Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 19.02.2009 22:41 Uhr

Es ist zwar lobenswert,aber es lohnt sich nicht.
1400 Liter kosten z.Zt. ca.770€.Die Investition wäre erheblich mehr und würde kaum Einsparungen bringen.
Wieviel will man denn noch an solch geringen Heizkosten sparen?50€?

Vielleicht einfach mal über einen Naturzugkessel (kleiner Müllverbrenner) nachdenken und einen Puffer in den Keller stellen.
Dann wäre das Anlagenkonzept etwas besser.

http://www.nmt-systeme.de/

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 20.02.2009 08:51 Uhr

Okay,du wilst also trotzdem deinen Umbau machen,dann verstehe ich nicht warum du überhaupt fragst.
Willst du zurechtgebogene Antworten?

Nun ja,wie dem auch sei,hier ein paar Vorschläge.
www.wertstein.de bietet solche Nachrüstsätze für bestehende Öfen an.
Vorsicht!Diese Nachrüstsätze haben allerdings nur eine beschränkte Leistung die diese abgeben können,also nicht zuviel erwarten.
Ja du brauchst einen Heizungspufferspeicher,mit einer Holzfeuerung sollte man niemals direkt in die Heizung gehen.
Beim Hersteller nachfragen ob man eine Rücklaufanhebeung benötigt,die ist in den allermeisten Fällen notwendig.
Die Thermische Ablaufsicherung nicht vergessen.

Bitte keinen billigen Polenschrott kaufen,denn oft haben diese keine Zulassung für Deutschland und sind oft nur für offene Anlagen konzipiert.

Der NMT Naturzugekessel kann mit 50cm Scheitholzlänge befüllt werden,mit einem 1000 Liter Pufferspeicher hast du eine Brenndauer von ca.4-6Stunden natürlich je nach Holzart.
Ich glaube daher nicht das du mehr sondern eher weniger Holz benötigen würdest.

Das ganze Vorhaben unbedingt mit dem Kaminkehrer vorher absprechen,nicht das man hinterher eine böse Überraschung erlebt.

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kombination Buderus Ölkessel mit wasserführendem Kaminofen?