Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Steve
Aktivität: gering
Beiträge: 37
Registriert: 07.01.2008 14:02
Wohnort: LK Wesermarsch
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Steve » 11.02.2008 17:54 Uhr

Hallo Bahni,

Bahni hat geschrieben:Gut, ich wußte nicht das man hier nur Auskunft bekommt wenn man es dann auch von einer Fachfirma bauen läßt.

Entschuldigung, dann bin ich hier falsch.


Das ist natürlich Quatsch! In einem Forum sollen (kostenlose) Tipps und Hilfestellungen gegeben werden; unabhängig von Aufträgen für Fachfirmen.

machtnix hat geschrieben:Da du Heizkörper hast ist ein Puffer wohl unabdingbar.Nimm einfach einen kleinen 300er.
Ich hör schon die neunmalklugen und siebengscheiten im Hintergrund,brauchste nicht alles Käse,nur von denen habe ich ......


Einer von den „neunmalklugen und siebengscheiten“ hat mir erzählt, das es so ein großer Pufferspeicher unnötig Energie für den „Bereitschaftswärme-Aufwand“ verbraucht und deshalb der Trend gegen Pufferspeicher spricht (aber einige „Profis“ ja gerne was verkaufen).

Die Idee habe ich schon vor ein paar Jahren im Web entdeckt (und war da schon nichts Neues).

Ich wollte mir einen Solarkollektor auf das Dach schrauben und nach dem gleichen Prinzip meine Heizungsanlage unterstützen.

Hatte da auch schon ein Angebot, soweit ich mich erinnere.

Werd mal schauen.

Bahni
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 20.01.2008 11:39
Wohnort: Waldheim / Sachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bahni » 11.02.2008 18:11 Uhr

Hallo Steve,
vielen Dank für die Unterstützung.
Machtnix hat, weil er ja weis das in die AROS Wärmepumpen Plagiate eingebaut werden, diese Wärmepumpe wahrscheinlich schon verbaut.-)) grins.
Habe mich in der Zwischenzeit aber auch etwas weitergebildet -)) grins
und denke das bei einer Luft/Wasser Wärmepumpe ein kleiner Puffer angebracht ist.
Habe da mal zwei Schemen gezeichnet die für meine Anlage eventuell brauchbar sein könnten.



[img]http://www.bahnert.de/MEINEWW6.jpg[/img]
Zuletzt geändert von Bahni am 24.02.2008 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 11.02.2008 19:38 Uhr

Leider gehen beide Schemen nicht.

aber jetzt hast du ja einen wackeren Mitsreiter an deiner Seite,hoffe nur das der hinterher dann auch mal vorbeikommt wenn's klemmt.

Ich habe dir doch schon 2 brauchbare Hinweise gegeben.Schau dort noch mal nach ob da nichts passendes dabei ist.

Da du ja offentsichtlich zwei Heizkreise hast,FBH+Heizkörper versuche doch mal den Rücklauf der Heizkörper für die FBH zu nutzen. www.baunach.net
Der Baunach Mischer ist zwar gnaz schön teuer aber gut.
Okay,noch ein Tip,man kann es etwas preiswerter auch mit dem BIV Mischer von ESBE bauen, http://www.esbe.de/ der kann das genausogut,man es eben selber bauen und ein wenig nachdenken.
LSKill
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 77
Registriert: 25.09.2006 19:26
Wohnort: Wiedergeltingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon LSKill » 11.02.2008 19:40 Uhr

Hallo

Hätte da einen Tipp für dich.
Schau doch mal auf die Viessamann Homepage. Die haben bei ihren Wärmepumpen prima Planungsunterlagen dabei.
Müsste auch was für dich dabei sein.
Meines Wissens nach sogar eine Luft-Wärmepumpe unterstützt durch ölkessel.

An deiner Stelle würde ich es mir aber nochmal ganz genau durchrechnen ob sich der Aufwand lohnt. Die Luft-WP wird sich schon schwer tun, ihre Investitionskosten hereinzusparen. Ist aber nur eine Abschätzung aus der Ferne. Müsste man schon genau ausrechnen (mit Heizlastberechnungen; Bivalenzpunkt berücksichtigen etc.) da würd ich mir schon einen Experten hinzuziehen.

Aber trotzdem weiter viel Spaß beim basteln
Bahni
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 20.01.2008 11:39
Wohnort: Waldheim / Sachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bahni » 11.02.2008 19:56 Uhr

Vielen Dank für die Tipps.
Der 4-Wege Mischer ist bei mir schon vorhanden, deshalb habe ich diesen im ersten Schema auch wieder eingebaut.
Das zweite Schema ist übrigens von Dimplex, warum die so einen mißt rausschmeißen verstehe ich nicht machtnix?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 11.02.2008 20:08 Uhr

Frage den Kollegen LSkill doch mal ob er dir seine Viessmann Kundennummer gibt damit du im Partner Kogin stöbern kannst.-))

5 Pumpen im ersten Schema das ist der Wahnsinn.
Da ist der Ölkessel falsch eingebunden.

Wie bitte soll das im zweiten funktionieren wenn der Vorlauf WP auf den Rücklauf Vier-Wege-Mischer angeschlossen wird?

Bahni
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 20.01.2008 11:39
Wohnort: Waldheim / Sachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bahni » 11.02.2008 20:18 Uhr

Zum ersten Schema, es laufen ja nicht immer alle 5 Pumpen.
Immer nur eine Ladepumpe, entweder Ölkessel oder WP, WW Ladepumpe läuft auch nicht immer.
Zum zweiten Schema, Dimplex schreibt das über den 4-Wege Mischer bei Bedarf, also wenn die WP es nicht schafft oder aus ist, Wasser vom Ölkessel beigemischt wird.
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 29.02.2008 17:27 Uhr

Der Tip von machtnix, den Rücklauf der Radiatoren für die FBH zu nehmen, klingt für mich recht gut. Allerdings müßte man da wohl noch die Durchflußmengen abklopfen, ob die zusammenpassen.

Den Ansatz, eine WP zur Anhebung des Rücklaufs einer Ölheizung zu nehmen, habe ich hier von Heizungsbauern auch schon gehört.

Meine L/W-WP kann ich bei Bedarf auch durch den alten Ölbrenner unterstützen, weil ich den einfach an den WT des Puffers habe anschließen lassen, der dort für eine Solarthermieanlage gedacht war. Eine komplizierte hydraulische Anbindung, die der HB zuerst machen wollte, habe ich mir so vollkommen schenken können; die alte UWP dient nun als Ladepumpe für den Puffer. Auch steuerungstechnisch sind die Anlagen nicht verbunden; es gewinnt einfach die, deren Regler gerade höher steht. Ich habe nur darauf geachtet, daß die Ölheizung vor dem Anlaufen erst aus dem Puffer erwärmt wird, um einen Lochfraß durch schwefelsaure Flüssigkeiten infolge Kondensation zu vermeiden.

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft/Wasser WP bivalent einfach in den Rücklauf schalten, ab Beitrag 10