Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Speichertechnologie, Entwicklung, Innovationen, Marktaussichten,...
Wasserstoff

Beitragvon Wasserstoff » 31.08.2005 16:37 Uhr

Hallo,

ich möchte im Rahmen einer Diplomarbeit grössere Mengen Wasserstoff speichern. Der Speicher sollte ca. 2,5 m3 bei ca. 6bar aufnehmen können. Als eine Möglichkeit haben wir uns überlegt, den Wasserstoff in Flüssiggasspeichern, die man als Gaskunde in den Garten stellt, zu lagern. Kann mir einer sagen (bitte mit Quellen und Verweisen, ob ich den Wasserstoff in Flüssiggasspeichern lagern kann und welche Alternativen es gibt.

Danke.

MfG

David

Erwin

Beitragvon Erwin » 31.08.2005 16:37 Uhr

Hallo David,
ich habe mich mal eine Zeit lang mit der Speicherung von H2 beschäftigt. Die Frage ist doch vorerst mal die, willst du flüssigen oder gasförmigem H2 speichern. Bei flüssigem H2 hast du den wohl unüberwindbaren Huddel mit der notwendigen tiefen Temperatur des H2. Für gasförmigen H2 gibt es Druckgasflaschen, die recht teuer sind. Dann käme noch theoretisch Metallhydrid als Speichermedium in Frage, ist aber auch ätzend teuer. Jedenfalls ist nur Metallhydrid genormt und flüssige als auch gasförmige Speicherung nicht genormt. Baust du wild drauf los, oder soll es nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik technisch ausgelegt sein? Als Infostelle könnte ich dir den TÜV Bayern in Garching nennen, die beschäftigen sich wegen des Autohauses BMW und dessen H2-Auto mit diesen Themen. Telefonnummer ist 089/32950-809 Frau Ortenburger oder 089/5791-0, die TÜV-Telefonzentrale. Viel Erfolg mit deiner Diplomarbeit!
Gruß
Erwin
Francois

Beitragvon Francois » 31.08.2005 16:37 Uhr

hallo, ich kann nicht antworten aber ich habe eine Frage,
Ich bin zur Zeit am Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg tätig. Im Rahmen eines Praktikums baue ich einen Wasserstoffspeicher auf, der mit Magnesiumpulver gefüllt wird. Da unser Institut noch wenig Erfahrung mit dem Umgang hat möchte ich Sie fragen, was man dabei beachten muss. Müssen wir beim Befüllen des Speichers eine Inertatmosphäre schaffen?

Ich würde mich freuen bald von Ihnen zu hören. Vielen Dank für Ihre Mühe.
Bitte antworten zu meine e-mail adresse:
francois.gautier@ise.fraunhofer.de
oder telephonieren.
Mit freundlichen Grüßen
Francois Gautier
Tel.: 0761/ 4588 5319
Erwin

Beitragvon Erwin » 31.08.2005 16:37 Uhr

Hallo Francois,
ich kann dir zu deiner Frage keine Antwort geben, da dies mein Horizont bei weitem überschreitet. Ich kann dir aber eine Telefonnummer der einzigen in Deutschland Metallhydrid vertreibenden Firma geben, vieleicht plaudern die etwas aus dem Nähkästchen. Die Telefonnummer dieser Firma HERA in Nürnberg ist: 0911/9315-700. Herr Otto wäre der Ansprechpartner. Das ganze läuft dort unter der Regie der Firma GfE (Gesellschaft für Elektrometallurgie) in Nürnberg Tel 0911/931591.

Gruß
Erwin

Zurück zu Wasserstoff & Brennstoffzellen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Speicherung von Wasserstoff