Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Bini_M
Aktivität: gering
Beiträge: 25
Registriert: 22.04.2008 08:39
Wohnort: Obermichelbach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bini_M » 22.04.2008 11:03 Uhr

Hallo zusammen,

gleich noch ne Frage hinterher:
Bei den Luft WP ´gibt es ja eine Abstufung: NT (55°), MT(65°), HT (75°)

Ich bin bisher davon ausgegangen, daß die WP die Flüssigkeit im inneren aufheizt. Je nachdem wie groß die Durchflussgeschwindigkeit meines Wassers ist desto höher oder niedriger ist die Vorlauftemp. Heißt das aber auch daß eine NT WP nicht mehr wie 55°C produzieren kann? Brauche ich also für WW tatsächlich eine MT Pumpe um die 60° (Legionellen) zu erreichen?

Gruß Bini

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 22.04.2008 11:15 Uhr

Legionellenschutz hast Du auch nicht bei 60 Grad sondern erst weit darüber und vor allem musst Du das ganze System (Speicher und Puffer) auf 65 oder besser noch auf 70 Grad aufheizen.

Vergiss Legionellen im Einfamilienbereich. Das ist eine Panikmache der HZB und Energieversorger. (Ich weiss, dass mich einige hier "steinigen" werden).

Folgende Punkte sind zu beachten.

* Kleiner Speicher: Es sollte täglich das gesamte Wasser ausgetauscht werden
* Keine Totleitungen.
* Keine Ablagerungen in Speicher und Leitungen. (Ist interessant, denn WW-Temperaturen über 60 Grad führen zu mehr Ablagerungen und zu erhöhten Wachstum).

Ich fahre mein WW mit max. 48 Grad, lasse aber mein Wasser jährlich prüfen. Bisher wurden keine erhöhten Keime und keine Legionellen festgestellt.
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 22.04.2008 23:37 Uhr

Bei den Legionellen kann ich roro nur zustimmen. Mehr als 20 Jahre hielt mein alter BW-Speicher (155 l) sein Wasser auf ca 50 °C, ohne jemals weiter aufgeheizt worden zu sein. 155 l werden bei uns nur dann in 24 h verbraucht, wenn der Whirlpool an ist (im Schnitt 1-2 x pro Woche). Es gab in der gesamten Zeit nie Probleme mit Legionellen.

Die Abstufung einer WP sehe ich allerdings etwas anders: NT 35 °C (max. 50 °C), MT 45 °C (max. 65 °C), HT 55 °C (max. 75 °C) und dann noch z. B. die Golden Energy; die soll auch schon 85 °C erreicht haben (bei mir bislang mit 75 °C erprobt). Bei den unter "max." angegebenen Temperaturen arbeiten die Geräte aber schon relativ unwirtschaftlich.
Gruß

Gerhard
Bini_M
Aktivität: gering
Beiträge: 25
Registriert: 22.04.2008 08:39
Wohnort: Obermichelbach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bini_M » 23.04.2008 07:00 Uhr

Ok,danke. Und was für einen Temeraturtyp hast du dann jetzt für dein 50°C Brauchwasser? Vermutlich eine MT, oder?

Gruß Bini

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Reicht Niedertemp. WP für Warmwasser