Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 01.12.2007 13:27 Uhr

Ja, die seysol.de gehört dazu.

Bezüglich der Frage bitte einfach über direkte Mail kontaktieren, bin aber vom 2. bis 5.12. unterwegs.

Gruß

Wasserwärmer
Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)

InternetFox
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 19.12.2007 13:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon InternetFox » 19.12.2007 14:50 Uhr

Ich habe eine Fussbodenheizung, die mit Wasser betrieben wird ( Speicher im Keller ). Auf dem Dach habe ich Solarkollektoren ( Solarthermie ). Wenn die Sonne scheint, lade ich die Heizungsspeicher und Brauchwasserspeicher soweit es geht auf. Den Rest erledigt zwischen 22 und 6 Uhr der Nachtstrom ( ist billiger ). Nur wenn es besonders kalt ist und die Sonne nicht scheint, brauche ich viel Strom, wobei aber die Menge konntrolliert bzw. begrenzt ist. Ich weiß also immer, wieviel Strom ich in den 8 Stunden nachts maximal verbrauche. So kann ich die Kosten im Auge behalten.

Vorteil bei dem System ist die niedrige Vorlauftemperatur der Fussbodenheizung. Diese arbeit schon ab 30°C. Zwar laufen die Umwälzpumpen dabei relativ lange, aber brauchen nur sehr wenig Strom.

Das System ist natürlich erweiterbar. Ich werde wohl in Kürze noch ein kleines Windrad ( 1,8 m Durchmesser ) betreiben und damit das Wasser in den Speichern erwärmen. Wind gibt es ja auch nachts.

Ich kann also nur empfehlen eine Fussbodenheizung einzubauen und dann mit Solarenergie und Windkraft und Nachtstrom zu betreiben. Da die Energiepreise ja ständig steigen, lohnt sich also über Solar und Windkraft nachzudenken und evl. einzubinden.
Dateianhänge
www.internetfox.de.jpg
(127.16 KiB) 3144-mal heruntergeladen
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 22.12.2007 10:47 Uhr

Das direkte Heizen mit Strom ist ein teurer Luxus!
Bei diesen guten Voraussetzungen beim Heizungssystem sollte wenigstens eine WP arbeiten, das reduziert die Kosten erheblich!

Gruß

Wasserwärmer

Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)
Vorherige

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kombination Solaranlage + Wärmepumpe sinnvoll?, ab Beitrag 20