Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
GRD
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2007 19:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GRD » 28.06.2007 15:55 Uhr

Hallo zusammen,
wir haben eine Vailant VWS 101/2 mit einer Gesamtleistung von 10,4Kw.
Die Pumpe hat glaube 2,4Kw. Also bleiben 8Kw zu bohren,oder?
Wir haben 180m gebohrt. Der Boden besteht aus harten Schiefergestein. Bei einer Tiefe von ca.2m und ca.50m war Wasser. Die Wärmequelle hat ca.1 bar oder etwas mehr an Druck. Die Quellentemperatur beträgt 10°C die Austrittstemperatur 6-7°C. Da die WP erst 14 Tage läuft habe ich leider noch keine weiteren Angaben. Kann mir jemand sagen, ob die Temperaturen o.k. sind und wie hoch die Entzugsleistung in W pro m bei unserem Boden ist?

Danke.

Gruß
GRD

fdl1409
Aktivität: hoch
Beiträge: 286
Registriert: 02.12.2006 07:58
Wohnort: Bad Laasphe
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fdl1409 » 28.06.2007 16:57 Uhr

Reicht locker. Habe auch hartes Schiefergestein. Wärmeentzug 65 Watt je Meter bei 1.800 Betriebsstunden pro Jahr. Du hast also reichlich Reserve - die du gar nicht brauchen würdest. Wasser schionin 2m Tiefe ist ideal, damit ist gewährleistet daß die Sonde auf ganzer Länge optimalen Wärmeübergang hat.
Soletemperatur ist gut. Habe selbst 3x150m gebohrt in Höhenlage.
Anfangstemperatur etwas über 9°C. Spreizung 3-4° ist perfekt.

Nehme an du hast 2x90m gebohrt. DN 32x3? Was hast du für eine Solepumpe? Leistungsaufnahme in Watt? Solekonzentration? Kann mal für dich rechnen ob du laminare Strömung hast und ob es an der Pumpe was zu optimieren gibt. Was meinst du mit die Quelle hat 1 Bar Druck?

MFG
Frank
GRD
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2007 19:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GRD » 29.06.2007 18:58 Uhr

Hallo Frank,

Du hast recht. 2x90m und 32er Sonden.
Die Sole ist mit Glykol N gemischt und hat -19°C. Ist wohl etwas viel. Was meinst Du mit Pumpe?

Gruße
GRD
GRD
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2007 19:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GRD » 29.06.2007 19:01 Uhr

Ach so. Die Wp zeigt an das Quelle 1-1,2bar druckt hat. Das zeigt auch das Vorlaufmanometer.
fdl1409
Aktivität: hoch
Beiträge: 286
Registriert: 02.12.2006 07:58
Wohnort: Bad Laasphe
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fdl1409 » 29.06.2007 19:22 Uhr

Druck ist etwas wenig, würde ich auf etwa 2 Bar erhöhen.

Du hast also etwa 30% Solekonzentration. Das ist wirklich recht viel.

Mit Pumpe meine ich Solepumpe. Die verbraucht oft sehr viel Strom im Verhältnis zum Verdichter. Laut FAWA-Studie im Mittel 13%, können aber auch 25% sein oder 3%. Da kann man also einen großen Einfluß auf die Jahresarbeitszahl ausüben.
Um deine augenblicklichen Verhältnisse in diesem Punkt beurteilen zu können brauche ich genauere Angaben. Spreizung VL/RL im Solekreis ( etwas genauer als 3-4° ), Info über die Pumpe - Anzahl der Stufen und jeweilige Stromaufnahme, derzeitige Stufe usw.

Frank
GRD
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2007 19:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon GRD » 30.06.2007 18:16 Uhr

Ich werde Montag mit meinem Klemptner sprechen. Danke schonmal und ein schönes WE.

Gruß
GRD


Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Soletemperatur o.k.?