Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
willy
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 61
Registriert: 02.12.2007 15:51
Wohnort: Schweiz
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Schweiz

Beitragvon willy » 04.12.2007 12:49 Uhr

Lärmfrage "ENTEISEN" an Betreiber einer LW-WP

bei mir wurde auf Wunsch anstelle der vorgesehenen Kompaktanlage Dimplex Li8AS eine Li11TE mit Unterstellpuffer 140lt eingebaut (Haus in 6 Wochen bezugsbereit).

Bei verschiedentlichen Besuchen auf der Baustelle ist uns aufgefallen, dass in der Betriebsart "Enteisen" die Maschine wesentlich lauter ist (dröhnt) und enorm stark vibriert (direkt aus/von der WP).
Beim ersten Mal war das ca.30-40dbA über dem normalen Geräuschpegel der Li11 und habe dann den Installateur darauf angesprochen. Das nächste Mal und bisher ist es nur noch ca. 15-20 dbA lauter und die Vibration ist dabei auch wesentlich schwächer (Automotor bei 1000RPM).

Nach Rückfrage bei Dimplex wurde mir bestätigt, dass dies normal sei.

Ist das bei allen anderen Typen von LW-WP´s auch so , oder nur bei der Dimplex Li11TE ?

Was/wer verursacht überhaupt den erhöhten Lärm und die Vibrationen?

Scheinbar wird zum enteisen die Drehrichtung des Ventilators umgekehrt ?

Meine primitive Überlegung: In der normalen Luftrichtung wird die Luft am Wärmetauscher wenger verwirbelt, weil auf max. Luftdurchlass ausgelegt und konstruiert.
In der Gegenrichtung (für Enteisen ?)wird die Luft am Wärmetauscher aber mehr verwirbelt und produziert daher mehr Geräusch und die Vibrationen.

Wahrscheinlich ist meine Überlegung total falsch !

Für jegwelche Antwort zur Erklärung des Einteisungslärms+Vibration
bedanke ich mich schon jetzt und grüsse alle betroffenen und nicht betroffenen WP-Betreiber
willy

didi
Beiträge: 2
Registriert: 05.12.2007 11:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon didi » 05.12.2007 18:19 Uhr

Habe selbst bei mir seid reichlich 1 Jahr eine 12kw Luftwärmepumpe von Ochsner eingebaut. Bin sehr zufrieden. Keine Geräusche beim abtauen.
Kein vibrieren. Hätte mir die Gummiunterlage sparen können.
Gruß didi
willy
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 61
Registriert: 02.12.2007 15:51
Wohnort: Schweiz
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Schweiz

Beitragvon willy » 05.12.2007 21:09 Uhr

Hallo Didi

vielen Dank für Deine Information. das erste Mal ,dass ich eine Antwort auf meine Frage betr. Abtau/Enteisen- Lärm erhalte.
Es schein so, dass fast niemand eine LW-WP innen besitzt.
Wobei das Thema schon viele Male besucht wurde.

Danke nochmals und brauch doch noch einige, hoffentlich auch noch Li11-Besitzer, damit ich diesen Lärm/Virbration doch schriftlich reklamieren kann.
Denn könnte mir vorstellen, dass die Lebensdauer dadurch u.U. stark reduziert wird. Vielleicht gerade so die 2-jährige Garantiezeit knapp überlebt.

Liebe Grüsse Willy
mstreib
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 17.02.2006 12:17
Wohnort: Zuzenhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mstreib » 06.12.2007 21:31 Uhr

Hallo,

das die Maschine beim Abtauen etwas lauter brummt ist normal. Machen eigentlich alle Wps. Ist ein Pufferspeicher an die WP angeschlossen ? Wenn nein kann das auch mit dem zu geringen Volumenstrom aus der Heizungsanlge zusammen hängen - die WP hat dann zu wenig Energie zum abtauen und "nudelt" dann vor sich hin ..........

Gruß

M.Streib

www.streib.de
Lass die Sonne in dein Herz und in deinen Heizungskeller :-)

streib.de
willy
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 61
Registriert: 02.12.2007 15:51
Wohnort: Schweiz
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Schweiz

Beitragvon willy » 06.12.2007 23:21 Uhr

danke bestens für die Nachricht Hr. Streib,

Wie schon erwähnt ist ein Pufferspeicher vorhanden. Dass es nur etwas lauter brummen würde (doppelter Schallpegel 6dbA), wäre eigentlich kein Thema, aber es ist ein mehrfaches und vor allem die Vibration dabei. Dadurch wird die Maschine nach 2 Jahren auseinanderfallen, weil sich alle Schrauben gelöst haben. Die Elektronikbauteile werden aus dem Lötzinn fallen, usw.
Der Heizkreis ist ja sicher beim Abtauen nicht in Funktion, denn die Energie muss ja für das Enteisen gebraucht werden oder bin ich da falsch gewickelt ?
Nach Aussage von weiteren Personen in einem anderen Forum ist bei denen absolut kein Unterschied zum Heizbetrieb, ja sogar noch eine Spurleiser, weil scheinbar der Venti b. abtauen etwas langsamer dreht.
Hoffentlich melden sich noch weitere Betreiber mit einer LW-WP.

Aber trotzdem danke für die Nachricht und gute Nacht willy
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 07.12.2007 08:30 Uhr

In unserem Fall (THZ 303 Sol) ist das so, dass wir von dem Abtaubetrieb nichts wahrnehmen. Bei der THZ 303 Sol wird die Abtauung über einen Bypass aus dem Wärmepumpenkreislauf durchgeführt.

Ich würde auf jeden Fall den Hersteller ansprechen und einen Termin mit dem Außendienst am Objekt vereinbaren.



Gruß


Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: An alle Betreiber einer LW-WP innen aufgestellt