Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
supporter

Beitragvon supporter » 31.08.2005 17:11 Uhr

Meine Gasrechnung lässt mich staunen.Wir haben 5714kwhGas mehr verbraucht ggn.2003.Obwohl wir seit 4 Jahren eine 10 m2,Solaranlage auf dem Dach haben(Heizung/Warmwasser)und im Jahr 2004 der 2 beste Wert der Anlage erzihlt wurde.Verstehe das nicht recht

supporter

Beitragvon supporter » 31.08.2005 17:11 Uhr

» Hallo supporter,
» dannwürde ich mal schnellstens die Solaranlage kontrollieren lassen,ob
» diese richtig funktioniert.
» Was ist es denn für eine?Nur Brauchwasser oder auch
» Heizungsunterstützung?
» Ist vielleicht der Gaspreis so stark angestiegen.
» Mehr Info's dazu findest du hier:
» www.energienetz.de
»
» Jürgen Kempf

Brauchwasser&Heizung,so ist unsere Anlage ausgerichtet.Das ist ja das komische,wir haben genauso geheizt wie letztes Jahr auch,ich verstehe das ja selber nicht?
Stephan Ostermann

Beitragvon Stephan Ostermann » 31.08.2005 17:11 Uhr

Hallo Supporter!

Zuerst einmal ein paar Fragen:

- Wie hoch ist denn der Gesamtverbrauch?
- Baujahr des Hauses
- Beheizte Wohnfläche
- Art der Solaranlage ( 4 Koll. 500 Ltr. Solarspeicher)

Ganz allgemein kann man sagen, dass der letzte Winter einen Mehrverbrauch von 20% entschuldigt.

Gibt es zu deinem Haus einen Gebäudeenergienachweis (Energiepass)? Dort ist dann der "typische Verbrauch" errechnet. Dieses ist ein guter Anhaltspunkt.

MfG

Stephan Ostermann

Kontakt: st.ostermann@arcor.de
supporter

Beitragvon supporter » 31.08.2005 17:11 Uhr

» Hallo Supporter!
»
» Zuerst einmal ein paar Fragen:
»
» - Wie hoch ist denn der Gesamtverbrauch?
» - Baujahr des Hauses
» - Beheizte Wohnfläche
» - Art der Solaranlage ( 4 Koll. 500 Ltr. Solarspeicher)
»
» Ganz allgemein kann man sagen, dass der letzte Winter einen Mehrverbrauch
» von 20% entschuldigt.
»
» Gibt es zu deinem Haus einen Gebäudeenergienachweis (Energiepass)? Dort
» ist dann der "typische Verbrauch" errechnet. Dieses ist ein guter
» Anhaltspunkt.
»
» MfG

Zu
1.)35943 kwh Gas
2.)1940er Jahre
3.)ca.150 qm
4.)2 wagner Kollektoren+750 L Pufferspeicher

Gruß Sup.
»
» Stephan Ostermann
»
» Kontakt: st.ostermann@arcor.de
Stephan Ostermann

Beitragvon Stephan Ostermann » 31.08.2005 17:11 Uhr

» 1.)35943 kwh Gas
» 2.)1940er Jahre
» 3.)ca.150 qm
» 4.)2 wagner Kollektoren+750 L Pufferspeicher

Das entspricht dann rund 240 kWh/(m²a)

Der normale Jahresheizwärmebedarf durch Lüftung und Transmission bei einem Haus vor 1977 liegt
zw. 240 - 180 kWh/(m²a).

Dieser Wert ist ohne Warmwasserbereitung und Bereitstellungs- und Leitungsverlust der Heizungsanlage.

In Summe bedeutet das, dass dein Haus zw. 410 - 280 kWh/(m²a) liegen müßte. Mit der Solaranlage können wir ca. 150kWh/(m²a) abziehen.

Der Wert der solaren Unterstützung sinkt, je höher die Vorlauftemperatur des Heizkessels ist. Gussheizkörper sollten neuen Flachheizkörpern weichen. Heizkessel die älter als 15 Jahre sind -> raus damit. Bei den Steigerungen im Brennstoff muss man es anpacken.

MfG

Stephan Ostermann
supporter

Beitragvon supporter » 31.08.2005 17:11 Uhr

» » 1.)35943 kwh Gas
» » 2.)1940er Jahre
» » 3.)ca.150 qm
» » 4.)2 wagner Kollektoren+750 L Pufferspeicher
»
» Das entspricht dann rund 240 kWh/(m²a)
»
» Der normale Jahresheizwärmebedarf durch Lüftung und Transmission bei einem
» Haus vor 1977 liegt
» zw. 240 - 180 kWh/(m²a).
»
» Dieser Wert ist ohne Warmwasserbereitung und Bereitstellungs- und
» Leitungsverlust der Heizungsanlage.
»
» In Summe bedeutet das, dass dein Haus zw. 410 - 280 kWh/(m²a) liegen
» müßte. Mit der Solaranlage können wir ca. 150kWh/(m²a) abziehen.
»
» Der Wert der solaren Unterstützung sinkt, je höher die Vorlauftemperatur
» des Heizkessels ist. Gussheizkörper sollten neuen Flachheizkörpern
» weichen. Heizkessel die älter als 15 Jahre sind -> raus damit. Bei den
» Steigerungen im Brennstoff muss man es anpacken.
»
» MfG
»
» Stephan Ostermann
Es sind in dem haus,keine Gusheizkörper mehr verhanden-Der Kessel ist 9 Jahre alt und hat Schornsteinfeger-sehr gute Werte.Da kann es als auch nicht dran liegen und wie gesgt,das Heizverhalten haben wir auch nicht geändert

Stephan Ostermann

Beitragvon Stephan Ostermann » 31.08.2005 17:11 Uhr

Tja "gute Werte" das ist ein schwammiger Ausdruck. Ich will den Herren in Schwarz nicht auf die Füße treten, aber das was die messen ist ist der "Feuerungstechnische Wirkungsgrad" d. h. 100% - Abgasverlust.

Der wichtige, ist der Jahresnutzungsgrad. Dort kommen auch die Stillstandsverluste mit in die Rechnung hinein. Dein Kessel ist keineswegs schon zu alt oder zu schlecht.

Mein Fazit ist das die 16% Mehrverbrauch allein durch den längeren Winter entstanden sind. Denn die Heizgewohnheiten wurden ja nicht verändert ;-)

Vielleicht solltest du um die Kosten auf der Verbrauchsseite zu senken an eine Außenwanddämmung denken!

MfG

Stephan
sebastian

Beitragvon sebastian » 31.08.2005 17:11 Uhr

Schon mal kontrolliert, ob auch alle Ventile im Solarkreislauf richtig schließen? Es soll immer wieder Solaranlagen geben, die bei Kälte vom Heizkessel mit beheizt werden, weil der Solarkreislauf munter weiter zirkuliert, nur kommt die Wärme nicht vom Dach sondern aus dem Keller. Hoffentlich fällt Dir nicht im Nachhinein auf, dass das Ding letzten Winter erstaunlich schnell schnefrei war ;-)

Gruß, Sebastian

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: 5714 kwh-mehr verbraucht-trotz 10m2 Solar !!!