Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Hoefner
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.2008 15:00
Wohnort: Fulda
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Hoefner » 24.01.2008 17:15 Uhr

Hallo,

bis vor 4 Wochen waren wir uns noch ganz sicher, dass wir unsere Öl-Heizung durch eine Brennwert-Technik ersetzen – jetzt soll es eine Pelletheizung werden :lol: .
Natürlich sind wir ganz fleißig im Internet am Lesen und auch die ersten Installationsbetriebe waren bei uns und die Angebote kommen in den nächsten Tagen.
Jetzt haben wir aber ein paar Fragen, für die wir auf der Suche nach objektiven Meinungen sind nachdem die Meinungen des jeweiligen Fachbetriebes, die, was in der Natur des Menschen liegt, doch sehr fabrikatsbezogen sind
Wir haben einen Altbau 380qm mit einem neuen Dach (Aufsparrendämmung), zurzeit ist eine Ölheizung mit 30 Kw montiert, die aber durch eine kleine Düse mit höchstens 25 Kw (Schätzwert) läuft. Der Jahresverbrauch für die Heizkörper liegt bei 34.000 kw (+ Warmwasser!); wir haben einen Jahresverbrauch von 5.500 Ltr. Öl. - Welche Leistung sollte die Pelletheizung aus Ihrer Sicht haben?
Bei uns in die nähere Auswahl gekommen sind die Firmen Biotech und Sommerauer&Lindner (Tendenz: Biotech), Vaillant und Vissmann haben uns nicht wirklich überzeugt – Kennt jemand die v.g. Firmen und ihre Qualität, hier im Forum habe ich über die Firmen noch nichts wirklich „gelesen“.
Schornstein:
Wir haben einen gemauerten Schornstein, ist es nötig ein Rohr „einzuschieben“, wenn ja muss das Rohr tatsächlich aus Edelstahl montiert werden oder gibt es auch Alternativmaterial?
Wie müssen wir uns die Geräuschkulisse einer Pelletheizung vorstellen, ist das Ansaugen (Wunsch von uns sind 3 bis 4 Saugsonden) so laut wie eine Waschmaschine – oder leiser?
Ist im Lagerraum überhaupt eine Abschrägung der Wände nötig? Aus unserer Sicht liegen die Saugsonden doch eh‘ direkt auf den Fußboden und es sollte nicht unser erklärtes Ziel sein den Pellettraum bis auf die letzte Tonne leerzublasen – Oder?

Jetzt noch ein Rechenexempel der Firma Biotech:
Wir kaufen Pellets zum kwh-Preis von 4,4 CENT ein:
Unser Verbrauch lt. Wärmemengenzähler = 34.000 kwh + 20% Anteil Warmwasser = ca. 43.000 kwH = 1.892,- Euro im Jahr
Dementgegen steht aber ein aktueller Jahresverbrauch von 5.500 Ltr. Heizöl = 11 Tonnen Pellets = 2.200 Euro
Warum stimmen diese Zahlen nicht überein – wo ist hier der Denkfehler von mir?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und viele Grüße
Familie Höfner

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 24.01.2008 17:43 Uhr

Unser Verbrauch lt. Wärmemengenzähler = 34.000 kwh + 20% Anteil Warmwasser = ca. 43.000 kwH = 1.892,- Euro im Jahr
Dementgegen steht aber ein aktueller Jahresverbrauch von 5.500 Ltr. Heizöl = 11 Tonnen Pellets = 2.200 Euro


* 20% WW ist ein Schätzwert.
* Die ÖL-Heizung arbeitet nicht mit 100% Wirkungsgrad (auch Deine Pelletsheizung nicht).
* Du vergleichst hier kWh mit t. Das ist nur ein ca. Wert.
Hoefner
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.2008 15:00
Wohnort: Fulda
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Hoefner » 24.01.2008 19:07 Uhr

Hallo!

20% ist kein Schätzwert, hat BRUNATA mithilfe des Warmwasserverbrauchs und einer Formel - In Deutschland gibt es für alles Formeln ;-) errechnet.

Welche Zahl ist denn dann für mich realistisch (als Vergleichszahl anzusetzen)?
Die Umrechnung von Öl auf Pellets, oder das Hochrechnen der erbrachten Leistung (kwh) ?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.01.2008 21:12 Uhr

Der Biotech ist schon mal ein absoluter Topkessel.

Hier eine kleine Hilfe zur Dimensionierung: http://www.baselland.ch/index.htm

Bei 5500 Liter : 300 = 18,33kW Heizleistung inkl.Warmwasser.

5500 Liter Heizöl entsprechen ca. 11to Pellets.
1Liter Heizöl = 2kg Pellets

Was brauch ich da ne Formel?
Hoefner
Beiträge: 3
Registriert: 24.01.2008 15:00
Wohnort: Fulda
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Hoefner » 01.02.2008 06:07 Uhr

Hallo Machtnix

... ich komm' mit der Homepage nicht weiter, was soll sie mir zeigen?

18,33 erscheint mir ziemlich wenig?
Man rät uns bisher immer zu 25 kW, eher noch höher?

Andere Frage:
Wer kann mir denn mal sagen, was ein Biotech PZ 25RL kostet?

Danke und Gruß
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 01.02.2008 06:33 Uhr

Gehe bitte nochmal auf den Link.Dann unten links unter Volltextsuche einfach den Begriff Dimensionierung eingeben.
Dann bitte den zweiten Treffer anklicken.
Es sollte dann ein Merkblatt Dimensionierung von Holzheizungen erscheinen,die sogenannte Schweizer Formel.

Der Biotech PZ 25 RL kostet Liste:9180,00€
Regelung mit bis zu 4 Mischerkreisen dazu:374,00€
Vorlauffühler:29,50€

Dann komt natürlich noch das Austragungssystem dazu,Bunkerbau,Heizkreispumpen und sonstiger Kleinkram.


Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Pelletheizung - Ein paar "ganz viele" Grundsatzfra