Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Was ist sinnvoller(bzw. kostengünstiger)?
Warmwasser über einen Boiler mit Gas zu erhitzen oder ist eine Gas-Therme besser? Wo liegen die Anschaffungskosten?

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo

Also im Verbrauch ist eine moderne Therme, mit elektrischer Zündung, so mit das günstiges um Warmwasser zu erzeugen.
Vorteil, preiswert, ständige Verfügbarkeit
Nachteil, meist nur für eine Zapfstelle bei geringer Menge.

Speicher in den Verbrauchskosten höher, im besonderen die einfachen Speicher mit eigener Flamme (VGH)
Vorteil höherer Komfort die "Zapfrate " ist einfach größer.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Klein,

sobald eine Badewanne oder mehrere Zapfstellen vorhanden sind, dann ist ein Boiler von Vorteil.
Natürlich nicht mit eigener Flamme sondern als Boiler mit einer Heizwendel der seine Wärme von der Therme bekommt.

Gruß
Richard Häusler
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Viel Spaß, Herr Klein, aber vor allem viel Glück mit Ihrem Legionellenbrüter.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Klein,
falls Sie Komfort mit einer hohen Zapfleistung wünschen, können Sie eigentlich nur mit einem Speicher arbeiten.
Und wegen Legionellen u.s.w. braucht man sich als gesunder Mensch keine Gedanken machen,
ich habe die HP von dem Kollegen nicht besucht und werde das auch nicht tun,für mich sieht das eh nach einer Werbeseite aus.
Legionellen sind in Deutschland eigentlich kein Thema (ausgenommen Krankenhäuser,Altersheimeund Lungenkranke Menschen),aber es gibt eben Menschen die aus allem Kapital schlagen wollen,und mit der Angst
der Menschen läßt sich halt viel Geld verdienen.
Gruß
Werner Reuß
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

.. sind eigentlich nur dann ein Thema, wenn das Wasser lange Zeit im Speicher steht. Beispil Tunrhallen, wo nur an wenigen Tagen z.B. nach dem Trainig warm Wasser benötigt wird, und an sonsten die Legionellen Zeit haben sic hzu vermehren (An der Grenzschicht im Scpeicher an der das Wasser ca 37°C besitzt) . Aber öffentlichen Einrichtungen wird ohnehin regelmäßig (thermisch desinfiziert), das heißt das Wasser wird für eine fest vorgegebene Zeit in der Regel 1 Stund auf über 60°C erhitzt. Dabei sterben die Legionellen ab.

Wenn sie in ihrem Warmwasserspeicher die Temperatur auf einen Wert zwischen 50° und 60° stellen, hat sich das Thema Legionellen für Sie vollständig erledigt. Diese Schädlinge können sich nur vermehren bei annähernd Körpertemoeratur.

Ein Speicher ist einem Durchlauferhitzer in jedem Fall überlegen was Komfort betrift, ich meine damit Zapfrate und gleichbleibende Temperatur.

Handelt es sich jedoch um eine Etagenwohnung mit nur einem Badezimmer, dann ist ein Umlaufwasserheizer der ohnehin kostengünstiger ist sicherlich die wirtschaftlichere Alternative.

Gruß me Alfons Hoffrogge


Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Therme oder Boiler?