Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Jan-EM
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2007 13:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jan-EM » 08.11.2007 13:34 Uhr

Hallo
Sorry wenn ich es hier villeicht überlesen habe, aber ich bin mir sicher das Ihr mir gerne antwortet.

Ups - muß mich erst mal vorstellen ich bin neu hier und heise Jan - binn 33 Jahre und möchte ien Windrad in der Gröse bis 1.60 Meter bauen und damitt verschiedene Auto Accus laden.


Frage: Ich kann evtl einen Idustrie motor mit Permanent Magneten bekommen so wie er an Robotern eingesetzt wir. Von Siemens oder der gleichen auf jeden fall die teuren Teile.

Ich denke das er so 2000 u/min bei 380V haben wird steht irgend was mit 6 A immer dran !?

Ich gehe davon aus das das teil schon bei geringer Drehzahl 16 Volt abgeben wird und somit über meinen Solarladeregler die Batterie speist.

Der Bleiaccu ist ja bekant das er die Spannung regelt - was passiert aber dann wen die Drehzahl hoch geht ??

Ich gehe davon aus, das die Ladespanung ja von Accu geregellt wird und die Amper ansteigen.

Wie weit geht das ? Da der Generator bestimmt einige Volt bei 600 u/min ausspucken würde.

Brennt mir der generator durch wenn ehr über die 6 Amper geht oder gibt ehr einfach nicht mehr her ?

Wie sieht es bei den eigenbauten aus die haben doch auch nur 1.5 qmm spulen und geben 40 -60 A ab.


Viele Fragen - wenn ihr mich da aufklären könntet wäre es super.

Danke Jan

cerco
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 99
Registriert: 12.09.2007 09:55
Wohnort: Raum Ol
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cerco » 08.11.2007 15:49 Uhr

Moin-habe vor Jahren mit Nabendynamos angefangen-Lichtmaschinen umgewickelt-Asynchronmotoren als Generator angepasst-und kann NUR SAGEN:zum Akku laden MUSS der Wicklungs widerstand klein SEIN! Sonst heizt Du die LUFT. Bin Jetzt bei 16pol synchron GENERATOREN (SIEHE optimaler Generator HIER IM Forum)so was gibt es für 249 euro. Und funktioniert. Aber auch andere LIEFERANTEN HABEN GUTE Generatoren. Es bleibt soviel arbeit noch für den Rest der MÜHLE!UND AM BESTEN EINEN HOHEN MAST !Solltest mal "einfälle statt abfälle"-oder das Buch von Uwe Hallenga lesen.MfgCerco
Jan-EM
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2007 13:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jan-EM » 10.12.2007 11:27 Uhr

Hallo

Na all zu viele haben ja nicht geantwortet - danke noch an cerco.

Also ich hab jetzt ein Permanent Motor (Simens) von jemandem bekommen (recht teres teil normal)
ca 220Vot 2,5 A bei 1500 oder 3000 u/min weis nicht so genau.

uf jeden fall wenn man mit einer handkurbel dreht kommen schon 10-30 V raus.

Mit der Bormaschine leuchtet auch ne 40Watt (220v) recht hell.

Jetzt mein Problem. An einem Bleiaccu komme ich auch mit starkem Kurbeln lokker auf 2-3A doch dann ist schluß werde ich schneller wird der wiederstand recht schnell so groß das auch nicht viel mehr Ampere raus kommen.

OK ich denke das hat alles mit dem Wiederstand des Accus und dem Motor zu tun. Wie kann ich aber aus dem Generator mehr Leistung raus bekommen.

Ich denke das windrad wird schon sehr viel schneller drehenkönnen als ich mit der Kurbel.

OK Laden mit 24 oder 48 Volt wäre ne möglichkeit wenn ich den Lader und 2-4 Gleiche Accus hätte. Gibte s aber eine Möglichkeit für 12 Volt.

z.b. 2x 12 Volt laderegler in reihe und dann wieder paralell auf einen Accu oder auch 2 unterschiedliche ???

Keine Ahnung oder gibt es eine schaltung die dan aus den Mehr Volt einfach mehr Ampere wandelt?

Oder macht das evtl schon mein Laderegelr den hatte ich nämlich noch nicht dran :-)

Danke
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 10.12.2007 12:01 Uhr

Keine Ahnung oder gibt es eine schaltung die dan aus den Mehr Volt einfach mehr Ampere wandelt?


Ja, so etwas nennt man Transformator.
cerco
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 99
Registriert: 12.09.2007 09:55
Wohnort: Raum Ol
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cerco » 15.12.2007 14:35 Uhr

Moin Jan-Em : bloß aufpassen ! Die Spannung , die der Generator mit der Bohrmaschine erbringt kann tödlich sein!Du hast bisher nicht erwähnt ,ob der Motor als GENERATOR Drehstrom erzeugt. Oder schon Gleichstrom ? Auf alle Fälle kannst Du mal probieren bei einer Drehstrom wicklung dieselbe im Dreieck zu Schalten. Das müsste schon etwas helfen. Dann evtl. einen STEP UP STEP DOWN Wandler wie von Elv nach Gleichrichtung ausprobieren. Welchen Durchmesser hat die Welle ?mfg cerco
Jan-EM
Beiträge: 3
Registriert: 07.11.2007 13:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jan-EM » 18.12.2007 13:41 Uhr

Hallo Cerco

jo ich weis schon das da hohe spannungen raus kommen - ist ja so gewollt ;-) aber danke.

Also die schaltung werd ich mir mal anschauen. Bei einem Transformator ist halt das problem das dan bei schwachwind die ladespannung auch recht spät erreicht wird.

Ich hatte jetzt meine Bohrmaschine mit 600U/min laufen und es sind ca 3,5 A geflossen - nach gleichrichtung.

Da der Motor mit 2,5 A ausgelegt ist denke ich das halt bei mehrbelastung die spule heis wird und evtl mal durchbrennt.

Ich hab die 1,6m blätter aus dem Ebay - wie viele U/min schaffen die den so?

Ich werd mal mit 24 Laden und die Ampare messen ich denke da kann ich viel mehr leistung abschöpfen.

Es wäre halt ein Wandler gut der bei höherer belastung aus den mehr an volt - das dann in Ampare umsetzt - dann könnte das windrad auch schneller drehen und der Strom wird nicht durch die erwärmung aufgefressen.

MFG
jan


Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Generatorfrage Spannungsverlauf