Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Bloksi
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2008 17:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bloksi » 17.09.2008 10:24 Uhr

Hallo,

ich bin ganz neu auf diesem Gebiet. Vielleicht kann jemand etwas zu folgender Wärmepumpe sagen, die unser Bauträger anbietet:

Wärmepumpe TM 60-1, 5,9 KW Leistung, 160 Warmwasserspeicher, Regelung, Anlaufstrombegrenzer, 2 Erdsondenbohrungen bis zu 2x60m tief.
Heizkreisverteiler im Schrank mit Durchflußmengenanzeiger für 9-10 Heizkreise mit Stellmotoren und Raumthermostaten.

Fußbodenheizung im gesamten EG, außer im HWR

Bungalow mit ca. 120m², Gebiet 22949
Kosten: 16T€

Ist das ok?

El Barto
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 31.07.2008 12:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon El Barto » 17.09.2008 13:47 Uhr

Hallo Bloksi,

so pauschal kann man deine Frage eigentlich nicht beantworten.

Ich denke, dein Bauträger hat einen Heizungsmonteur beauftragt, der die Anlagen einbauen soll. Dieser sollte (besser: muss) eine Heizlastberechnung für dein Bauvorhaben erstellt haben. Daraus geht hervor, welche Leistung (in kW) die Wärmepumpe haben muss, damit bei tiefen Außentemperaturen eine behagliche Temperatur in den Räumen gehalten werden kann.

Die Wärmepumpe TM 60-1 müsste meines Wissens von Junkers stammen, die Leistung mit 5,9 kw könnte für 120 qm ausreichend sein.

Nur eine Bemerkung am Rande: Die Junkers WP TM 90-1 ist bei Stiftung Warentest nur im Mittelfeld gelandet, besser waren u.a. Vaillant und Stiebel-Eltron.
Aber auch ohne die Heiligsprechung durch Stiftung Warentest ist eine WP nur so gut, wie sie vom Heizungsinstallateur berechnet wird..... :D

Die Kosten von 16.000 € verstehen sich der Höhe nach wohl für die WP-Anlage incl. Bohrung und Fussbodenheizung, dann ist der Preis i.O.
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 17.09.2008 19:18 Uhr

Die 2 wichtigsten Informationen wurden nicht gegeben.

1.) Welche Heizlast?
2.) Auf welche VL-Temperatur wurde das System ausgelegt?
Bloksi
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2008 17:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bloksi » 18.09.2008 11:58 Uhr

Die Kosten sind ohne Fußbodenheizung, die kostet € 4.618,-.

Woher weiß ich denn welche Heizlast und VL-Temperatur??
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 18.09.2008 13:53 Uhr

Bloksi hat geschrieben:Woher weiß ich denn welche Heizlast und VL-Temperatur??


Das sollte eigentlich der wissen, der Dir die WP einbauen möchte. Planst Du alles selber oder hast Du einen Heizungsbauer.

Wenn Du selber planst, dann würde ich mich mehr mit der Materie befassen, und wenn Du einen Heizungsbauer hast, dann würde ich einmal nachfragen, wieso er diese WP einbauen möchte.

Und nicht abspeisen lassen, mit der Aussage: "Die haben wir schon immmer eingebaut", oder "Das wird schon passen".

Jede Heizung und vor allem eine WP braucht eine Heizlastberechnung und eine niedrige VL-Temperatur (< 35 besser < 30 Grad) ist Voraussetzung für einen vernügtigen Betrieb.

Bevor das nicht berechnet und schriftlich festgelegt wurde ist es sinnlos über den Typ der WP zu diskutieren.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe