Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Silvana81
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2008 21:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Silvana81 » 09.08.2008 17:25 Uhr

Hallo zusammen,

wir suchen für unser zukünftiges 2 Fam.-Haus (Bj.1960) eine neue Heizungsanlage.
Das Haus hat eine Gesamtwohnfläche von 175 m²(95 EG / 80 OG) und wird auch mit 2 Familien bezogen.
Das Dach wurde 2004 neu Eingedeckt und neu Isoliert, haben aber vor es dicker zu Isolieren da der Dachspeicher noch nicht ausgebaut ist. Zusätzlich werden wir die Hauswand nach innen neu Isolieren.

Wir sind jetzt im Internet auf die Frischluftheizung von Dimplex gestossen und wollten mal Wissen ob da jemand Erfahrug mit hat. Als WW Beheizung soll entweder eine Pellet-Heizung oder aber eine Wärmepumpe her.
Macht eine Frischluftheizung Sinn? Kann man die Räume seperat temperieren und kann man damit auch kühlen? Wie hoch wären ungefähr die Anschaffungskosten und Betriebskosten

Kann uns jemand helfen oder sollten wir erstmal einen Energieberater ans Haus holen um den KfW Wert zu bestimmen und um rauszufinden wo die Schwachstellen des Hauses liegen? Evtl. neue Fenster einbauen (von 2- auf 3-Fachverglast verbessern).

Würden uns über eine Antwort freuen.


Katja und Rene


P.S.: Ich hoffe ich bin im Richtigen Forum weil ich die FLH nirgends zuordnen konnte. Vielleicht kann mir ein Admin den Beitrag verschieben.

Danke

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 09.08.2008 20:59 Uhr

Ich glaube du bringst da ganz schön was durcheinander.

Als Frischluftheizung meinst du wohl eine Luft/Wasser Wärmepumpe.

Wenn du eine Pelletsheizung nur zum Warmwasser machen möchtest,dann Hut ab,Frau Krösus,ähm Millionär.

Es geht also um euer zukünftiges Haus.
Dann geh mal auf www.bafa.de und suche dir dort einen Energieberater in deiner Nähe aus.Diese Energieberatung wird auch gefördert.

Dann muß geklärt werden ob eine Fußbodenheizung oder Heizkörper installiert werden oder ob vorhandenes weiter genutzt werden soll.

Anstatt Heizkörper kann man auch Gebläsekonvektoren verwenden um dann hinterher eine Wärmepumpe einzusetzen.
www.aermec.com

Wenn das Haus erst gekauft wurde,dann wird sicherlich eine Gartengestaltung neu anstehen.Wenn ja,würde sich eine Direktverdampfer-Wärmepumpe anbieten.
Förderung für WP im Bestand beträgt z.Zt.20€/m² Wohnfläche,bei Luft WP 10€/m² allerdings nicht höher als 3000€.
Somit wären die Gartenarbeiten für eine Direktverdampfer-WP schon fast wieder drin.

Wenn FBH eingebaut werden soll,dann bitte unbedingt auf die Aufbauhöhe achten.

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Neue Heizung für unser 2 Familien-Haus