Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Trinity4u
Beiträge: 2
Registriert: 12.02.2008 09:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Trinity4u » 12.02.2008 09:53 Uhr

Hallo,

ich hoffe ich habe für meinen Beitrag das richtige Forum gewählt.

Ich bräuchte Eure Hilfe. Wir würden gerne zu Hause das Dachgeschoss ausbauen. Das Problem dabei ist nur, dass oben keine vorinstallierte Heizung vorhanden ist. Sprich oben ist bisher noch gar nichts, ausser Sparren und Ziegel. Der Raum wären ca 100 m2 von dem wir einen Teil noch mal seperat als Stauraum abtrennen wollen.

Das Problem dabei (jetzt werden bestimmt viele von euch die Hänge über dem Kopf zusammenschlagen), dass wir das restlichen Haus mit einer elektrische Fussbodenheizung, sowie einem Kachelofen heizen.

Aber was kann man in einem solchen Fall im Dachboden tun?? Über Eure Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar.
Es gibt ja anscheinend nicht viele Möglichkeiten ohne Gas und Öl oder??

Danke
Gruß Trinity

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 12.02.2008 10:47 Uhr

Vielleicht wäre eine Möglichkeit in den Stauraum eine Wärmepumpe unterzubringen.
Schau dir mal die Nibe Fighter 410 oder 600 an. www.nibe.de
Steve
Aktivität: gering
Beiträge: 37
Registriert: 07.01.2008 14:02
Wohnort: LK Wesermarsch
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Steve » 12.02.2008 13:02 Uhr

....hab irgendwo gehört, Infrarot-Heizungen sollen gar nicht so schlecht sein.

Mir ist der Name gerade entfallen; irgendwas mit Red.... :wink:
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 12.02.2008 13:45 Uhr

Das wichtigste vor einer Heizung ist erstmal eine vernünftige Dämmung. Je nach Sparrenstärke ist hier eine Aufdopplung nötig. Wenn entsprechend die Dämmung zu dem darunterliegenden Geschoss nicht zu groß ist so ist die nötige Heizleistung nicht sehr hoch (Wärme kommt von unten nach). Wichtiger wird aber sein wenn du diesen Raum nicht nur zum Schlafen verwendest das du dir eine entsprechende Kühlung vorsiehst. In Schlafräumen wird man Nachts lüften und tagsüber alle Fenster verschatten (Rollos runter lassen). Willst du tagsüber dort leben so wäre über ein WP mit Kühlfunktion nachzudenken. Bei entsprechender Auslegung als Flächenheizung in den Dachschrägen sollte sowas möglich sein.
Trinity4u
Beiträge: 2
Registriert: 12.02.2008 09:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Trinity4u » 12.02.2008 14:13 Uhr

Vielen Dank für die Antworten.


@Bernhard: Also eine vernünftige Isolierung wollen wir auf alle Fälle drunter machen. Wir wollen auch noch zwei oder drei Dachfenster (üftung, Helligkeit einbauen). Also ich denke die Dämmung nach unten hin ist relativ gut, denn das Haus bleibt relativ lange warm, wenn wir es z.B. mit dem Kachelofen aufheizen. Allerdings wenn wir mit dem Ausbau beginnen, dann soll auch eine vernünftige Treppe nach oben und dann strömt natürlich schon Wärme von unten nach oben nach.
Der Schlaf soll primär eigentlich nicht als Schlafraum, sondern vielmehr als Büro genutzt werden.

Wie genau funktioniert das denn dann mit einer WP mit Kühlfunktion. Wenn ich Dich richtig verstehe, dann werden dafür die Hiezung in die Dachschräge eingebaut?? Auf die Isolierung?
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.02.2008 20:10 Uhr

Dämmen - beispielsweise mit Steinwolle. Wie macht man das richtig?
In dieser Broschüre ist es beschrieben.
http://ecotec-energiesparhaus.de/html/sitemap.html#SteinwolleBaumarkt-FlyerRockwool< br />

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Jens der Heizer
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 26.06.2006 17:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens der Heizer » 08.04.2008 14:34 Uhr

Wenn Du im EG einen Kachelofen hast, dann hast Du bestimmt auch einen Schornsteinzug durch Dein Dachgeschoss. Willst Du Dir vielleicht einen Pelletofen anschließen, vielleicht hast Du ja sogar die Chance einen extra Raum als Speicher zu verwenden. Es ist auch möglich die Pellets in einem SChrank hinter dem Ofen zu lagern, und diese dann direkt zum Ofen zu fördern.

Auch ein wasserführender Ofen mit kleinem Pufferspeicher wäre möglich, also nach Statik. Vielleicht können ja sogar Warmwasserkollektoren angeschlossen werden, was günstig wäre, da Du kurze Leitungswege hast. An den Außenwänden montierst Du dann Heizleisten, damit die Wände und Schrägen warm werden, und nicht die Luft.

Gib uns bescheid für was Du Dich entscheiden wirst!

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Dachgeschoss. Welche Heizung??