Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Ber13127
Aktivität: gering
Beiträge: 16
Registriert: 25.03.2009 10:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Ber13127 » 28.03.2009 23:26 Uhr

Hallo,

bei uns wird gerade Lüftungsrohre(Wickelfalz) für Zentrale Lüftungsanlege montiert.

Die Rohre werden ineinander geschteckt und mehrfach mit ca. 15 mm Schrauben befestigt, so dass die Scrauben in Rohren ca. 10 mm herrausschauen.

Darf man Lüftungsrohr mit Schrauben einfach so befestigen?
Ist es fachgerecht?
Gibt es Nach- und Voerteile oder andere Befestigungsmöglichkeiten?

Vielen Dank im voraus.

Gruß
Can

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 28.03.2009 23:41 Uhr

Was spricht dagegen?
Es gibt dafür keine Norm die das verbietet.Man kann es allerdings auch mit speziellem Klebeband verbinden und damit die Luftschlitze komplett abdichten.
Dieses Klebeband wird oder sollte in der Regel vom Lüftungshersteller mit angeboten werden.
Ber13127
Aktivität: gering
Beiträge: 16
Registriert: 25.03.2009 10:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Ber13127 » 29.03.2009 11:01 Uhr

machtnix hat geschrieben:Was spricht dagegen?


Nach meine Sicht spricht einiges dagegen, wenn man mehrere hundert sogar über tausend Schrauben in Lüftungsrohre hat:

- Die Schrauben sammeln zusätzlich staub und schmutz.
- Luftverwirbelung in Rohren
- Erhöhte Schallpegel
- Die Schraubstellen sind nicht 100% abdichtbar.

Vorteile von diese ganze Schrauben sehe ich keine, da man auch mit Rohrschellen und Dichtband gleiche Befestigung erzielen konnte.

Ich denke, es ist nur die Preisfrage. Oder?

Gruß
Can
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 29.03.2009 11:15 Uhr

Grundsätzlich ist es besser die Wickelfalzrohre nicht zu verschrauben. Im Wohnungsbau kann man fast immer ohne Verschraubung mit Blechschrauben arbeiten. Beim Einschrauben der Blechschraube wird die Verzinkung verletzt, langfristig kann sich hier Rost bilden. Strömungsbedingt ist es auch nicht ideal, wenn überall Schrauben das Rohr durchstoßen. Abkleben der Verbindungsstellen und verspannen der Rohre mit Gurten oder Rohhaltern ist die einwandfreie Lösung.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Ber13127
Aktivität: gering
Beiträge: 16
Registriert: 25.03.2009 10:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Ber13127 » 29.03.2009 20:49 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Beim Einschrauben der Blechschraube wird die Verzinkung verletzt, langfristig kann sich hier Rost bilden.


Hallo Herr Heufers,

vielen Dank für die Informationen.

Die Firma, die die Rohre montiert, benutzt ein Flex mit großem Trennscheibe um die Wickelfalzrohre zu verkürzen. Kann sich an der Schnittstellen auch Rost bilden?
Wenn ja, wie kann man das umgehen bzw. verhindern?

Gruß
Can
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 30.03.2009 06:29 Uhr

Vorsichtig! Beim Flexen kann die Schutzschicht der eingebauten Fenstergläser durch Funkenflug beschädigt werden. Man kann die Rohre auch auf einem Rohrhalter befestigen und mit der Handsäge sauber auf Länge zu schneiden. Der Zeitaufwand ist der annähernd der gleiche, ohne den störenden Lärm und Staubflug der Flex.

Die Schnittstelle lässt sich nicht vermeiden, das kann man auch vernachlässigen. Wichtig ist, dass in der luftdurchströmten Rohrwandung keine Korrosionsbildungen möglich sind.

Übrigens, verzinkte Wickelfalzrohre oder Flachkanäle mit einer großvolumigen Verteilerstruktur bieten gegenüber Einzelrohrführungen aus Kunststoff die meisten Vorteile. Wichtig ist bei allen Systemen die Filterung der Abluft und der Zuluft, damit sich nie Partikel im Rohr ablagern können.

Gruß

Thomas Heufers



KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Problem Lüftungsrohr
    von atsiz77 » 13.12.2005 01:18
    1 Antworten
    7226 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SLB Neuester Beitrag
    15.12.2005 15:50
  • Was darf man selber machen?
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    3 Antworten
    5431 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Azubi darf alles
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    5323 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Darf man Lüftungsrohr mit Schrauben befestigen?