Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
yogi6777
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2007 09:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon yogi6777 » 13.05.2007 10:42 Uhr

Ich starte im Sommer mit dem Bau einer Stadtvilla in Holzrahmenbauweise und bin bei der Heizungsanlage noch etwas unschlüssig.
Das Haus wird 10x10 m Grundfläche haben und 2 Vollgeschosse.
Wohnfläche etwa 155 m² und 40 m² Teilkeller (als Kaltkeller) für 3 Personen und einen Hund.
Dämmung Dach U=0,136 (300mm)
Dämmung Wand U= 0,134 (300mm)
Dämmung EG gegen Keller/Erdreich U=0,133/0,136 (250mm)
Fenster mittlerer U-Wert=1,1
6 m² Solarzellen zur WW und Heizungsunterstützung (Flach- oder Röhrenkollektoren?)
Kontrollierte Be-und Entlüftung über Wärmetauscher (welche Hersteller sind zu empfehlen?)
Fussbodenheizung im ganzen Haus

Energiebedarf nach KfW 40 Berechnung:
mit LWZ 303 Sol = 43 kWh/m²*a ---> reicht also noch nicht
mit Sole-Wasser WP = 39,7 kWh/m²*a
mit Pelletheizung = irgendwas um die 33 kWh/m²*a (kostet aber Kellerfläche)

Jetzt möchte ich dem Heizungsbauer nicht ganz blöd gegenübertreten, gibt es irgendwelche Ideen/Vorschläge, wie meine "optimale Anlage" aussehen könnte.

Gebaut wird im nördlichen Ruhrgebiet.

Vielen Dank für Eure Mühe...

Grüße
yogi

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 13.05.2007 11:39 Uhr

Wie immer:
Die ganzen Zahlen interssieren keine Sau.
Laß eine Heizlastberechnung nach EN 12831 machen und man weiß mehr.
Wie immer:
Diese ist nicht umsonst.

6m² Kollektoren zur Heizungsunterstützung,ich lach mich schlapp.Soll wohl ein Witz sein?
yogi6777
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2007 09:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon yogi6777 » 13.05.2007 20:02 Uhr

Schön, dass Du dich schlapp lachst.

Ich frage ja deshalb in diesem Forum, weil ich keine Ahnung habe.

Aber wenn man als Nicht-Profi gleich ausgelacht wird, wenn man mal eine Frage stellt finde ich das eigentlich schade, weil ich ja etwas lernen möchte.

Heizlastberechnung wird sicherlich noch gemacht, aber diese Daten habe ich noch nicht.

Ich glaube aber verstanden zu haben, dass meine angebotene Kollektorfläche zur Heizungunterstützung nicht reicht.

Das ist doch schon mal was! Danke "machtnix" :shock:
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 14.05.2007 06:25 Uhr

Da hat wohl machtnix einen schlechten Tag gehabt. :-)

Also 6 m2 Kollkektoren sind nun mal nix für Heizungsunterstützung. Für WW ist es OK, aber wieso denn sowiel Geld erstmal für extra-Rohrinstallation und entsprechenden Schichtenspeicher ausgeben wenn so wenig rauskommt.

Ich würde eine Wärmepumpe empfehlen, aber hier solltest du dir überlegen ob du bei einer Luft-WP eine Lärmgünstige Aufstellung erreichst. Ein Flächenkollektor wird vermutlich aufgrund Platzmangel ausscheiden und Borhung kosted natürlich.

Um Kfw40 bei WP zu erreichen würde ich erstmal bessere Fenster in Betracht ziehen. 3fach-Verglasung bei passenden Rahmen (1,1er-Rahmen kosten nicht die Welt mehr und 3fach-Verglassung gegenüber 0815 (1,1er) 2fach auch nicht.
yogi6777
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2007 09:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon yogi6777 » 14.05.2007 08:52 Uhr

Es sind 3-fach verglaste Fenster mit U=0,8 Scheibe und U=1,1 Gesamt.

So wie ich das verstanden habe, klappt mit der Luft-Wasser WP KfW40 nicht so einfach, deshalb Sole-Wasser WP. Heizungsunterstützung ist ebenfalls ein Thema um KfW40 zu erreichen, ohne Heizungsunterstützung liege ich bei der Sole-Wasser WP noch knapp über 40.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 14.05.2007 19:45 Uhr

Hallo!

Deine U-Werte (Dach, Wand & Keller) sind gut.
Die Fenster können bestenfalls mit einen Glas 0,5 W/m²K (Kryptongas-Füllung) geliefert werden.
Entscheidend ist aber der Anteil der Fensterflächen zu den verschiedenen Himmelsrichtungen, die Kompaktheit der Bauform usw.......
Die Investition in die bessere Bauweise lohnt sich, die Energiekosten sind wesentlich niedriger.
[img]http://energie-effizientes-haus.de/assets/images/Energieverbrauch-nach-Haust.gif[/img]

Wir setzen die genannte Anlage in einem Fertighaus Energiesparhaus KfW 40 ein und haben sehr günstige Energieverbräuche. >>
http://energie-effizientes-haus.de/html/energieverbrauch_kfw_40.html
[img]http://www.energie-effizientes-haus.de/Screenshot_-_Energieverbrauch_THZ_303.gif[/img]
Weitere Informationen zu KfW 40 oder KfW 60 können unter diesem Links aufgerufen werden. >>
http://www.energie-effizientes-haus.de/html/sitemap.html


Gruß

Thomas Heufers


Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 02.01.2008 10:24, insgesamt 2-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 14.05.2007 20:27 Uhr

Hier mal ein Beispiel wie so eine Anlage aussehen könnte:
http://www.bartlwp.de/technik/hge.php

Als Wärmepumpe könnte man eine Direktverdampfer z.B. von www.sofath.com nehmen denn hier würde man mit ca.200m² Fläche auskommen.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 15.05.2007 06:22 Uhr

yogi6777 hat geschrieben:Es sind 3-fach verglaste Fenster mit U=0,8 Scheibe und U=1,1 Gesamt.

Dann ist der Rahmen wohl grottig schlecht. Es gibt genügend "normale" Fensterrahmen (also keine "fetten" Passivhausfenster mit 10-11 cm Rahmenstärke die einen Wert von 1,1 - 0,9 haben.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.05.2007 11:11 Uhr

Vielleicht sollte man sich einaml beim Fensterinstitut Rosenheim kundig machen:
http://www.ift-rosenheim.de/
yogi6777
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 13.05.2007 09:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon yogi6777 » 22.05.2007 11:54 Uhr

Hab mich vertan, Fenster haben Uw=0,8

Uf=1,1 waren andere Fenster und nur der Rahmen (ungedämmt).

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: KfW 40 Haus mit WP oder Pelletheizung