Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Platteaubohrer
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 27.10.2007 06:23
Wohnort: A-Mieming
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Platteaubohrer » 29.10.2007 11:39 Uhr

Hallo Frank,

bin zwar nicht zu Hause, aber mein Draht funktioniert :D

Hab jetzt die Wärmebedarfsberechnung vorliegen und die sieht wie folgt aus:

U-Wert Vorgabe: NEH (sicher falsch, da wir ein Haus Bj. 1973 renovieren, Fenster sind mit 3-fach Verglasung (U-Wert 0,6) und Außendämmung 12cm)

weiter im Text:

Vorlauftemperatur: 40°C
mitt. Rücklauftemp: 32°C
Gesamtheizlast: 13420W

Der Rest betrifft mehr nur die Fußbodenheizung wie z.B.
Gesamtleistung FbH: 11843W
Heizfläche VM 10 179,5m²
Heizfläche VM 15 37,4m²
Fläche Anbindeleitung 5,9m²

Grundfläche Gebäude 156m²
Geschosse: 3 (2 + Dachboden (nicht ausgebaut, aber geplant 3kW extra lt. Installateur))

Was die Bohrung betrifft, hat mich die Bohrfirma beruhigt. Sie würde 40er Rohr verwenden, ABER es Bedarf wahrscheinlich einer Bergbaugenehmigung... Die mündliche Zusage vom Land Tirol hatten wir bereits, das Gutachten lag dort vor.

Ich habe heute den Baustopp veranlasst. Mir ist die Sache zu ungenau. Meine Frau freut sich riesig 7. Monat und Umzugswagen ist auf Anfang Dezember bestellt :?

Kennst Du ein brauchbares Freeware Programm zur Wärmebedarfsberechnung. Ich denke ich sollte die Mauerung und die Fenster bei der Berechnung neu einfliesen lassen. Oder kannst Du mir grob sagen, was ich non meinem Baumeister alles erfragen muss?

Freue mich wieder von dir zu lesen. Besten Dank.

Hans

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 29.10.2007 13:44 Uhr

Ein paar Programme zu allen möglichen Berechnungen findest du beim Kollegen Bruno Bosy:http://www.bosy-online.de/Downloads.htm
Platteaubohrer
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 27.10.2007 06:23
Wohnort: A-Mieming
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Platteaubohrer » 31.10.2007 10:03 Uhr

Sodele, für alle die's interessiert.

Das Problem hat sich zumindest theoretisch gelöst. Bohrung bleibt bei 230m mit Doppel U-Sonde 40*3,7. Als Solepumpe wird eine EMB-Wilo Top-S 30 eingesetzt.

Berechnet hat das Huber Energietechnik AG, Zürich (hetag.ch), zwar nicht umsonst (wer kann das schon), aber dadurch 3-5k€ gespart.

Jetzt hoffe ich nur, dass die Heizlastrechnung passt.

Salü
fdl1409
Aktivität: hoch
Beiträge: 286
Registriert: 02.12.2006 07:58
Wohnort: Bad Laasphe
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fdl1409 » 31.10.2007 10:32 Uhr

Hallo,

ja, das sollte reichen.
Wär nicht übel wenn du die WP eine Nummer kleiner machen könntest.
Alternativ ist eine zweistufige WP immer eine gute Idee.

Großes Optimierungpotenzial gibt es bei der Solepumpe. Da kannst du mit einer Wilo Stratos eine erhebliche Verbesserung der Jahresarbeitszahl erreichen mit vielleicht 200 € Aufpreis. Das genaue Modell kann ich dir noch raussuchen bei Bedarf.
Habe selbst eine Wilo Stratos 40/1-8 für eine 28 kW Viessmann WP mit 3 Bohrungen 150m und 6.000 Liter Solefördermenge. Stromverbrauch 166 Watt bei dieser Einstellung.

Grüße
Frank
Platteaubohrer
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 27.10.2007 06:23
Wohnort: A-Mieming
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Platteaubohrer » 02.11.2007 03:17 Uhr

Hallo Frank,

klingt gut. Hab grad die Berechung für die WILO S30 vor mir:

Bei einer Verdampferleistung von 10.5 kW ergibt sich ein
Durchsatz von ca. 2.4 m3/h. Dies kann mit der Pumpe EMB-Wilo Top-S
30/10 auf der 2. Stufe mit 240 W Stromaufnahme erreicht werden. Dies
sind lediglich 6.4% der Kompressorleistung der Wärmepumpe.

Die Rechnung für 2*150m ergab 150W. Somit ein Stromkostenunterschied von ca. 11 € im Jahr. Da werde ich glaube ich keine andere Pumpe wählen.

Besten Dank.

Vielmehr ist die Heizlastberechnung noch zu überdenken. Lt. Installateur kann man die Pumpe aber irgendwie Drosseln (Viessmann VITOCAL 300).

Wenn Du auch ne Viessmann hast, ich möchte da irgendwie nen Datenlogger dranhängen um den Nutzungsgrad und Verbrauch protokollieren zu können. Hast Du in der Richtung schon irgendwelche Erfahrungen?

Servus

Hans
Platteaubohrer
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 27.10.2007 06:23
Wohnort: A-Mieming
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Platteaubohrer » 02.11.2007 03:47 Uhr

Nachtrag:

Ich habe grad nochmal recherchiert. Die zweistufige Pumpe kostet knapp 3000 Euronen mehr. So aus dem Bauch raus glaube ich nicht dass sich das rechnet. Die Dinger werden in 10-15 Jahren sicherlich günstiger sein, dann kann ich immer noch umsteigen.

Hast Du irgendwelche Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit einer zweistufigen WP?

Das Argument, das bei mir dafür spricht, ist, dass der Dachausbau mit 3kW veranschlagt wurde. Dieser findet aber frühestens in 5 Jahren statt.

Gruß

Hans


Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Suche geeignete Wärmepumpe
    von shout » 26.12.2007 15:15
    4 Antworten
    7780 Zugriffe
    Letzter Beitrag von machtnix Neuester Beitrag
    23.08.2010 18:19
  • Solepumpe - Quellentemperatur zu gering
    Dateianhang von wuwu84 » 19.12.2017 08:32
    3 Antworten
    888 Zugriffe
    Letzter Beitrag von WP- Profi Kälteheinz Neuester Beitrag
    24.12.2017 12:51
  • Solepumpe oder Luft-Wasserpumpe ?
    Dateianhang von elnino » 12.08.2017 06:26
    3 Antworten
    862 Zugriffe
    Letzter Beitrag von WP- Profi Kälteheinz Neuester Beitrag
    04.11.2017 14:22
  • Bohrtiefe
    von Britt69 » 24.06.2006 21:44
    7 Antworten
    7147 Zugriffe
    Letzter Beitrag von denkedran Neuester Beitrag
    26.06.2006 22:38
  • Bohrtiefe berechnen
    von loki1 » 08.10.2007 21:55
    9 Antworten
    27139 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jojo40 Neuester Beitrag
    12.10.2007 17:02



Sie lesen gerade die Forendiskussion: 230m Bohrtiefe, geeignete Sonde und Solepumpe gesucht, ab Beitrag 10