Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Dani241281
Aktivität: neu
Beiträge: 14
Registriert: 20.11.2008 19:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Dani241281 » 09.05.2009 22:10 Uhr

Hallo.

Ich hab hier schon viel gelesen und auch schon etwas geschrieben. Nun hab ich wieder ein paar Fragen und benötige Hilfe zur Planung einer KWL. Geplant ist ein Bungalow (KFW 40) mit 150m2. Es git ein EG und ein 20m2 großes Zimmer im DG. Dieses Zimmer liegt mittig im Dach. Die Decke vom EG zum DG ist eine Filigrandecke. Ich hab mir ein Angebot machen lassen und der Preis beträgt 14000€. Die Komponenten im Angebot sind von Helios( ECO R, FlexPipe Rohr usw.). Jetzt will ich versuchen die ganze Verrohrung selber zu machen. Lüftungsgerät würde ich recoVAIR VAR 275 von Vaillant nehmen. Lüftungsrohre, Tellerventile, Schalldämpfer usw. würde ich von Maico nehmen. Lüftungsrohre werden Wickelpfalzrohre. Die Lüftungsrohre möchte ich gerne um den Raum im DG, im Drempel verlegen und an den gegebenen Stellen für die Tellerventile mit einer Kernbohrung nach unten bohren. Das Lüftungsgerät soll im HA stehen. Zuluftzonen sind: Wohnen, Schlafen, Arbeiten und Kind. Überströmzohne ist der Flur. Abluftzone: Küche, Bad und HA. Im DG soll Zuluft und Abluft installiert werden. Überströmoffnungen möchte ich in der Türzarge realisieren. Der Dielenbereich und Treppenbereich soll nicht belüftet werden. Auch wenn ich viel selber machen möchte, für die Einmessung der Anlage hole ich mir einen Fachmann.

Kann jemand was über die recoVAIR VAR 275 von Vaillant und die Artikel von Maico sagen?

Ich hab mal einen Grundriss mit der Verlegung der Lüftungsrohre angehangen. Das habe ich so gemacht wie es für mich am sinnvollsten erschein. Für Ideen und Verbesserungen wäre ich sehr dankbar.
Dateianhänge
Lüftungsentwurf.pdf
(253.45 KiB) 716-mal heruntergeladen

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 11.05.2009 08:03 Uhr

Es empfiehlt sich die Lüftungsplanung vom Hersteller machen lassen, die meisten Hersteller bieten komplette Lüftungspakete (Luftwechsler, Verrohrung, Schälldämpfer, Zu- und Abluftventile etc.) inklusive einer Fachplanung für die Lüftung an.
Allgemein kann zur Lüftungsplanung sagen, dass die Querschnitte der Rohre oder Kanäle nie zu klein dimensioniert sein sollten, dass führt zu Düseneffekten. Die Leitungsstrecken sollten möglichst kurz gehalten werden. Für den Luftwechsler ist zu beachten, kleine Gehäuse haben häufig den Nachteil, dass die Luftwiderstände zu groß sind, das wirkt sich auf den Energieverbrauch und auf die Geräuschentwicklung aus.

Beispiel eines Auslegungsdatenblatt für eine kontrollierte Wohnlüftungsanlage
http://www.westaflex.com/support/dokume ... nload/file
So ein Datenblatt kann man dem Hersteller mit den Grundrissen zur Verfügung stellen und anhand dessen kann dann eine Projektierung durchgeführt werden.

Montagehinweis für eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
http://www.westaflex.com/support/dokume ... nload/file
Es handelt sich zwar um ein Flex-Rohrsystem, aber in vielen Punkten kann man sich die Montagehinweise auch für andere Rohrsysteme zu Nutze machen.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Planung einer KWL mit WRG und Sole/EWT