Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
hennsen
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2006 23:58
Wohnort: 24357
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon hennsen » 15.12.2006 00:05 Uhr

Hallo.
Eine Frage an die Experten. Ich bin dabei, mir eine Erdwärmeheizung einzubauen. Die Erdkollektoren habe ich bereits verlegt. Nun suche ich nach einem Sole-Verteiler. Dazu folgende Fragen:

- Sollte der Verteiler aus Kunststoff sein? Wg. galvanischer Strömungen? Oder ist Messing zulässig?
- Ein Soleverteiler eines Markenherstellers für meine 14 Heizkreise soll knapp 2000 Euro kosten. Ganz schön viel für ein paar Kugelhähne. Gibt es im Handel Alternativen? Hat jemand Lieferadressen?

danke für jede Hilfe.

Hennsen

denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 17.12.2006 12:18 Uhr

Es ist schon möglich, der Erdsondenpreis ist sehr niederig angesetzt. Damit wird der Auftrag an den "Günstigsten " vergeben.
Der bringt das aber wieder über die Anschlusskosten- Hauseinführungsleitungen locker und dreifach herein.

Leider ist das die gängige Praxis, es werden Angebote ausgereicht, welche nicht die tatsächlichen Kosten augenscheinlich sofort ermitteln lassen.

So zum Beispiel die Fa. heli....., da wird das Materialpreis für den 1qm Fußbodenheizung im Angebot aufgeführt. Irgendwo im Text der Leistungsbeschreibung steht dann man bekommt keinen dicken Füße von der Fußbodenheizung und wenn diese durch uns ausgeführt wird, dann fallen pro 1qm noch die Kosten für die Arbeitszeitpreis und das Spühlen der Heizkreise und einregulieren an. Natürlich macht das mitunter bis zu 50% zu Gegenangeboten im Preisunterschied aus, aber im Angebot sind die Kosten aufgeführt, man muss nur genau nachrechnen.
offensichtlich sind diese auch Komplettangebote.

Gruß Denkedran
hennsen
Beiträge: 3
Registriert: 14.12.2006 23:58
Wohnort: 24357
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon hennsen » 18.12.2006 16:20 Uhr

Hm. Wegen der merkwürdigen Antwort noch mal Klarstellung:

Die Kollektoren, also die "Schläuche/Rohre" liegen bereits in der Erde. In einem Schacht werden sie zusammengeführt. Hier benötige ich einen "Sammler" oder einen "Verteiler", der zur WP führt.

Um dieses Sammler geht es, ein Stück Rohr mit Zu- un Abläufen sowie Entlüftungsmöglichkeitd und Sperrmöglichkeit über Kugelhähne. Ich würde gerne wissen, ob Messing zulässig ist oder ob das Ding aus Kunsttoff/PE sein sollte und ob man dafür tatsächlich 2000.- Euro berappen muss oder ob es auch andere Anbieter gibt. Denn der Materialwert plus Montagewert dürfte kaum 350.- Euro überschreiten.

Danke
Hennsen
jürgen-n213
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.2006 19:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon jürgen-n213 » 30.12.2006 19:20 Uhr

Hallo ,

ich habe bei mir gerade ein WP in Betrieb genommen. Der Soleverteiler für 2 Erdsonden (4 Vorläufe un 4 Rückläufe) sollt von Viessmann in Messing knapp 600,- € kosten .
Ich habe mir dann beim Großhandel die Einzelteile mit allen Kugelhähnen usw. für ca. 140,- € in Messing bestellt. (von Viessmann der ist auch aus Messing).

Dann noch ca. 3 stunden geschraubt und eingehanft , und schon 460,-€ gespart .

Mir ist aufgefallen , daß die Firmen gerade bei dem Zubehör richtig zulangen . Bei weiterm Intresse PN an mich

Gruß
jürgen
nowa11
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.2006 21:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon nowa11 » 30.12.2006 21:49 Uhr

Hallo hennsen,

vermutlich bist du der einzige im www, den ich zu meiner Frage finden kann. Aber erst mal zu dem Verteiler bei dir: Wenn du die Kollektoren schon liegen hast, muss doch jemand mit etwas Ahnung dabei gewesen sein. Wenn es schon egal ist, ob der Verteiler zu einem bestimmten WP-Hersteller gehört, dann würde ich mir schon ein "offizielles Qualitätsteil" von einem namhaften Armaturenhersteller, vielleicht beim HZ-Bauer besorgen.

Nun aber mal meine Frage. Ich möchte demnächst auch meine Kollektoren verlegen (allerdings Kompaktabsorber von Nibe). Ein Wärmequellenverteiler für 6 Matten mit je 6x Vor- u.Rücklauf und den beiden Anschlüssen zum Haus war hier dabei. Nibe empfiehlt diesen in einen Lichtschacht am Haus vor dem HZ-Raum zu installieren. Der Weg dahin ist mir aber 'n bißchen weit. Nun hatte ich auch an den Schacht gedacht um von dort nur noch zwei Rohre zum Haus verlegen zu müssen.

Hast du die Rohre durch den offenen Boden des Schachtes geführt? Was hat der für ein Auflager? Wie ist es bei -15°C für den Verteiler in dem "Erdloch". Eine tagwasserdichte Abdeckung wäre wohl auch zu empfehlen?!

Danke
nowa11
fdl1409
Aktivität: hoch
Beiträge: 286
Registriert: 02.12.2006 07:58
Wohnort: Bad Laasphe
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fdl1409 » 31.12.2006 00:27 Uhr

Hallo,

Messing ist kein Problem.
Schau mal sikoma-heizungsshop.de
produktsuche: Soleverteiler
Kostenpunkt gesamt 834,- für 14 Kreise

MFG
Frank


Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Soleverteiler für Erdkollektoren