Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
BHKW-Heizung, Blockheizkraftwerke, Mini-BHKW, Kraft-Wärme-Kopplung, Umbau, Selbstbau, Mikro-KWK, Generatoren, Gasmotoren
BHKW Fan
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2006 10:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon BHKW Fan » 15.05.2006 10:37 Uhr

Hallo BHKW-Freunde,

ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet. Habe mich schon durch mehrere Foren gelesen was den Einsatz und die Planung des BHKW angeht.
Ich habe nun mal selber eine Wirtschaftlichkeitsrechnung von mehreren BHKW´s, worüber ich bislang Datenblätter aus dem Internet hab zusammengestellt.

Das Exelblatt kann kostenlos bei http://www.martins-wetterseite.de/Kopie_von_KWK.xls
gedownloadet werden.

Meine Bitte: gebt mir Hilfestellung wenn ich bei der Berechnung total falsch liegen sollte, und was stimmt auf der Übersicht sonst nicht?
Ich bin von aktuellen Heizölpreisen abzüglich Ökosteuer und MwSt. ausgegangen, wie sieht es mit dem Pflanzenölpreis aus (angenommen 0,65 Euro je Liter), habe ich auch da eine Steuerbefreiung, wenn es demnächst versteuert werden soll?
Hat schon jemand Erfahrung mit den BHKW´s von Starmotec gemacht, wie steht es um die eingesetzten Motore von Kubota?

Über konstruktive Kritik würde ich mich sehr freuen.

Meine Emailadresse martinbrokate@web.de

harald

Beitragvon harald » 27.05.2006 11:31 Uhr

Hallo Martin,
ich habe mich auch schon des öfteren mit dem Thema versucht zu befassen. Die Anlagen, die aber in der Regel angeboten werden finde ich ziemlich teuer. Ich habe nun eine Anlage gefunden, die 3000,- Euro kostet und mit wenigen Mitteln zum BHKW umgebaut werden kann. Der Motor braucht pro Stunde 2 Liter und hat ein Stromerzeuger mit 10 KW. Die Thermische Leistung ist nicht angegeben ich gehe aber mal von ca. 6-8 kw aus. Gerne würde ich mal wissen, wie da die Wirtschaftlichkeit ist. Ich gehe mal von 3500 Betriebsstunden aus Ölverbrauch dann 7000 Liter.
Derzeit verbrauchen wir 6000 kw an Strom und ca. 2,500 Heizöl.

Harald
BHKW Fan
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2006 10:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon BHKW Fan » 28.05.2006 17:42 Uhr

Hallo Harald,

meine Wirtschaftlichkeitsberechnung beruht auf recherchen aus dem Internet. Ohne Namen der Anlage, sowie technische Kennzahlen wie Verbrauch thermische,elektrische Leistung , Motortyp etc kann man da nicht viel rechnen. WEnn du 2500 L Öl verbrauchst, dann sind das ca 25000 kwh an Wärme, geteilt durch die Wärmeleistung von 8 KW kommst du auf 3125 h Betriebszeit. Das sind dann 6250 L ÖL.
Ich glaube aber da kann was nicht mit den Angaben stimmen, denn normalerweise entstehen ca 33% Strom und 66% Wärme. Und den jeweiligen Verlust darf man auch nicht vergessen! Kannst ja noch mal schauen, ob du was genaueres findest. Hatte in meinen Berechnungen auch noch Fehler, hab das noch mal aktualisiert.
Wenn du was genaueres findest, kannst dich ja auch per Email melden. 3000 Euro ist ein verlockender Preis!!

Gruß Martin
Harald_wiechmann

Beitragvon Harald_wiechmann » 29.05.2006 12:38 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe nochmals beim Verkäufer angefragt, wieviel KW Wärme das Teil liefert. Ein Wärmetauscher ist auch noch nicht dabei. Ich will dann über einen Pufferspeicher als Wärmetauscher nutzen. Im Sommer, kann ich dann meinen Pool heizen.

Harald
BHKW Fan
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2006 10:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon BHKW Fan » 29.05.2006 19:11 Uhr

Hallo Harald,

das klingt ja gut, das du die Wärme auch im Sommer zum Teil nutzen kannst. Pufferspeicher beim BHKW ist sowieso Pflicht und wenn du ihn so auch als WT nutzen kannst ist ja noch besser. Über die genaue Wärmeleistung must du dich aber noch informieren, es kann kein BHKW mit 10 kw el und nur 8 kw th geben. Wenn du mal bei diversen BHKW Herstellern schaust und die Leistungsangaben vergleichst, kommst du immer auf ca 33% Strom und 66% Wärme. Ziel ist ja möglichst viel Energie aus dem Brennstoff herauszuholen, manche Aggregate haben nur 50 - 60°C Abgastemperatur, die nutzen dann noch den Brennwert Effekt aus. Sonst hast du zwar hohe Laufzeiten, viel Strom produziert, aber noch mehr an Brennstoff verbraucht...


Gruß Martin.
ehizen
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2006 14:11
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ehizen » 12.07.2006 14:48 Uhr

hallo,

martin dein link funktioniert wohl nicht mehr..

ich beschäftige mich auch im moment mit der thematik..

ich weiß nur nicht wieviel kW strom man mit 1Liter Pflanzenöl in einem BHKW erzeugen kann..
kann mir da jmd helfen??
kann man durchschnittliche werte annehmen oder kommt das auf das konkrete BHKW an??

skysegel
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2006 23:12
Wohnort: Ludwigshafen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon skysegel » 28.11.2006 09:02 Uhr

ehizen hat geschrieben:hallo,

martin dein link funktioniert wohl nicht mehr..

ich beschäftige mich auch im moment mit der thematik..

ich weiß nur nicht wieviel kW strom man mit 1Liter Pflanzenöl in einem BHKW erzeugen kann..
kann mir da jmd helfen??
kann man durchschnittliche werte annehmen oder kommt das auf das konkrete BHKW an??


Bei kleineren BHKWs sind die Verbräuche höher. Ich kenne nur ein Bsp. eines BHKWs von Power-Solutions. Da gibt es ein BHKW auf alter Deutzmotorentechnik. Das Aggregat macht zwischen 5,5 KW el und 6-14 KW th. Dabei verbraucht es zwischen 1,3 und 2,5 l Pöl mit einem Pöl nach RK-Standard.
Grundsätzlich ist wichtig welche Leistung hat der Brennstoff und welchen Energieausbeute(Wirkungsgrad) hat das BHKW.
bhkwsachsen
Aktivität: gering
Beiträge: 19
Registriert: 18.01.2007 20:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon bhkwsachsen » 20.01.2007 17:47 Uhr

:D
hallo, wenn jemand interesse an einem bhkw hat, dann kann er sich bei uns melden. um eine genaue dimension zu finden, was berechnet wird, müssen auch die m2 und m3 berechnet werden. also
mit freundlichen grüßen kerstin gelbev.de

Zurück zu BHKW, KWK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Eigene Witschaftlichkeitsberechnung diverser BHKWs