Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Harry73
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2008 21:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Harry73 » 03.01.2008 20:37 Uhr

Hallo ich habe eine BS 14 SI Sole/Wasser WP von Dimplex, 230m² beheiztbare Fläche und kfw 60 Bauweise. Nun meine Frage: meine Vorlauftemperatur liegt bei 33° und die Rücklauftemp. ist bei 25°C (Aussentemperatur -3° bis 2°) bei einem Stromverbrauch von ca. 37KW am Tag ist das Normal? oder kann ich etwas Verbessern? Wenn ja wie.

Danke HArry [b]

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 04.01.2008 10:16 Uhr

Die Werte sind nicht gut, aber im Bereich des Normalen.

Frage: Wie wurde die FBH ausgelegt, denn 33 Grad ist etwas zu hoch für -2 Grad. Auch die Spreizung ist etwas zu hoch. Kannst Du die Pumpleistung erhöhen, bzw. kontrollieren, ob die Kreise nicht zu sehr abgedreht sind?
Hast Du eine ERR?
Harry73
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2008 21:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Harry73 » 04.01.2008 17:47 Uhr

Frage: Wie wurde die FBH ausgelegt, denn 33 Grad ist etwas zu hoch für -2 Grad. Die Fußbodenheizung ist nach der Berechnung der Installationsfirma (Ing.-Büro) ausgelegt (Verlegeabstand, Durchlauf....).

Auch die Spreizung ist etwas zu hoch. Kannst Du die Pumpleistung erhöhen, bzw. kontrollieren, Die WP-Leistung? Am Display kann ich die Temperatur erhöhen, meinst Du das?

ob die Kreise nicht zu sehr abgedreht sind?
Hast Du eine ERR?

Ja ich habe Raumthermostate allerdings habe ich in einigen Räume die RT nicht aufgedreht weil ich diese moment. nicht benutze.
Kannst du mir sagen welcher Vorlauf/Rücklauf optimal währe? und mir noch eine Info zu meinem Stromverbrauch (37 KWh/T)geben?

Gruß Harry
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 04.01.2008 18:45 Uhr

Die Fußbodenheizung ist nach der Berechnung der Installationsfirma (Ing.-Büro) ausgelegt (Verlegeabstand, Durchlauf....).


Und auf welche Temperatur?
Wußte die Installationsfirma, dass eine WP verwendet wird, und welche Vorgabe bzgl. Raumtemperaturen hast Du gemacht.

Die WP-Leistung? Am Display kann ich die Temperatur erhöhen, meinst Du das?


Nein, ich meine die Leistung der FBH-UWP.

Ja ich habe Raumthermostate allerdings habe ich in einigen Räume die RT nicht aufgedreht weil ich diese moment. nicht benutze.


Wurde der hydraulische Abgleich richtig durchgeführt, denn sonst kann es sein, dass Heizkurve und Thermostate gegeneinander arbeiten. Mache einmal alle Thermostate auf und regle die Heizkurve so weit herunter, dass die richtige Raumtemperatur erreicht wird.

Kannst du mir sagen welcher Vorlauf/Rücklauf optimal währe?


Umso niedriger, desto besser. Bei -2 Grad solltest Du aber in einem modernen Neubau bei einer WP nicht mehr als 28-30 Grad und ca. 5 Grad Spreizung benötigen.
Harry73
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2008 21:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Harry73 » 04.01.2008 20:22 Uhr

Mache einmal alle Thermostate auf und regle die Heizkurve so weit herunter, dass die richtige Raumtemperatur erreicht wird.

sollen die Raumthermostate danach alle geöffnet bleiben? und kann ich dann die RT, in den Räumen welche nicht temperiert sein sollen, wieder schliessen?

Ich möchte es im Badezimmer (22°C) etwas wärmer haben als in den anderen Räumen (20°C) wie bekomme ich das hin, wenn alle RT geöffnet bleiben?
Du merkst ich bin ein Laie :(

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 04.01.2008 20:38 Uhr

Ich möchte es im Badezimmer (22°C) etwas wärmer haben als in den anderen Räumen (20°C) wie bekomme ich das hin, wenn alle RT geöffnet bleiben?


Das nennt man hydraulischer Abgleich. An sich sollten alle Räume ohne Thermostate nur über die Heizkurve die richtige Temperatur bekommen, und die Thermostate dienen nur dazu um Fremdwärmen (Sonne, viele oder wenige Personen in einem Raum) richtig mitzuregeln bzw. dann Räume komplett abzuschalten. Falls das nicht erfolgt ist, hast Du immer einen höheren Verbrauch, da die WP die VL-Temperatur in die Höhe treibt, die Thermostate aber zu machen. Das ist so, wie wenn Du mit Vollgas fährst und die Geschwindigkeit nur mit der Bremse regulierst.

Ich z.B. fahre meine FBH ohne ein einziges Thermostat.

winniwinkel
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2008 19:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon winniwinkel » 08.01.2008 08:28 Uhr

Hallo
Zählt das Ganze mit dem einstellen auch für eine Ölheizung?
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 08.01.2008 08:35 Uhr

Zählt das Ganze mit dem einstellen auch für eine Ölheizung?


An sich schon, wobei bei es bei einer Ölheizung nicht so schlimm ist wenn die VL-Temperatur z.B. um 5 Grad zu hoch ist. Bei einer WP hat man da schon ziemliche Verluste.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Vorlauf/Rücklauf ok?