungen.

Jörg

Udo hat geschrieben:Vielen Dank für deine Fachlich sehr gute Auskunft!

Ein Vertreter solcher Anlagen empfielt mir Module von BP 7-er Serie(BP7175) zu nehmen,der Wirkungsgrad solcher Module,nähmlich 13,9%.
Die Angaben vom Temperaturkoeffizienten , naja,es gibt drei verschiedene Angaben I,U und P.
Da kenn ich mich nicht aus.



» Fakt ist:
» Ausrichtung osten hat den Vorteil, daß die Anlage über Nacht abkühlt und
» bei aufgehender Sonne mít einem wesentlich besseren Wirkungsgrad arbeitet.
» Beim Kauf der Module sollte man auf den Temperaturkoeffizienten achten.
» gut ist ca. 0.3%/ Grad Erwärmung.Bei dem Standort osten gilt aber auch
» folgende Beachtung wie z. B. Nebel spielt eine Rolle wenn man an einem
» Gewässer wohnt. Da ich ein Profi bin und ich Anlagen sowohl auf der West
» als auch auf der Ostseite montiert habe ist die Erfahrung gleichermaßen
» gut. Der Ertrag liegt bei ca. 84% des möglichen Ertrages.
» Aber der entscheidende Unterschied liegt bei der Qualität der Module. Da
» sich dies erst offensichtlich nach ca. 5 Jahren herausstellt welche Module
» auch halten was sie versprechen rate ich dir die techn. Daten der
» Hersteller nicht uneingeschränkt zu glauben, sondern Anlagenbetreiber mit
» mehrjährigen Erfahrungen zu kontaktiern. Dann wird man sehr schnell
» feststellen auf was man wirklich achten sollte.
» Auch der Wechselrichter spielt eine sehr große Rolle bei den Erträgen
» sowie eine vernünftige Hinterlüftung usw.
»
» Ich hoffe es hat dir geholfen

Uwe Hallenga
Aktivität: hoch
Beiträge: 116
Registriert: 12.09.2005 10:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Uwe Hallenga » 12.10.2005 05:58 Uhr

Moin!
Wenn Du möchtest, kann ich Dir für sehr viele Varianten von Modul und Wechselrichter den zu erwartenden Ertrag berechnen. Ich benutze das Programm PV-Sol 2.5.

Ich brauche dafür von Dir:
1. Wie groß soll die Anlage sein. 2. Dachwinkel & Ausrichtung (falls Du die Anlage auf mehrere Dächer verteils auch die von dem 2. Dach) 3. Flächengröße, 4. Module, 5. Wechselrichter, 6. Entfernung Solarmodule bis zum Wechselrichter 7. Verschattung?

Bei den Modulen und Wechselrichtern kannst Du ja einfach Deine Angebote nennen für einen Ertragsvergleich.

Gruss Uwe

Besucht doch mal die Internetseite: Kleinwindanlagen (siehe mein Profil)
Vorherige

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Pv-Anlage - Ost oder West? sind diese Anlagen noch rentabel?, ab Beitrag 10