Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
martinuslupus
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2008 07:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon martinuslupus » 01.08.2008 12:40 Uhr

Hallo,

ich bin neu im Forum.

Wir planen ca. 10 qm Flachkollektoren auf´s Dach zu setzen. Leider ist das Dach mit der Gaube nach Westen ausgerichtet. Wir haben also zwei Möglichkeiten:

1. Die Solaranlage auf die Dachgaube setzen. Diese hat eine Neigung von ca. 20°.

2. Die Solaranlage auf die steile Dachfläche darüber setzen. Dachneigung ist ca. 45°.

Was haltet Ihr für sinnvoller? Auf dem angefügten Foto ist der Sonnenstand um 12 Uhr zu sehen (Schattenwurf). Ich denke, dass die Einstrahlung mittags auf der Gaube größer ist, gegen nachmittag wird die steile Fläche stärker bestrahlt.

Ich bin für jeden Tipp dankbar.


Martin
Dateianhänge
solar.jpg
(47.14 KiB) 7147-mal heruntergeladen

Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 01.08.2008 13:27 Uhr

Kommt drauf an was du mit der Anlage machen willst. Aber ich würde sagen, Röhrenkollis auf die 45° Dachfläche.
Gruß Michael
martinuslupus
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2008 07:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon martinuslupus » 01.08.2008 14:12 Uhr

Hmmm.

Ich hatte eigentlich an Flachkollektoren gedacht. Die Solaranlage soll im Sommer Warmwasser bringen und in der Übergangszeit die Heizung (Pellet) unterstützen. Wir haben ein gut gedämmtes Haus und können mit niedrigen Umlauftemperaturen heizen.

Die Röhren ließen sich zur Sonne hin drehen - ich weiß, aber rechtfertigt dieser Vorteil die Mehrkosten?
Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 01.08.2008 18:20 Uhr

Eine Heizungsunterstützung fängt bei 10 m² erst an. Dein Haus sieht ziemlich groß aus. Wenn da etwas unterstützen soll, muss auch etwas Fläche her. Aufstellwinkel idealer weise bei 50 -70° für Heizungsunterstützung, 45 ist Schmerzgrenze. Sonst ist der Einfallswinkel der Sonne im Winter zu flach und nix erwärmt sich. Im Sommer weißt du nicht wohin mit der Wärme. Ideal ist eine Poolheizung für den sommerlichen Überschuß.
Was auch möglich wäre, ist eine Aufständerung auf dem Erkerdach mit Ausrichtung nach Süd. Nur wirst du da nicht viel hinkriegen und blöd aussehen wirds auch.

Edit: Wieviel Platz ist auf dem Ostdach?
Gruß Michael
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 01.08.2008 21:17 Uhr

Die Röhren ließen sich zur Sonne hin drehen - ich weiß, aber rechtfertigt dieser Vorteil die Mehrkosten?
Na klar.
Ich will Leistung satt,auch bei trübem Wetter.Dann steigen die FK nämlich aus.Wir brauchen Leistung in der Übergangszeit nicht im Sommer.
Mit Röhren geht wenigsten was vorwärts,wenn man dann eventuell noch direktdurchströmte nimmt kann man diese auch als Fassadenkollektor anbringen.

Fahr doch mal ein wenig durch deine Gegend und schaue dir die Flachkollektoren auf den Dächern an.Alle blind oder beschlagen,was will ich mit so nem Scheiß?
Ich bin jedenfalls restlos geheilt von diesem Mist.
SONNENKRAFT
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2008 18:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SONNENKRAFT » 21.08.2008 13:27 Uhr

SONNENKRAFT ist die Zukunft der Solarenergie
SONNENKRAFT hat den Trend zur Solarenergie schon lange vor dem großen Boom erkannt und setzt seit seiner Gründung 1993 konsequent auf innovative Technologien und hochwertigste Materialien. Damit ist SONNENKRAFT der Konkurrenz schon seit Jahren den entscheidenden Schritt voraus.


Wir würden Ihnen jederzeit eine kostenlose Beratung anbieten.

Informieren Sie sich einfach unter www.sonnekraft.de


Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Flachkollektor auf West-Dach?