Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
holger237
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2008 17:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon holger237 » 12.07.2008 09:35 Uhr

Hallo zusammen,

ich werde in den kommenden Monaten meien DHH (Wohnfläche 168 m²) vollständig dämmen. Heizungstechnisch möchte ich dann die Ergebnisse des kommenden Winters mit Dämmung dazu nutzen, ein neues Konzept zu überlegen. Derzeit habe ich eine Gasheizung (12 Jahre alt), die ich am liebsten durch eine Wärmepumpe austauschen möchte.

Bislang habe ich mich nicht viel mit Solarenergie auseinander gesetzt. Ich habe jedoch ein 40-Grad-Dach nach Süden ausgerichtet, was ja ansich nicht dagegen spräche. Der Speicher ist nicht ausgebaut und hat genügend Platz. Warmwasser aufgeteit. 50% zentral über Heizung, 50% dezentral Durchlauferhitzer.

Mir kam jetzt nur der Gedanke, dass es ggf. doch pfiffig wäre, irgendwelche Steigleitungen, Leerrohre, etc. unter der Dämmung vorzusehen. So leicht wie zu diesem Zeitpunkt bekomme ich es sonst wohl nicht hin.

Sollte ich da etwas vorsehen. Oder sind solche Massnahmen auf "Verdacht" nicht sinnvoll, weil man schon genau wissen muss, was man möchte?

Danke

Holger

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.07.2008 11:41 Uhr

Auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle überprüfen, ob nicht grundsätzlich interessant wäre, im Rahmen der jetzigen Baumaßnahmen eine Solaranlage und gegebenenfalls die Wärmepumpe direkt einzubinden.

Das Programm - Energetische Sanierung auf Neubau-Niveau nach EnEV oder besser dürfte für Dich interressant sein.
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/Energetische%20Sanierung/Finanzierung%20der%20e nergetischen%20Sanierung%20von%20Wohngebaeuden%20auf%20Neubau-Niveau.pdf

BAFA - Basis- und Bonusförderung im Marktanreizprogramm 2008
http://energie-effizientes-haus.de/Daten/BAFA-energie_ee_uebersicht_basis_und_bonusfoerd erung.pdf
Wichtig! - Vor Beginn der Baumaßnahme Fördermittel beantragen.


Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Planung für Solaranlage