Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Anlagenförderung, Umweltaktien, Ökofonds, Beteiligungsangebote, Versicherungen,...
tomi09
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2008 17:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon tomi09 » 21.07.2008 19:32 Uhr

Hallo zusammen,
ist mein erster Beitag hier im Forum, aber hier lesen tue ich schon etwas länger.
Ich steh kurz davor ein freistehendes Einfamilienhaus zu kaufen aus dem Baujahr 1930. Die gesamt Wohnfläche des Hausen beträgt 110 m². Das Haus ist momentan nicht Isoliert und wird im jeden Zimmer mit einer Gasheizung beheizt. Es muss also sehr viel neu gemacht werden.
Hab einiges so gelesen über Förderprogramme vom Bund und so. Hab mir grob ausrechnen lassen was mich eine Aussenwandisolierung, Dachgeschoss und Kellerisolierung und einer neuer Heizungsanlage kosten könnte. Die Gesamtkosten würden sich auf ca. 60000 Euro belaufen. Wie viel davon bekommt man vom Bund dazu? Kann das pauschal berechnet werden?

MfG

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 21.07.2008 19:56 Uhr

Das kann dir sicherlich nur ein zugelassener Energieberater erläutern.
Es gibt z.B. für München und Hamburg eigene Förderprogramme mit denen man viel besser asl mit denen vom Bund aufgestellt ist.Eventuell gibt es ja bei dir ähnliches.
tomi09
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2008 17:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon tomi09 » 21.07.2008 20:14 Uhr

Schade das man da nichts pauschal sagen kann. Würde meine Entscheidung es zu kaufen oder doch weiter zu suchen vielleicht erleichtern. Mit dem Energieberater zusammen und mit dem Makler das Haus aufzusuchen bevor halte ich für keine gute Idee, da ich noch den Preis etwas drücken möchte. Trotzdem Danke.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 21.07.2008 21:01 Uhr

BAFA - Basis- und Bonus- förderung im Marktanreiz- programm 2008
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/BAFA-energie_ee_uebersicht_basis_und_bonusfoerd erung.pdf

KfW - Förderung der energetischen Sanierung auf verbessertes Neubau-Niveau
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/Energetische%20Sanierung/Finanzierung%20der%20e nergetischen%20Sanierung%20von%20Wohngebaeuden%20auf%20Neubau-Niveau.pdf

Empfehlenswert ist der Besuch der Verbraucherzentrale, dort wird gegen geringes Entgeld eine Bau- und Energieberatung durch einen Sachverständigen angeboten.
http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Förderung & Finanzen & Öko-Investment



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Freistehendes Einfamilienhaus Bj. 1930