Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo,
suche elektrische möglichkeit preiswert eine grosse wohnung zu heizen. Habe Ölöfen, da aber arbeitend, kann nur abends heizen. Doch habe ich 2 Katzen.... .

Erbitte dringend Infos, egal wieviele
mfg
S. Dreher

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Frau Dreher, eine preiswerte Möglichkeit, elektrisch zu heizen, ist das Heizen mit Kohlefaserplatten. Besondere Vorteile sind u.a.:
- kurze Aufwärm- und Abkühlphasen
- extrem hohe Flächenheizleistung möglich
- relativ geringe punktuelle Überhitzungsgefahren.
Weitere Informationen können Sie der Website www.carbonheat.de entnehmen.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo

Leider kann ich das nicht ganz bestätigen.
Ob Sie nun , Kohlefasern, Oder Marmor, Granit oder sonstwas mit Strom aufheizen, ist es a. zurzeit nicht ökonomisch, und b nicht ökölogisch.

Betriebskosten bei Elektro direkt Heizung wird beim Faktor 2 - 3 liegen (Strompreis zeihen auch an)
Ein Großteil unseres Strom wird immer noch aus Kohle, und Gas gewonnen, wodurch sich auch die Preissteigerung erklärt. (Preise sind gekoppelt)

Zum Thema Ökölogie zur Zeit ist es immernoch so das er Wirkungsgrad der Stromerzeugung in Kraftwerken zwischen 30 - 50% liegt, was gegenüber eine sofortigen Verbrennung viel schlechter ist.
(Kessel anlage je nach ALter und Quälität Wirkungsgrad von 60 - 95 %)

Tip wenn kein Geld für ein komplette Heizung da ist, dann ein kleines Zimmer beheizen, mit einem Elekrokonvektor wo sich die Katzen dann aufhalten können. (Wobei ich überhaupt nicht weiß ob Katzen soviel Wärme benötigen !??)

Mfg Ralf Sparwel
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo,
leider ist eine Strom Heizung immer noch das teuerste Heizen, wenn das Geld keine Rolle spielt können Sie sich immer noch für Nachtspeicheröfen entscheiden, diese werden in der Nacht "Geladen" und geben am Tag die Wärme ab.
Mit Ihren Ölöfen heizen sie jedoch immer noch günstiger, wie wäre es, diese auf neue Modelle umzurüsten?
Mit Grüßen aus Münche
Richard Häusler
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

hallo frau dreher!!!

lassen sie sich nicht von selbsternannten fachleuten von einer stromheizung abbringen.
es gibt wirklich tolle systeme, die gesundheitliche und auch bauphysikalische vorteile haben. die verbrauchskosten sind nicht mehr als bei herkömmlichen heizungen. natürlich sehen das die heizungsleute gar nicht gerne, denn diese elektrisch betriebenen heizungen laufen üer jahre hinweg wartungsfrei und was das für den heizungsbauer heißt, der ja seinen service verkaufen will, kann sich jeder selbst ausmalen. wenn sie mehr wissen möchten, schreiben sie mir bitte eine mail an meine angegebene adresse.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Frau Dreher!

Ich kann mich ganz ruhigem Gewissen meinem "Vorredner" H. Volk anschließen. Machen Sie sich den Gefallen und nehmen mit H. Volk Kontakt auf.
Und zu den anderen beiden Herren, Herrn Sp.... und Herrn Hä.....,
obwohl auch ich Sie schon des öfteren "angeschrieben"habe, haben Sie sich anscheinend noch immer nicht die Mühe gemacht, sich schlauer zu machen. Denn sonst würden z. B. solche Aussagen wie "Strom wäre leider immer noch das teuerste Heizen" (absulut unwahr) oder alle Arten mit Strom zu heizen in einen Topf zu werfen!
Ich Frage Sie Herr Sparwel, nein ich kenne die Antwort: Alle Autos sind gleich ?!


Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Elektrisch heizen