Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
jardin27
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2008 18:33
Wohnort: Walldürn
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon jardin27 » 18.04.2008 15:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier jetzt schon einiges gelesen und denke, dass ich hier evtl. ein paar Anregungen oder Tips bekommen könnte.
Wir möchten ein altes Haus sanieren. U.a. muss auf jeden Fall eine neue Heizung reinkommen, da das Haus im Moment noch gar keine zentrale Versorgung hat. Es gibt z.T. Elektroöfen, Holz und einen einzelnen Ölofen. Von daher, dringend nötig eine zentrale Heizung einzubauen. Wir sind mittlerweile bei Pellets in verbindung mit Solar angekommen. Aber man weiß so gar nicht was man denken soll, welche Anlage ist denn die Beste? Welches Solar ist am Besten...da erzählt ja auch jeder was anderes! :roll: Habt ihr da vielleicht Tips oder Erfahrungen, welche Pelletsheizung die Beste ist und auch welche Solaranlage?! Das würde mir schon wirklich sehr helfen :)

Danke schonmal für div. Tips.
Viele Grüße
Jardin

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 18.04.2008 21:12 Uhr

Empfehlenswert ist immer eine Kontaktaufnahme mit Referenzen.
Man sollte mehrere Handwerker zu Rate ziehen und mit Hinweis auf mögliche Referenzen nach einem Angebot fragen. Diese Zeit sollte man sich nehmen.


Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 18.04.2008 23:29 Uhr

Bei einer Pelletsheizung würde ich auch mal über ein BHKW nachdenken, denn nur zum Verheizen sind die teuren und in der Herstellung aufwendigen Pellets doch viel zu schade....

Wie wärs denn z. B. mit einem pelletsgeheizten Stirlingmotor-Generator, etwa von Sunmachine? Der soll über 90 % Wirkungsgrad haben, während Pellets in "normalen" Heizungen angeblich nur um die 60% Wirkungsgrad haben.

Irgendwas (egal, was) nur einfach verheizen würde ich heute nicht mehr. Wärmepumpen und Blockheizkraftwerke bieten dagegen schon einen Mehrfachnutzen bei der eingesetzten Energie.
Gruß

Gerhard
jardin27
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2008 18:33
Wohnort: Walldürn
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon jardin27 » 19.04.2008 11:48 Uhr

Über Wärmepumpen haben wir auch schon nachgedacht, aber da es ein altes Haus ist und noch mehr ERneuerungskosten anstehen, außer der Erneuerung der Heizung ist das schon rein von den Anschaffungskosten nicht drin. Außerdem ist es ein sehr altes Haus.
Verschiedene Handwerker haben wir schon zur Rate gezogen....es gibt nur leider keinen, der wirklich alle Fabrikate im Angebot hat.
Was haltet ihr von einer Kombination aus Pellets und Stückholz?
Viele Grüße und danke
Jardin
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 19.04.2008 11:58 Uhr

Entweder das eine oder das andere, Pellet und Stückholz in einem System ist nicht zu empfehlen.
Wenn ihr günstig an Stückholz kommt, evtl. durch eigene Aufbereitung, dann ist Stückholz gut und günstig. Beim Stückholz ist natürlich mehr Aufmerksamkeit erforderlich, Pellet ist in diesem Punkt benutzerfreundlicher.


Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 19.04.2008 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 19.04.2008 12:43 Uhr

jardin27 hat geschrieben:Über Wärmepumpen haben wir auch schon nachgedacht, aber da es ein altes Haus ist .........Viele Grüße und danke
Jardin


Spätestens seit 2007 kann und muß man sich von dem Vorurteil lösen, daß Wärmepumpen nur für besonders gedämmte Neubauten mit Fußbodenheizung wirtschaftlich zu gebrauchen sind. Heute könnte man auch ein Zelt ohne Boden damit heizen, und das allemal wirtschaftlicher als z. B. mit Öl.

Unverändert sind die höheren Anschaffungskosten, die die Amortisationszeit hinauszögern. Wer günstig an Stückholz kommt und den Aufwand damit nicht scheut, fährt damit sicherlich noch kostengünstiger als mit einer WP, selbst wenn künftig noch elektrostatische Kaminfilter etc. für die Abgasreinigung einkalkuliert werden müssen.

Gruß

Gerhard
Thermi-II
Aktivität: gering
Beiträge: 24
Registriert: 06.04.2008 20:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Thermi-II » 23.04.2008 15:01 Uhr

Hallo Herr Heufers,

Entweder das eine oder das andere, Pellet und Stückholz in einem System ist nicht zu empfehlen.

Haben Sie schon mal einen Kombikessel in Aktion gesehen ?
Ich lade Sie (und natürlich auch andere Interessierte) gern zur Vorführung des 22-kW Therminator-II von Solarfocus ein.

Wirkungsgrade in beiden Modi über 92%. Sturzbrandtechnik ohne bewegliche Teile im Brennraum. Zündautomatik auch bei Scheitholz nach Anforderung. Die Pellets kullern sanft von oben auf das Glutbett und vergasen nach unten. Diese Flamme (Energie) errreicht kein anders Brennsystem. In der Asche findet sich nichts brennbares mehr wieder.

Gruß Hardy
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 23.04.2008 20:14 Uhr

Als Beispiel habe ich an das Fröling-System gedacht. Seitens Fröling wird der Stückholzbetrieb nur als reiner Notbetrieb empfohlen. http://www.froeling.com/de/produkte/pellets/pelletskessel_p2.html

Kann man den Therminator II dauerhaft ohne Bedenken für die Stückholz-Verbrennung einsetzen?


Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Thermi-II
Aktivität: gering
Beiträge: 24
Registriert: 06.04.2008 20:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Thermi-II » 23.04.2008 21:42 Uhr

Hallo Herr Heufers,

der Therminator-II von www.Solarfocus.at ist ein reinrassiger Holzvergaser, der eben auch mit Pellets 1a Werte hat.
Den gibt es auch ohne die Pellets-Option oder nachrüstbar. Dann wird die Einschubschnecke angeschraubt, Steuerung erweitert und fertig.

Wenn Sie Interesse haben und mal im Raum Dortmund zu tun haben, ich wohne ca. 10 km von der A2-Ausfahrt DO-Mengede entfernt.

Gruß Hardy
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 24.04.2008 06:34 Uhr

Im konkreten Anwendungsfall werde ich mich dann melden.


Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Welche Pelletsheizung ist die Beste?