Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
roschnak
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2007 15:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon roschnak » 07.02.2007 16:06 Uhr

hallo zusammen !
habe 2003 einen waldachbungalow gebaut, bei dem sich die gasheizung auf dem nicht isolierten dachboden befindet. die decke zwischen erdgeschoss und dachboden ist mit rigipsplatten, dampfsperre, glaswolle und rauhspund ausgelegt. jetzt überlege ich, ob ich auch noch den kompletten dachboden, also unterhalb der dachpfannen, mit glaswolle isolieren soll, um so die heizumg vor möglichen frost zu schützen.
meine frage lautet: ergibt sich aus dieser geplanten isolierung überhaupt noch eine zusätzliche wärmedämmung für den wohnbereich oder wäre es nur verschwendung von isoliermaterial, so dass lediglich die verkleidung der heizungsanlage sinnvoll erscheinen würde

gruß roschnak

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 07.02.2007 17:31 Uhr

Hallo!

Der Aufwand für die nachträgliche Zwischensparrendämmung ist bei deiner Ausgangssituation natürlich immens.
Mein Vorschlag:
- Die Decke zum Dachgeschoss eventuell zusätzlich dämmen.
- Die Luke zum Dach ebenso stark wie die Decke zum Dachgeschoss dämmen.
- Die Luke zum Dachgeschoss luftdicht ausführen, um ein Entweichen von Wärme in den Dachbereich zu verhindern.
- Die wasserführenden Leitungen der Gasheizung einwandfrei isolieren.

Befindet sich auch ein Pufferspeicher auf dem Dachboden?


Gruß

Thomas Heufers
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
roschnak
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2007 15:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon roschnak » 08.02.2007 11:14 Uhr

hallo thomas !

danke für die schnelle antwort.

die decke zwischen wohnbereich und dachgeschoss/boden ist bereits ausreichend gedämmt.

bei der heizungsanlage handelt es sich um die therme, sowie dem speicher ( 120 l, glaub ich zumindest)

der bungalow hat ca. 100 qm wohnfläche, alles ebenerdig, Walmdach ca. 30 grad.
weiß jemand, wie hoch sich die kosten des dämmmaterials für die dachsparren bei eigenverlegung belaufen würden?

gruß roschnak

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: isolierung des dachboden