Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Stimmt es, daß Solarzellen keine lange Lebendauer haben und was bedeutet dies für die Wartung einer Anlage?
Gruß Herbert Grothe

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Es stimmt nicht, dass Solarmodule keine lange Lebensdauer haben. Hersteller geben
heute Leistungsgarantien für Solarmodule
bis zu 25 Jahren. Die Leistungsgarantie ist
so zu verstehen, dass die Module nach
25 Jahren noch 80% ihrer Nennleistung
erbringen.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Aus physikalischer Sicht ist keinerlei Alterungsprozeß an den Solarzellen zu erwarten. Allerdings sind diese in Kunststoffolien eingebettet, welche vermutlich früher oder später Eintrübungen aufweisen werden, die den Ertrag mindern. Bei schlecht verarbeiteten Modulen ist zu befürchten, daß bei fehlerhaften Dichtungen Feuchtigkeit eindringt und die dadurch aus der Folie gelöste Säure die elektrischen Kontakte korridieren läßt. All diese Effekte sind aber erst weit nach den Abschreibungsfristen der Anlagen zu erwarten und auch durch eine gute Wartung nicht beeinflußbar.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

die Lebensdauer in der Praxis ist noch nicht erprobt, aber die Zellen selber sind mit Sicherheit das stärkste Glied in der Kette. Anfälliger ist die Umgebung wie Glas, Wärmedämmung, Rahmung etc. Modulhersteller geben zwar Garantien bis auf max. 25 Jahre, aber nie auf 100% der Leistung. Infogle von UV Bestrahlung nimmt die Leistung der Zellen ab (Degradation). Je nach Qualität der Zelle ist diese Degradation unterschiedlich. Entscheidend ist, daß die Hersteller zum einen nur eine bestimmte Prozentzahl auf den Nominalwert garantieren und dieser je nach Toleranzwert des Moduls noch einmal von der Nominalleistung abweichen kann. Beispiel: Modul x leistet 110 W. toleranzgrad sind 10%; d.h. der tatsächliche ERtrag kann 120 W oder 100 W betragen. Hat das Modul dann eine Garantie von 90% für 10 Jahre und von 80% auf 25 Jahre, bezieht sich das nicht auf die 110 W Nominalleistung, sondern die 100W. Das Modul darf also nur noch 80W nach 25 Jahren leisten und liegt dennoch innerhalb der Garantie
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Es gibt wahrscheinlich kein Produkt mit einer längeren Leistungsgarantie als SOlarmodule. 10 - 26 Jahre werden mittlerweile garantiert. Das heißt aber nicht, daß diese Module dann nicht mehr funktionieren, sondern eben nur eine geringere Leistung haben werden. Wichtig ist, daß man Markenmodule einsetzt und nicht Baumarktware. Unser erstes Modul haben wir 1988 installiert. Es war auf einem WoMo schon in ganz Europa bei Sturm, Eis, Hitze Salzwasser, u.s.w. Unser Kunde ist sowohl von der Optik, als auch der Leistung (48W +/- 10%- bringt es auch heute noch bei optimalen Bedingungen) begeistert.
Die Investition in Photovoltaik ist also ganz sicher eine lebenslange Anlage!

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Lebensdauer von Solarzellen