Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
neuronika
Beiträge: 1
Registriert: 24.01.2007 12:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon neuronika » 24.01.2007 13:08 Uhr

Hallo,

ich habe heute dieses Forum entdeckt und da wir uns in der gleichen Situation wie viele der Forenteilnehmer befinden, habe ich mich sofort angemeldet.

Wir bauen ein neues Haus, Wohnfläche incl. Keller 236 qm. Nutzfläche 75 qm, Gesamtfläche 311 qm. Baubeginn Freitag. Im Prinzip haben wir uns bereits für eine Wärmepumpe entschieden, haben aber noch keine Modelauswahl getroffen. Wir sind uns auch nicht sicher, ob wir Erdwärme oder eine Luft-Wärmepumpe nehmen sollen.

Wie ich in diesem Forum gelesen habe, scheint die Dimensionierung der Pumpe eine wesentliche Rolle zu spielen. Bisher raten uns alle HB eine 9 - 10 kw Pumpe zu installieren. Wenigsten in dem Punkt sind sie sich einig.

Es liegen zwei Angebote vor, ein drittes Angebot ist in Arbeit. Einer bietet Siemens an, der zweite Junkers und der dritte Anbieter empfiehlt uns unbedingt eine WP von Heliotherm. Alle empfehlen FBH. Da wir einen Luftraum haben werden, der über 5 m hoch ist, mache ich mir etwas Sorgen, ob wir den überhaupt warm bekommen. Ich weiß nicht, ob dies bei der WP und FBH eine Rolle spielt. Tja, was tun, welche Pumpe nehmen.

Kann mir jemand einen Rat geben, worauf ich besonders achten muß und was auf jeden Fall im Angebot enthalten sein sollte. Auch würden mich eure Meinungen zur Größe der Pumpe interessieren. Welches Fabrikat sollen wir nehmen?

Ich weiß, viele Frage. Aber vielleicht kann einer helfen.

Grüße
Christine

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.01.2007 18:15 Uhr

Das du erst das bauen anfängst ist schon mal gut.Dann könntest du doch auch mal über eine kontrollierte Wohnraumlüftung nachdenken.
Hier kann jetzt noch sämtliche Luftschläuche mit in die Betondecken eingießen lassen spart auf jeden Fall ne Menge Platz.
http://www.enev-air.de/

Für das gesamte Haus würde ich auf jeden Fall eine heizlastberechnung nach EN 12381 machen lassen.Entweder macht das dein Heizi dem den Auftrag erteilst oder aber du läßt es für wenig Geld hier machen:www.waermebedarfservice.de

Mit einer Lüftungsanlage kannst du die Wärmepumpe etwas kleiner auslegen.

Warum keine Direktverdampfer WP?www.idm-energie.at oder http://www.sofath.com/
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 24.01.2007 21:35 Uhr

> Wir sind uns auch nicht sicher, ob wir Erdwärme oder eine Luft-Wärmepumpe nehmen sollen.

Hier kommt es darauf wie die Klimatischen Gegebenheiten sind. In den Alpen wird eine Luft-WP ungünstiger sein als wenn du am Rein baust.

> Wie ich in diesem Forum gelesen habe, scheint die Dimensionierung der Pumpe eine wesentliche Rolle zu spielen. Bisher raten uns alle HB eine 9 - 10 kw Pumpe zu installieren. Wenigsten in dem Punkt sind sie sich einig.

Ohne Heizlastbereichnung ist das ein Daumenwert. Wird dein Haus gut gedämmt oder hält es gerade so die EnEV ein.

> Es liegen zwei Angebote vor, ein drittes Angebot ist in Arbeit. Einer bietet Siemens an,...

Frag lieber nach Referenzen und ob du dort Vorstellig werden kannst. Ist wichtiger als die teilweise geringen Unterschiede der Hersteller.

> Alle empfehlen FBH.

Flächenheizung ist sehr zu empfehlen.

> Da wir einen Luftraum haben werden, der über 5 m hoch ist, mache ich mir etwas Sorgen, ob wir den überhaupt warm bekommen. Ich weiß nicht, ob dies bei der WP und FBH eine Rolle spielt.

Und mit Heizkörpern soll es besser sein? Fußbodeheizung könnte von Vorteil sein da man keine kalten Füße bekommt.

> Kann mir jemand einen Rat geben, worauf ich besonders achten muß und was auf jeden Fall im Angebot enthalten sein sollte.

- Referenzen zeigen lassen
- Heizlastberechnung
- Haus gut Dämmen
- Evtl. Zentrale Lüftungsanlage
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 26.01.2007 08:07 Uhr

Hallo,

Bei der Größe des Hauses scheint eine Sole-oder Wasser-/Wasserwärmepumpe eher wahrscheinlich, jedoch ist das ganz wesentlich vom Baukörper abhängig.
Wenn die Außenflächen (Boden, Dach & Wand) gute U-Werte vorweisen können und der Baukörper (gutes A/V-Verhältnis) entsprechend günstig gestaltet ist, kann eventuell auch eine Luft-Wasserwärmepumpe eingesetzt werden.

Die Dimensionierung würde ich gemeinsam mit dem Hersteller und dem Handwerker abstimmen, der Hersteller hat in der Regel die Erfahrungswerte und kann auf deinen individuellen Einsatzfall die richtige Anlage bestimmen. Lege dem Hersteller die energetische Auswertung für dein Gebäude vor, er soll dir dann eine passende Anlage mit Bewertungszahlen nennen.

Fußbodenheizung ist grundsätzlich richtig. Bei dem Luftraum mit 5 Meter Höhe ist entscheidend, wie die Islolation in dieser Umgebung gestaltet ist. Bei großen Fensterflächen könnte es in der Heizperiode problematisch werden. Der Vorteil der Fußbodenheizung ist ein sehr geringer Unterschied in der vertikalen und horizontalen Wärmeverteilung.
http://www.energie-effizientes-haus.de/html/unsere_leistungen.html#Fussbodenheizung< /span>

Ich würde den Auftrag immer von einem festen Wert (KfW 40/KfW 60 - Energieeinsparnachweis etc.) abhängig machen, dies würde ich auch vertraglich fixieren und mit einem Festpreisauftrag vergeben.


Gruß

Thomas Heufers
Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 10.09.2007 08:20, insgesamt 3-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
gergenerdwaerme
Aktivität: hoch
Beiträge: 177
Bilder: 0
Registriert: 14.08.2006 16:57
Wohnort: voelklingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon gergenerdwaerme » 29.01.2007 11:40 Uhr

[quote="neuronika"]


Tja, was tun, welche Pumpe nehmen.

Genaue Wärmedarfsberechnung machen lassen und sich mit dem Produkt 'Direktverdampfung' anfreunden. Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr, sehr interessant! Lass es auf einen Versuch (Angebot) ankommen!

Gergen-Erdwärme

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hilfe, Neubau KFW60 Haus, welche Wärmepumpe soll ich nehmen?