Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Dieter Jehle

Beitragvon Dieter Jehle » 31.08.2005 17:05 Uhr

Hallo Ihr Spezialisten,
hab von einem Fachmann neue Heizung und Solaranlage mit Heizungsunterstützung einbauen lassen. Aus Platzgründen (Deckenhöhe) wurden 2 Speicher mit jeweils 650 l nebeneinander platziert und mit drei Rohren mitjeweils 1" (oben, mitte , unten) verbunden. In einem Speicher (Schichtspeicher) ist der Wärmetauscher für die Solaranlage, die Ladung über Heizkessel und das Edelstahlwellrohr zur Warmwasserbereitung untergebracht. Der andere ist leer. Dieses System bietet Fa. Weishaupt an, und müsste nach Tichelmann (und meinem Heizungsbauer) funktionieren. In beiden Richtungen, beladen und entladen. Ich hab im unteren und oberen Verbindungsrohr noch Magnetventile einbauen lassen, um im Winter, wenn zu wenig Solarenergie anliegt nicht beide Speicher über den Kessel aufheizen zu müssen.Der zweite Speicher wird erst freigeschaltet wenn genügend Solarenergie vorhanden ist, d.h. wenn der Schichtspeicher voll aufgeladen ist.
Nun hab ich bei über den Heizkessel aufgeheitzem Schichtspeicher mal die Magnetventile freigeschaltet.
Ergebnis: im 2. Speicher tut sich gar nichts. Kein Grad. Was ist in dem System falsch,wo liegt der Denkfehler, wer kann mir helfen ?

Markus

Beitragvon Markus » 31.08.2005 17:05 Uhr

» Hallo Ihr Spezialisten,
» hab von einem Fachmann neue Heizung und Solaranlage mit
» Heizungsunterstützung einbauen lassen. Aus Platzgründen (Deckenhöhe)
» wurden 2 Speicher mit jeweils 650 l nebeneinander platziert und mit drei
» Rohren mitjeweils 1" (oben, mitte , unten) verbunden. In einem Speicher
» (Schichtspeicher) ist der Wärmetauscher für die Solaranlage, die Ladung
» über Heizkessel und das Edelstahlwellrohr zur Warmwasserbereitung
» untergebracht. Der andere ist leer. Dieses System bietet Fa. Weishaupt an,
» und müsste nach Tichelmann (und meinem Heizungsbauer) funktionieren. In
» beiden Richtungen, beladen und entladen. Ich hab im unteren und oberen
» Verbindungsrohr noch Magnetventile einbauen lassen, um im Winter, wenn zu
» wenig Solarenergie anliegt nicht beide Speicher über den Kessel aufheizen
» zu müssen.Der zweite Speicher wird erst freigeschaltet wenn genügend
» Solarenergie vorhanden ist, d.h. wenn der Schichtspeicher voll aufgeladen
» ist.
» Nun hab ich bei über den Heizkessel aufgeheitzem Schichtspeicher mal die
» Magnetventile freigeschaltet.
» Ergebnis: im 2. Speicher tut sich gar nichts. Kein Grad. Was ist in dem
» System falsch,wo liegt der Denkfehler, wer kann mir helfen ?

Hallo,
der von Dir beschriebene Aufbau sollte funktionieren wenn zwischen beiden Speichern ein signifikanter Temp.unterschied herrscht und ausreichend grosses Wasservolumen davon betroffen ist. Da warmes Wasser "leichter" als Kaltes ist müsste ein Austausch erfolgen. Allerdings nur wenn die Verbindungsrohre wirklich direkt ohne Senken verlaufen. Ist in einem oder 2 der Rohre ein Senke oder ein Versatz enthalten kann der Ausgleich zum Erliegen kommen. Hier hilft dann nur eine Zirkulationspumpe :-(
Gruß Markus

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Problem Parallelschatung von 2 Warmwasserspeicher