Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Hightower
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2008 12:28
Wohnort: Karby
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Hightower » 22.12.2008 12:01 Uhr

Guten Tag

Zum Haus. Bj 1950 Massivbau Klinker verblendet. Dach teilisoliert (Raumseiten) keine Deckenisolation keine wirkliche Dachisolation.

Zur weiteren Planung. Die Geschoßdecken sowie das Dach sollen noch isoliert werden.

Das Haus hat zwei Schornsteine. An einem hängt die Ölheizung 21 KW. Der andere ist zur Zeit bis ca 1m unterm Dach abgetragen verfügt aber über zwei vorhandene Züge.

Zur Idee.
1.)In der neu gebauten Küche möchten wir gerne einen Zentralheizungsküchenherd mit antiker Note einbauen. In der Küche könnten wir recht einfach an den noch abtragenen Schornstein und an die Heizungsrohre Vor- und Rücklauf heran. Eine zusätzliche Kaltwasserleitung läßt sich auch recht einfach dort anbringen. Der Zentralheizungsherd soll die bestehende Ölheizung entlasten. Ich möchte den Herd so einschleifen das der Puffer des Brenners intern mit genutzt werden kann bzw nicht weiter durch die Ölheizung aufgeheizt werden muß. Geht das ohne irgendeinen externen zusätzlich zu verbauenden und zu kaufenden Puffer?

2.)Muß ich den abgetragenen Schornstein wieder komplett durchs Dach führen oder kann ich ihn so lassen wie er ist. Und statt dessen die alten Züge entfernen und ein Edelstahlrohr einziehen und danach einen "Deckel" auf der Oberkante des Schornsteins installieren um nur mit dem Edelstahlrohr durch das Dach gehen?

3.) Wird ein Vorhaben dieser Natur in irgendeiner Weise gefördert?

4.) Welche Ofenfabrikate sind dafür empfehlenswert?

Die Lösung sollte möglichst günstig sein.

Für Infos bin ich sehr dankbar

mfg
Hightower

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 22.12.2008 20:25 Uhr

Zu Punkt 1.) - Folgendes Fabrikat scheint für diese Anwendung geeignet zu sein:
Zentralheizungskochherd ZHN

http://energie-effizientes-haus.de/Daten/Zentralheizungskochherd_ZHN.pdf
Beratung und Verkauf erfolgt über die Fa. Gerco http://gerco.de/

Zu Punkt 2.) - Bitte den Schornsteinfeger ins Haus holen und die Sache vor Ort in Augenschein nehmen lassen. Es ist grundsätzlich empfehlenswert den Schornsteinfeger in die Fragestellung einzubeziehen, er muss anschließend auch die Abnahme machen.

Zu Punkt 3.) - Meines Wissen sind da keine Förderungen möglich, hierzu kann man bei Gerco nochmal nachfassen.
Unter folgendem Link ist ein Förderkompass http://www.energiefoerderung.info/

Zu Punkt 4.) - Wie schon gesagt, ZHN über Gerco. Auch und gerade bei solcher Technik gilt, kaufe einmal das Richtige und spare nicht am falschen Ende.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Hightower
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2008 12:28
Wohnort: Karby
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Hightower » 23.12.2008 18:43 Uhr

Moin und danke

Das von Dir empfohlene Modell ist von Windhager. Bis dato habe ich nicht viel Gutes über diese Fa gehört was Service sowie Garantieleistungen angeht. Optisch käme der Ofen eigentlich nicht in die Auswahl.
Was ist mit Lohberger und Wamsler. Gibt es da noch weitere vergleichbare Modelle?

Danke
Hightower
Hightower
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2008 12:28
Wohnort: Karby
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Hightower » 27.12.2008 13:42 Uhr

Sonst niemand mehr Ideen?

Mit freundlichen Weihnachtsgrüßen
Hightower

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Zentralheizungsherd Küche