Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Bernd Romer
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 21.11.2007 18:05
Wohnort: Meßstetten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bernd Romer » 23.11.2007 14:14 Uhr

Hallo,
ich habe seit 2002 eine Windhager PMX. Leider traten von Beginn an Störungen auf: Rüttelhebel zu dick, automatische Zuführeinheit entleert nicht, Verschlackung des Brenntopfs. Seit das Haus wärmegedämmt ist, 10 cm Styropor, verschlackt der Brenner regelmäßig. Der HZB, Kopf AG aus Sulz, konnte die Anlage nicht richtig zum Laufen bringen (geschweige denn richtig warten). Bin dann zu Windhager und jetzt läuft es seit einem halben Jahr ohne Ausfall, allerdings hat eine Aufzeichnung ergeben, dass die Anlage zu viele Anheizvorgänge schaltet (Kohlen vom Gebläse sind auch schon 2xgewechselt). Inzwischen bin ich beim Anwalt, weil ich der Meinung bin, dass die Anlage falsch konzipiert ist und ich gerne eine Pufferspeicher hätte, woran sich der HZB beteiligen soll. Der HZB sagt allerdings, dass 1. Windhager PMX keinen Pufferspeicher benötigt und ich 2. selbst schuld bin, wenn ich mein Haus nachträglich isoliere. Windhager sagt, dass sie natürlich einen Pufferspeicher empfehlen, wenn die Wärmebedarfsrechnung (so hieß das damals noch) das ergibt. Die Wärmebed.-Rechnung rückt die Kopf AG aber nicht raus und ich bin der Depp. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Windhager oder Kopf AG? Liegt es wirklich an der Dämmung, dass die Heizung so oft schaltet, ich dachte die "moduliert"? Mein Fazit: Nie wieder und nicht zu empfehlen!
(Kosten: ca 20.000 € (mit Solar und Kamin) + 6.000€ für Pufferspeicher. Umsonst gab es vier Jahre Ausfälle und Ärger und das mit einer Windhager Heizung und eingebaut von einer großen Firma wie der Kopf AG!
Nachtrag 19.02.08: Windhager weigert sich, mir einen Pufferspeicher zu verkaufen, obwohl ich eine Wärmebedarfsrechnung habe machen lassen - Ergebnis 6,24kW. Windhager schreibt unter 7kW einen Puffer vor. Jetzt haben sie mir die Anlage neu "eingestellt" - Ergebnis: Die Heizung läuft nur noch zweimal am Tag, ich muss die Heizkörper auf 5 lassen, damit die Wärme abgenommen wird - Laufzeitverhältnis von 1:1 erreicht - Komfort null. Könnt ihr mir sagen, wie das Laufzeitverhältnis bei eurer Heizung ist?


Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Windhager PMX Störungen, Probleme,