Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
ellnerox
Beiträge: 2
Registriert: 18.01.2009 21:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ellnerox » 19.01.2009 11:51 Uhr

Hallo!
Ich besitze seit Mitte November 2008 einen "Brunner Kaminkessel 62/76". Dieser ist an einem 1000Liter-Schichtenspeicher angeschlossen. Er sollte laut Datenblatt und Aussage Firma Brunner eigentlich 13kw bringen und diese zu 60% zur Wassererwärmung nutzen. Die restlichen 40% sollten den Wohnraum heizen.

Mein Problem ist, dass wenn ich den Ofen nur soweit aufheize dass im Wohnraum noch erträgliche Temperaturen sind(23-24°C), bringt der Kaminkessel wasserseitig max. 55°C im oberen Drittel (ca. 300Liter) des Schichtenspeichers. In den unteren beiden Dritteln sind es max. 25°C Wassertemperatur.

Probeweise habe ich den Ofen mehrmals mit ca. 10kg Holz befeuert, und somit den Speicher auch auf höhere Temperaturen bekommen. Im Wohnraum war es jedoch nicht mehr auszuhalten (ca. 30°C). Um eine angenehme Raumtemperatur zu erhalten und möglichst viel Energie für die Wassererwärmung zu nutzen, habe ich mich extra für diesen Kaminkessel mit Kesseldämmung und Doppelglasscheibe entschieden. Was meines Erachtens nicht so ist.

Hat jemand Erfahrungen/ähnliche Probleme mit diesem oder ähnlichen Kaminkesseln der Fa. Brunner und kann mir weiterhelfen????

Gruß Christian

Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 19.01.2009 12:09 Uhr

Wie groß ist der Aufstellraum?
Welchen Wärmestandard hat dein Haus?
Welche Kamintemperatur hast du beim heizen?
Was für eine Pumpe ist verbaut und welche Einstellung hat diese?

Fällt mir erstmal so ein.
Gruß Michael
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 19.01.2009 22:37 Uhr

hallo....

Also 13kW 40% luftseitig....

Das sind nach Adam Riese 5,2 kW luftseitig....
Also mit 5,2 kW kann man bestimmt die Grundlast für 120 m² in einem Niedrigenergiehaus decken.

Wenn der Aufstellraum dann NUR ein drittel hat (40m²) wirds halt entsprechend warm! ;-)
Da beist die Maus keinen Faden ab!

Also meiner Meinung nach ist vermutlich die luftseitige Heizleistung viel zu hoch.
Da hilft dann nichts....ausser....

Vieleicht kannst Du mit entsprechenden Warmluftverteilern aus dem direktem Kaminumfeld (oder gar von innen) heisse Luft im Haus verteilen?

Ne andere Lösung sehe ich grad nicht.

Grüsse
Oswald
ellnerox
Beiträge: 2
Registriert: 18.01.2009 21:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ellnerox » 20.01.2009 11:04 Uhr

@ Oswald und Michael R.

Ja der Aufstellraum geht um die Ecke und ist ca 50 m² groß.
Es ist kein Niedrigeneriehaus. Das Haus ist Baujahr 1980.

Die Kamintemperatur ist Kurzzeitig auf 75 Grad, diese fällt jedoch recht schnell auf 65 Grad.

Als Pumpe ist eine Grundfos UPS 25-40 verbaut, die auf Stufe 2 läuft.

Wir haben die Möglichkeit den Kaminkessel gegen einen anderen auszutauschen, aber ich finde keinen der Luftseitig nur 1 bis 2 KW abgibt und Wasserseitig ca 9 KW (am besten wären natürlich 16 KW)
Wissen sie da zufällig einen?

Für weitere Hilfen, Ideen wäre ich sehr Dankbar.
RobertB
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 20.11.2008 23:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon RobertB » 20.01.2009 14:13 Uhr

ellnerox hat geschrieben:Wir haben die Möglichkeit den Kaminkessel gegen einen anderen auszutauschen, aber ich finde keinen der Luftseitig nur 1 bis 2 KW abgibt und Wasserseitig ca 9 KW (am besten wären natürlich 16 KW)
Wissen sie da zufällig einen?


Schau mal bei Gerco (www.gerco.de), der GB12 müsste in Deine Richtung gehen: 3,6 KW luftseitig, 8,4 KW ins Wasser.

Der GD8 dürfte zu klein für Euch sein: 3 KW Luft, 7 KW Wasser. Wir haben den GD8 und sind recht zufrieden mit dem Luft/Wasser-Verhältnis.

Unser Aufstellraum (ca. 55 m²) wird auch irgendwann zu warm (mehr als 24°). Daher lassen wir im Aufstellraum grundsätzlich die FBH aus und starten von niedrigerem Niveau (ca. 18°). Wenn es dann warm wird, werden die Türen zu Flur und Treppehaus geöffnet. Wenn ich es mir aussuchen könnte, hätte ich also auch einen Ofen mit noch weniger Luftleistung genommen.

Der Speicher füllt sich bei uns bei parallelem Heizungsbetrieb (was ja im Winter die Norm ist) nur sehr langsam, da der Kaminofen mit Priorität die Heizung und das Warmwasser bedient. Dafür reicht er dann aber mit seiner Wasserleistung auch aus. Etwas mehr auf der Wasserseite wären auch nicht schlecht, weil ich dann mit einem Abend Kaminofen mehr Wärmevorrat für den kommenden Tag anlegen könnte, wenn ich keine Zeit habe, den Ofen zu stochen.

Grüße
Robert
RobertB
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 20.11.2008 23:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon RobertB » 20.01.2009 14:17 Uhr

RobertB hat geschrieben:Schau mal bei Gerco (www.gerco.de), der GB12 müsste in Deine Richtung gehen: 3,6 KW luftseitig, 8,4 KW ins Wasser.


Sorry, vergiss mein Gequatsche, Du suchst ja einen Kamineinsatz.

mfg
Robert

Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 20.01.2009 16:39 Uhr

Dann schau dir mal den Gerco-garant WK 3 an, 11kw ins wasser, 4 kw in den Raum. Ist geringfügig besser.

Ich habe auch den GD 8. Bin zu frieden und kann keine Überhitzung im Wohnzimmer feststellen. Allerdings ist die Tür zum Treppenhaus immer offen und eine KWL haben wir auch. Die wird sicher einen Teil der Wärme verteilen.

Die überwiegend 65° im Ofen sind ok. Also wird die Wärme auch abgeführt.
Hast du die Möglichkeit, einen Teil der Warmluft in einen Nachbarraum zu leiten? (kleiner Durchbruch mit einem leisen Lüfter oder so etwas?)
Gruß Michael
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 20.01.2009 22:46 Uhr

hallo

also ich bin gerade dabei einen kamineinsatz zu planen.
Aktuell habe ich ein interessantes Angebot über Ebay gefunden.
Der Einsatz kommt aus Polen...... aber das ist MIR wurscht.

Ich habe noch nicht abschliessend überprüft, ob die Zulassungen alle ausreichend sind, aber ich denke ja.... muss ich aber noch für mich prüfen

Kamineinsatz Maja mit 12 kW (10,5 wasserseitig und 1,5 luftseitig)
Mit Umwälzpumpensatz, Plattenwärmetauscher und eletronischer Brandsteuerung alles zusammen unter 2000,-€

http://www.kratki.pl

Schau halt mal rein...

Grüsse
Oswald
Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 20.01.2009 23:35 Uhr

Irgendwann letztes Jahr hatten wir doch schon einmal einen Beitrag zu polnischen Kaminen (oder war es ein anderes Forum?). Hier ist Vorsicht geboten. Vor dem Kauf würde ich mit meinem Schorni reden, ob er mir das Teil auch abnimmt.

Das "Übereinstimmungszertifikat" für den Kamineinsatz auf der kratki-HP bau ich dir in 20 min mit Photoshop auch. Da ist nicht einmal ein Siegel drauf.

Also Vorsicht.
Gruß Michael
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 21.01.2009 22:26 Uhr

hallo michael.

Danke für den Hinweis!
Ich leg meinem Schornsteinfeger auf alle Fälle vorher alle Unterlagen vor die Nase und lass mir seinen Segen geben.

Das ist eh klar!

Sollte man bei den Herren immer machen, da sie wohl viel Spielraum bei Ihren Entscheidungen und Bewertungen haben.

Kratki ist aber Polens grösster Hersteller.... hab ich nachgeprüft.
Das heisst aber noch nichts.

Drum prüfe wer sich an nen Kamineinsatz bindet!

Wenn es Schmu ist nehm ich nen Plewa mit Schornstein komplett. Ist dann nur 2500,- € alles in allem teurer, weil die Verkleidung schon dabei ist...

Grüsse
Oswald

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kaminkessel Brunner, wasserführend, Probelme/Erfahrungen