Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Optimaxi
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2008 19:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Optimaxi » 30.11.2008 19:01 Uhr

Hallo,

ich hab' eben festgestellt, dass die Wärmemengen der Warmwasserbereitung nicht im WM-Zähler berücksichtigt werden. Der Stromverbrauch hierfür läuft aber über den WP-Stromzähler! Laut BAFA ist das zwar bei Anträgen bis 31.12.08 tolerabel, laut VDI 4650 auch ok - aber für die Erreichung der notwendigen JAZ höchst kritisch!

Auf einer BWP-Seite (FAQ zum MAP) steht, man könne den Wärmebedarf für die Warmwasserbereitung grob mit 400 kWhth pro Person abschätzen.

Weiß jemand von euch, ob auch der Wärmemengenzähler in Einheiten von kWhth zählt, oder wie sich die "400" auf Wärmemengen-Einheiten umrechnen lassen?

GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 30.11.2008 23:39 Uhr

Hmm, mMn sollte es genügen, auf den angezeigten Jahres-Heizenergiewert des WMZ die 400 kWh je Person fürs BW aufzuschlagen, um den tatsächlichen Heizwert zu erhalten und die JAZ ermitteln zu können. Eine Umrechnung ist m.E. nur dann gegeben, wenn der WMZ in MWh statt in kWh anzeigt, was die meisten tun.
Gruß

Gerhard
kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 01.12.2008 22:35 Uhr

Hallo

Leute dann ist das aber auch nur eine Waagerechnung wenn du es genau wissen willst häng da noch einen zwischen so teuer sind die ja nun auch nicht.

Gruss Dirk
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 01.12.2008 22:59 Uhr

Nicht teuer? Nun ja, ein guter WMZ kann schnell mal 500 - 700 € kosten....

Ich hätte auch 2 benötigt, um beide Verbräuche exakt darstellen zu können. Das hätte ziemlich genau den Bafa-Zuschuß aufgefressen, den es dann gegeben hätte. Da kann man auch gleich auf die Dinger verzichten........
Gruß

Gerhard
kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 02.12.2008 17:34 Uhr

wie???

Hast du gar keine???
ich hab hier noch 3 rumfliegen.
wusste nicht mehr ganz genau was die kosten aber mit soviel hatte ich nicht gerechnet.
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 02.12.2008 17:38 Uhr

Optimaxi hat geschrieben:Auf einer BWP-Seite (FAQ zum MAP) steht, man könne den Wärmebedarf für die Warmwasserbereitung grob mit 400 kWhth pro Person abschätzen.


Wenn dass stimmt, dann geht die JAZ von allen Brauchwasserwärmpumen gegen 1. (Aber dieser Meinung war ich eh schon immer).

kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 02.12.2008 20:22 Uhr

Hallo roro

Die Dinger sind auch mist bist du nicht alleinemit deiner Meinung

Gruss Dirk
Ich bin der Feind jeden Schornsteinfegers
Ich bin der Rebell gegen die Ölmultis
Ich bin derjenige der versucht Energie zu nutzen die keinen Schaden anrichtet für die Zukunft unserer Kinder
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 03.12.2008 22:24 Uhr

kältebauer hat geschrieben:wie???

Hast du gar keine???......


So isses! Und so ein Ding kommt mir zu diesen Preisen (für Ultraschallgeräte; die übrigens auch mal einen Tausender kosten können) auch nicht ins Haus......

Wenn ich wirklich genau die Leistung der WP wissen wollte, müßte der WMZ zudem in den Transferkreis (WT zu Puffer). Genau dort stört er aber die Konvektionsströmung!

Unschädlich wären je ein WMZ im Heizkreis und im BW-Abfluß, aber dazu bräuchte ich erst mal 2 davon, und außerdem wären die Abstrahlverluste des Puffers außerhalb der Messung.
Gruß

Gerhard
Optimaxi
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2008 19:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Optimaxi » 05.12.2008 18:58 Uhr

GMil hat geschrieben:Wenn ich wirklich genau die Leistung der WP wissen wollte, müßte der WMZ zudem in den Transferkreis (WT zu Puffer). Genau dort stört er aber die Konvektionsströmung!

Unschädlich wären je ein WMZ im Heizkreis und im BW-Abfluß, aber dazu bräuchte ich erst mal 2 davon, und außerdem wären die Abstrahlverluste des Puffers außerhalb der Messung.


Der WMZ soll laut Stiebel-Eltron heizseitig eingebaut werden, das wäre ja ok.
Aber mal ehrlich: Ich fühle mich langsam vera.....t, wenn ich mir die Vorgaben / Empfehlungen von BAFA und Hersteller anschaue und dem Produkt, das ein Meister seines Fachs kommentarlos abliefert - und mich jetzt mit dem halbherzig fabrizierten Objekt sitzen lässt. Sorry, ich bin etwas gefrustet.
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 05.12.2008 22:55 Uhr

Nun ja, zum Thema Bafa-Förderung dürfte inzwischen klar sein, daß die real erreichte JAZ nicht mehr von Interesse ist und daher auch keinesfalls zur Rückforderungen bei Nichterreichung führt.

Das bestärkt mich in meiner Auffassung, daß das Verlangen nach generellem Einbau eines WMZ nicht sinnvoll ist und m.E. nur die Hersteller dieser Geräte sponsert. Die Bafa überläßt es nämlich sowieso dem Endkunden, sich mit dem HB oder dem WP-Hersteller rumzustreiten, wenn die versprochene JAZ nicht erreicht wird (was auch so gut wie immer der Fall sein dürfte; ähnlich wie der Normverbrauch beim Auto).

Ich meine, wer als Endkunde keine Lust auf Streiten hat, sollte auch den WMZ nicht einbauen müssen! Natürlich soll der Hersteller gegenüber der Bafa die (theoretische) JAZ weiterhin nachweisen, um die Förderfähigkeit zu beweisen, aber das tut der ja auch. Mehr ist definitiv nicht notwendig.

Gruß

Gerhard

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Warmwasserbereitung nicht im Wärmemengenzähler erfasst