Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
lallatoet
Beiträge: 3
Registriert: 13.08.2006 14:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lallatoet » 13.08.2006 14:28 Uhr

Eine Frage von einem Neuling.Habe eine WASSER WASSER Wärmepumpe und diese ging im vergangenen Jahr an nach 10 sek aus mehrmals bis Sie dann lief.Jetzt geht sie an erst Umwälzpumpe,dann Scrollcompressor nach 5-7 Minuten geht sie auf Störung .Anzeige des Verdampfungskondensators -14 Grad .Ich kann mich nicht erinnern das Sie dieses im letzen Jahr anzeigte. ich meine dort stand immer ~2,5 Grad plus. Wasser eingangang und Ausgang in Ordnung .Wer hatte dieses Problem schon mal. Bekannter meint zu wenig Kältemittel??ist eine waterkotte vielen Dank für Eure Hilfe. (PS:Hersteller kann oder will keine Aussagen dazu machen) Kundendienst bin ich noch am suchen.

denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 13.08.2006 16:21 Uhr

Sofort den Kundendienst benachrichtigen und den Verdampfer reinigen lassen. Grundwasserdurchstz prüfen und Grundwassertemperatur prüfen und die Verdampfungstemperatur.

Das von ihnen genannte Fabrikat hat einen sehr klein ausgelegten Verdampfer( ist natürlich preiswerter ). Frostschäden ( Totalschaden )sind mir daher bekannt in der Gegend um Ingolstadt.
Leider kann ich den Leuten auch nicht weiterhelfen, sondern nur raten einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Womöglich hat dieser Typ von WP darum auch eine eingebaute Elektroheizung.

Gruß Denkedran
lallatoet
Beiträge: 3
Registriert: 13.08.2006 14:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lallatoet » 13.08.2006 16:29 Uhr

Danke für die schnelle Antwort,Grundwasserdurchgang ist voll vorhanden,Grundwassertemperatur Eingang 11,8 Ausgang 9,8
Dreck kann eigentlich nicht drin sein,denn beim Grundwassereingang ist ein Filter,welchen ich auch schon überprüft habe,er enthielt fast 0 schmutz.
Eingebaute E-Heizung habe ich nicht.als fehlermeldung kommt Nt pressostat
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 13.08.2006 16:37 Uhr

Wenn der verdampfer im inneren verschmutzt ist , dann ist der Wärmeübergang nicht mehr so optimal, damit kann auch die Verdampfungstemperatur niedriger sein. Es löst dann eben der Niededruck aus. Die haben den schon wohlwissend so empfindlich eingestellt.

Bitte nehen Sie Kontakt mit dem Hertseller auf und lassen Sie die WP vom Herstellerkundendienst reparieren.
Der ist dazu verpflichtet, bei Weigerung die nächste Verbraucherzentrale aufsuchen und abmahnen lassen.

Sie haben eine noch funktionsfähige WP, im anderen Fall haben Sie Pech gehabt.
Das ist ein gut gemeinter Rat.

Gruß Denkeran
lallatoet
Beiträge: 3
Registriert: 13.08.2006 14:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lallatoet » 13.08.2006 22:16 Uhr

Danke,als ich Freitag dort angerufen habe,wurde mir gesagt,waterkotte könne nichts für mich tun,ich solle mich an den Kundendienst bzw Vertetung in meinem Gebiet wenden.Mit diesem Anlagenbauer habe ich aber die allerschlechtesten Erfahrungen gemacht und würde Ihn nicht noch 1cent verdienen lassen.Ist der HERSTELLERKUNDENDIENST denn auch verpflichtet (6 Jahre alt)nach dieser Zweit noch zu kommen ?? Computer und diverse Schaltmechanismen wurden schon ziemlich im Anfang getauscht.
:roll:
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 13.08.2006 22:36 Uhr

Ja der Hertsteller ist verpflichte zu kommen, machen Sie Dampf über einen Rechtanwalt. Ihr bisheriger Partner ist wohl kein Kälte Klima Fachbetrieb.

Also ran und eventuell versteckte Mängel geltend machen.


Gruß Denkedran

JoeDotter
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 05.10.2006 05:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon JoeDotter » 05.10.2006 09:12 Uhr

Hallo,

@denkdran, wo liegt denn die Kotzgrenze der Waterkotte-Wärmepumpen?
Wie sollten denn die Temperaturdaten in etwa sein?
Habe auch so ein Teil DS 5023. Die muckelt im Wiederanlauf im Herbst auch erheblich rum. Wieso ist mir schleierhaft.
HD und ND Störung kenne ich auch.

Würde mich freuen wenn Du mal ein paar Temperaturdaten reinschreiben würdest.

MfG Joe
Runner
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2007 18:42
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Runner » 22.03.2007 19:01 Uhr

Hallo Zusammen,
ich besitze eine Watterkotte DS 5017.3 Ni,die mit Grundwasser läuft !
habe seit ca. 14 Tagen in unregelmäßigen Zeiten die Meldung Nd Pressostat. Es wurde durchgespült usw. usw.
Am Dienstag wurde Kältemittel aufgefüllt,die Daten waren dann:

Wassertemp. Ein: 9,8 Grad
Wassertemp. Aus: 6,3 Grad
Verdampfer Temp: 1,9 Grad

Die Daten vor der Auffüllung waren:

Wassertemp. Ein: 9,9 Grad
Wassertemp. Aus: 6,9 Grad
Verdampfer Temp: -4,2 Grad

Ein aktueller Wert von heute,22.03./16.45 Uhr

Wassertemp. Ein: 9,7 Grad
Wassertemp. Aus: 6,4 Grad
Verdampfer Temp: -0,8 Grad

Weiss nun nicht genau, ob diese Werte ideal sind,bzw. ob die Verdampfertemperatur im positiven Bereich sein sollte, oder ob die Differenz zwischen Ausgangstemp. des Wassers und des Verdampfers ca. 3 Grad betragen sollte ???

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Verdamfer Temperatur ?? Hilfe