Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo!
Folgendes Problem: In unserem Einfamilienhaus ist die Heizung leider net so doll. Wir haben eine Ölheizung. (WOLF Öl-Gas-Spezialheizkessel nach DIN 4702). Typ ist: NB/NU-(1)B-20/155; Bj. 1996. Nun ist unten im Erdgeschioß eine Fernbedienung der Heizung an der Wand. Ich glaube dort ist auch der Temp.-Fühler für die Heizung. Nun haben aber alle unsere Heizkörper in jedem Zimmer ein Thermostat. Nun ist es aber so, daß wenn ich oben in meinem Zimmer die Heizung voll aufdrehe fast nix passiert. Die Heizung bleibt lauwarm & in meinem Zimmer bleibt's kalt. Lüften kann man praktisch vergessen, da es sonst nicht mehr warm wird. Mein Vater meint, die Heizung regelt nach dem Fühler der unten ist. Aber wozu dann die Thermostate an den Heizkörpern?? Ich bin soo sauer. Ständig kalte hände & Füße - das nervt total!! Ist das denn normal bei modernen Heizungen?? Ich weiß noch unsere alte Kohleofen-Zentralheizung war wirklich super. Immer mllig warm überall - & nun? Das kann doch nicht normal sein, oder? Ich habe leider keine Ahnung von dem ganzen Thema, aber ich die klammen Temperaturen & den damit verbundenen Streß hier zu Hause eigentliuch ziemlich satt.
Kann man da denn nix machen? Ich stelle mir das so vor. Drehe ich meine Zimmerheizung auf "6" soll sie halt heizen ohne Ende. Wenn ich sie auf "3" stelle, soll es normale Zimmertemp. sein. Muß doch möglich sein, oder?

Schon mal im Vorraus recht herzlichen Dank für Tipps...

Beste Grüße
Patrick

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo
Erstens wie warm ist es denn ??

Je nach Thermostatkopf entsprechen 3 ca. 19-20 °C je nach Fabrikat. Diese Köpfe regeln selbstständig die Temperatur. 6 entspricht ca. 25°C.
Die Regelung wird wahrscheinlich witterungsgeführt sein. Das heißt je kälter es drausen ist um so höher steigt die Vorlauftemperatur. Dies kann man über die Regelung nach justieren.
Mfg Ralf Sparwel
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Patrick,

Hast du ein Thermometer ? Erzähl mal, was das so anzeigt. Du muss am Besten die Innen- _und_ Aussentemperatur messen. (Für uns zum besseren Verständniss.)

Desweiteren ein Vorschlag. Was du so geschrieben hast, klingt nach einem bekannten Problem. Ich denke es lohnt sich, wenn du die Heizkörper bei deinen Eltern nur etwas runterdrehst. Und zwar vor allem an den Thermostaten im Raum wo die Fernsteuerung mit dem Temp.-Fühler sitzt, und nicht an der Fernsteuerung selbst. Dreh probehalber eventuell auch in weiteren Räumen (ausser deinem natürlich) die Thermostate sukzessiv eine Stufe runter. Wenn du als Hilfsmittel so ein kleines digitales Thermometer mit einer 'Nachkommastelle' in deinem Zimmer hast, bekommst du eventuell recht schnell (ca. 2-3 Tage) raus welchen Thermostat du wieweit 'runterregeln' musst. Lass mal hören, ob's geklappt hat.


VG,
-Thomas
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Patrick,
der Grund, dass es bei Dir nicht wärmer wird, ist die Regelung an der Wand. Wichtig ist zu wissen, ob es sich um eine witterungsgeführte Regelung, oder um eine Raumtemperaturgeführte Regelung handelt. Bei der DWT-Regelung z.B. ist innen eine Brücke drin, und regelt dadurch nur über den Aussenfühler. Nimmt man diese Brücke heraus, hat die Regelung die Funktion eines Raumfühlers. Ich nehme mal an, dass es sich bei Eurer Regelung um eine Raumregelung handelt.
Du musst nun nicht wie oben beschrieben drosseln, sondern die Heizkörper im Raum der Regelung total aufrehen. Sie müssen !!! auf 5 Stehen. Denn den Raum regelt die Regelung und dieser Raum bestimmt auch die Temperatur im ganzen Haus. Weiterhin würde ich die Steiheit der Heizkurve von 1,2 auf 1,6 höher stellen. Wenigstens in der Übergangsphase Herbst/Frühjahr.
Ich denke mal, dass ihr die Regelung R12 DigiCompact habt und diese ist witterungsgeführt. Also Steilheit nachstellen.
Damit müsste dann das Problem auch aus der Welt geschaffen sein.
MfG
Hartmut Lilge
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Patrick,
meine Empfehlung ist, den Raumfühler zu entfernen und nur als Fernverstellungseinheit zu benutzen. Dann habt Ihr auch wieder durchgehend warme Heizkörper und Räume.
Bei mir im Hause habe ich die Regelung im Heizungskeller immer auf Sommerbetrieb stehen. Die Anlage läuft dadurch 100% Witterungsgeführt und regelt automatisch die Vorlauftemperatur und den Mischer (soweit vorhanden). Ansonsten regeln wir nur mit den Heizkörper-Thermostaten. Ich habe auch keine Nachtabsenkung eingestellt. Da wir Nachts schlafen, stellen wir die Heizkörper-Thermostate einfach ein bißchen zurück und haben somit am nächsten Morgen schnell wieder eine warme Wohnung.
Diese Art der Regelung hat sich seit vielen Jahren bewährt.
Dadurch haben wir übers ganze Jahr, bzw. während der Heizperiode, immer eine gleichmäßige und angenehme Temperaturverteilung über den ganzen Tag.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • KfW 40 Wohnung mit 3. Zimmer im Keller
    von Rgbg4ever » 09.05.2015 06:42
    2 Antworten
    3392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rgbg4ever Neuester Beitrag
    20.05.2015 05:48
  • Zimmer wird nicht warm
    von FamilieK » 25.11.2008 09:47
    1 Antworten
    5002 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thomas Heufers Neuester Beitrag
    25.11.2008 12:06
  • HEIZKÖRPER KALT
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    2 Antworten
    5036 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Heizung bleibt kalt!
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    2 Antworten
    7565 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Warmes Wasser, aber Heizung kalt
    1, 2von Recounter » 15.02.2007 17:46
    13 Antworten
    209587 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Recounter Neuester Beitrag
    18.02.2007 19:01



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ölheizung - Immer kalt im Zimmer... :-(