Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
uweV70TDI
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2008 21:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon uweV70TDI » 15.09.2008 12:11 Uhr

Hallo,
bin neu hier weil ich Hilfe suche.

Habe 2 Kollektoren von Solarprofi Berlin gekauft und mit einem 150L Boiler kombiniert, der aber nicht mehr als 35 Grad erreicht, auch bei schoenstem Sonnenschein.
Irgendwo im Netz habe ich gelesen, dass ein 300L Tank bei 9qm Flachkollektor in rund 5 Std um 50Grad und 50% Effizienz aufgeheitzt wird, wenn die Sonne richtig scheint.
Bei meiner Anlage sollte es analog ungefaehr ebensolange dauern (meine Solarkollektoren solled eine Effizienz von rund 50% haben)


Luft ist nicht in der Anlage, habe auch 2 Pumpen ausprobiert (eine Wilo 25/6: 60 Watt drehzahlungeregelt und eine Vortex NP200: 8 Watt) zusammen mit einer selbstgebauten Temperaturdifferenzregeleung.

Wenn ich die Vortex Pumpe mit nur 5 Watt betreibe, also das Wasser geradeso zirkuliert, kann ich den Vorlauf auch bei Sonnenschein immer noch gut anfassen, heisst Temperatur liegt bei rund 40 Grad.

Die beiden Kollektoren liegen mit Suedausrichtung auf einem Garagendach mit rund 10Grad Neigung.

Weiss jemand Rat ? --- bin ziemlich entaeuscht von Solarthermie.

Danke vorab
Uwe

Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 15.09.2008 12:35 Uhr

Bei so einem flachen Winkel ist das auch nicht verwunderlich. Derzeit hat die Sonne bei mir einen Höchststand von 40°. Am Samstag hatte ich Kollektortemps von 90°C, allerdings sind meine 6 Wagnerkollis auf 45° Neigung. Ergo kommt die Sonne fast senkrecht drauf.

Bei deinen 10° wird da nicht viel mehr kommen können. Sollte im Hochsommer auch nicht mehr als 35° entstehen, ist etwas faul.

Was sagen denn die einzelnen Temperaturen, wenn die Anlage läuft? (kollektor, VL, RL, Speicher) Welche Differenzen zwischen VL/RL?
Gruß Michael
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.09.2008 12:43 Uhr

Wenn ich sowas schon lese:2Kollektoren und ein 150 Liter Speicher.
Herschaftszeiten dann kriege ich nen dicken Hals.

Wie immer hält sich auch hier mein Mitleid in Grenzen.
Billig eingekauft,falsch montiert und Hauptsache Förderung abgreifen.
Diese Kombination ist eine absolute Schrottanlage.

Die meisten Interessenten informieren sich vorher und haben hinterher eben weniger Probleme.
uweV70TDI
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2008 21:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon uweV70TDI » 15.09.2008 20:18 Uhr

'Wenn ich so was schon lese' eine Anlage mit 10qm und 500 Liter Speicher und professioneller Steuerung für zig Tausend Euronen kann sich jeder zulegen. Die rentiert sich dann auch nach 20 Jahren bereits.
Ich habe es halt anders gemacht und versuche mit geringem finanziellem Einsatz ein brauchbares Ergebniss zu erzielen, so dass sich die Anlage bereits nach 5 Jahren rechnet. Erweiterungen sind ja auch jederzeit möglich. Und: Förderung schnorren habe ich nicht nötig, habe nämlich alles selber gebaut nach entsprechendem Selbststudium.


Also, bitte nicht rumpöbeln sondern Hilfestellung geben -- vielleicht hilft es ja auch anderen Lesern.

Vielleicht kann jemand aus dem Ruhrgebiet mitteilen, welchen Energieeintrag mit welchen Anlagen Daten erziehlt werden. Sollte es wirklich an dem flachen Einstrahlungswinkel liegen -- ich will es nicht recht glauben, da sich zwar die effektive Kollektorfläche erheblich verringert, dann aber die Aufwärmzeit sich lediglich vergrössert, z.B. verdoppelt.
Gerade bei dem kleinen Speicher sollte die Boiler Temperatur relativ schnell steigen.

Grüsse
Uwe
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 16.09.2008 08:51 Uhr

uweV70TDI hat geschrieben:Die beiden Kollektoren liegen mit Suedausrichtung auf einem Garagendach mit rund 10Grad Neigung.
In folgender Broschüre ist die Planung für eine solarthermische Anlage nachzulesen.
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/Informationsbroschueren/BINE%20-%20Thermische%2 0Nutzung%20der%20Sonnenenergie.pdf
In Deinem Fall weicht das doch sehr stark von der optimalen Planung ab. Im Jahresmittel liegt die optimale Neigung der Kollektoren für Solarwärmeanlagen bei 30 - 40°.

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Meine Solaranalge funktioniert nicht-kann jemand Rat geben ?