Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
VAUPE
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2007 07:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon VAUPE » 27.07.2007 17:59 Uhr

Hallo erstmal,

bin neu hier im Forum und hab schon mal kräftig gelesen. Das hat schon einmal viel Wissenswertes gebracht. Danke dafür.

Bevor ich nun in den nächsten Tagen zu den potentiellen Fachleuten gehe, möchte ich mir schonmal vorab einige unparteiische Erfahrungswerte und Infos anhören.

Hier also mein Anliegen:

Wir planen kurz entschlossen ein EFH mit 2 Wohneinheiten. Laut Vorplanung haben wir etwa folgenden Baukörper: 11,5 x 9 m, Satteldach 45°, Drempel 38,5 cm.
Flachdachgaube und Vollkeller. Massivbauweise wahlweise KS-Stein oder
Poroton Ziegel mit WSVS und 16 cm Dämmstoff mit Leichtputz.
Schnitt quadratisch, ohne Erker etc.
Giebelausrichtung leider Nord/Süd da Baufenster suboptimal.
Grundstücksfläche ca. 500 qm

Eckdaten:
ca. 145qm Wohnfläche
ca. 855 m3 Rauminhalt
ca. 92 NGF Keller
ca. 83 NGF EG
ca. 71 NGF DG
ca. 50,5 NGF Boden
Bruttorauminhalt ca. 976 m3

2-Personen Haushalt / fast immer anwesend

Fensterdaten bisher: k= 1,1 W/m²K
Geplant: Sole-Wasser-Wärmepumpe mit FBH und Kühlfunktion.
Kaminofen (nur wenn es Sinn macht, bzw nicht zu unsinnig ist)

Haben bisher keine weiteren Berechnungen durch Fachleute oder Architekten.

Wir möchten mindestens KfW 60-Standard oder besser. Da wir aber das Haus fürs Alter vorplanen werden (Behindertengerecht etc.) bzw. für Multifunktionale Nutzung wird das Erdgeschoss schon etwas teurer. Also wie immer: begrenzte Mittel !!

Nun die Fragen von einem Voll-Laien:

1. Beim ersten Kontakt mit dem Planer sagte dieser, dass nur mit einer Wärmepumpe allein immer Kfw-60 Standard erreicht wird und somit die KfW-Mittel (2 WE= max. 100.000 €) beantragt werden könnten.
Stimmt das so?
2. Ist für o.g Haus KfW 60 mit geplanter Sole-WP und der o. g. Größ/Lage/Dämmung realistisch oder muss vermutlich noch mehr dazu getan werden?
3. Macht es wirklich energetisch soviel aus, wenn die Giebelausrichtung Ost/West ist.
4. Was macht der Schornstein abgesehen von den Herstellungskosten zunichte und welche Variante ist besser: innen oder mit Edelstahlrohr durch die Wand und hoch?
5. Weiss jemand einen WIRKLICH neutralen Fachmann/Fachfirma für die Planung/Beratung der Heizanlage im PLZ Gebiet 594, 595

So das wärs bisher. Mußte mich bisher noch nie mit diesen Themen auseinadersetzen. Also bitte ggf. banale Fragen entschuldigen. Ich lerne aber schnell!!

MfG

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 27.07.2007 19:02 Uhr

Zu allererst muß eine Heizlastberechnung nach EN12831 gemacht werden,dann weiß man schon mal wie groß die Wärmepumpe sein.
diese kannst du z.B. hier machen lassen: www.martin-havenith.de
Dann muß geklärt sein ob eine kontrollierte Wohnraumlüftung geplant ist oder nicht.
Dann hier wieder fragen.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 27.07.2007 19:09 Uhr

Du kannst ja auch mal den Kollegen Fritz Poggenklas anrufen:
http://www.poggenklas-oelde.de/
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 27.07.2007 21:40 Uhr

VAUPE hat geschrieben:1. Beim ersten Kontakt mit dem Planer sagte dieser, dass nur mit einer Wärmepumpe allein immer Kfw-60 Standard erreicht wird und somit die KfW-Mittel (2 WE= max. 100.000 €) beantragt werden könnten. Stimmt das so?
Grundsätzlich ist es aus energetischer Sicht und aus Kostengründen interessanter, zwei Wohneinheiten über ein Heizsystem mit Wärme zu versorgen. Ohne detaillierte Angaben kann man zur Planung der Wärmetechnik nichts sagen.
VAUPE hat geschrieben:2. Ist für o.g Haus KfW 60 mit geplanter Sole-WP und der o. g. Größ/Lage/Dämmung realistisch oder muss vermutlich noch mehr dazu getan werden?
Wie schon gesagt. Eine Heizlastberechnung ist sinnvoll.
VAUPE hat geschrieben:3. Macht es wirklich energetisch soviel aus, wenn die Giebelausrichtung Ost/West ist.
Das kann man so nicht sagen. Die Lage des Grundstücks und die Nachbarbebauung und Vegetation spielen auch eine Rolle. Im Vordergrund steht auch die Ausführung der Gebäudehülle. Je besser die Dämmung und die Kubatur, desto weniger ist man von baulichen Faktoren abhängig.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kubatur
VAUPE hat geschrieben:4. Was macht der Schornstein abgesehen von den Herstellungskosten zunichte und welche Variante ist besser: innen oder mit Edelstahlrohr durch die Wand und hoch?
Externe Kaminführung ist auch eine ästhetische Frage, Vorteil sind der Raumgewinn und die externe Reinigungsmöglichkeit.
VAUPE hat geschrieben:5. Weiss jemand einen WIRKLICH neutralen Fachmann/Fachfirma für die Planung/Beratung der Heizanlage im PLZ Gebiet 594, 595
Die Verbraucherzentralen bieten auch einen Beratungsdienst für Baufragen an, eine Empfehlung für einen Handwerkbetrieb werden die aber nicht aussprechen. Den muss man selber finden.


Gruß

Thomas Heufers
http://www.energie-effizientes-haus.de/html/kontakt.html

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Bau- und WP-Greenhorn braucht erste Ratschläge.