Zum Inhalt springen

Strom sparen leicht gemacht mit LED-Lampen

Fachbericht | Wörter: 469 | Aufrufe: 7333 | Druckbare Version

Wenn die alten Glühbirnen den Geist aufgeben, so wird es Zeit, sich an den neuesten Standards der Lichttechnik zu orientieren und das Eigenheim mit LED-Lampen aufzurüsten - diese sind mittlerweile nicht nur billiger und arbeiten energieeffizienter, sondern zeichnen sich durch eine stabilere Bauweise aus und strahlen nach dem Einschalten schon direkt mit voller Kraft, ohne eine lange Einschaltphase zu benötigen. Welche weiteren Vorteile LED-Lampen mit sich bringen folgt nun hier in einem kurzen Überblick.

Die Entwicklung von LED-Leuchten - die Vorteile im Überblick

SensorLight LED Leuchtmittel-mit Daemmerungsschalter Viele Nutzer von LED-Lampen haben jahrelang die geringe Lichtausbeute sowie die kühle, weiß-blaue Farbtemperatur bemängelt. Mittlerweile hat die Forschung diese Probleme beseitigen können, sodass LED-Leuchten inzwischen als Leuchtmittel der Zukunft angesehen werden. Nicht zuletzt durch die zahlreichen Vorteile, die sie im Vergleich zu Halogenlampen oder Energiesparlampen mit sich bringen:
  • sehr geringer Stromverbrauch
  • hohe Lichtausbeute
  • lange Lebensdauer (bis zu 50. 000 Stunden)
  • keine Einschaltverzögerung
  • Reduktion plötzlicher Ausfälle
  • kaum Wärmeentwicklung
  • keine Verwendung von Quecksilber oder anderen giftigen Stoffen, die die Gesundheit gefährden
  • leichte Handhabung im Wechsel aufgrund einheitlicher Fassungen bei den LED-Leuchten (u. a. herkömmliche E14 und E27 Fassungen)
  • keine Entsorgung im Sondermüll notwendig (bei Energiesparlampen ist dies aufgrund von Quecksilber bspw. der Fall)
  • keine Wartungs-/Reinigungskosten


Neben den technischen und wirtschaftlichen Aspekten bestechen die LED-Leuchten vor allem durch ihr Design: Klein gebaut können LEDs in alle herkömmlichen Lampen problemlos eingesetzt werden und können zusätzlich als Dekorationselemente beispielsweise in Möbeln dienen, da LED-Leuchten während des Betriebs keine Wärme entwickeln. Durch eine unterschiedliche Anordnung der LEDs ist das Leuchtmittel formbar, sodass durch die Verwendung verschiedenfarbiger LEDs die Lichtfarbe von "Kalt" bis hin zu "Warm" geregelt werden kann. Ebenfalls das Dimmen von LED-Lampen ist möglich, ohne dass sich die Lichtfarbe verändert.

Nachhaltigkeit im Fokus mit den LED-Leuchten

Kaum ein anderes Leuchtmittel ist so energieeffizient wie die LED-Lampen: lange haltbar und schadstoffarm strahlen die Leuchten 60 bis 100 Lumen pro Watt aus, während bei einer herkömmlichen 60-Watt Glühbirne lediglich 12 Lumen pro Watt erzeugt werden können. Die LED-Leuchten erbringen also die fünf- bis zehnfache Leistung an Licht und verbrauchen dafür gleichzeitig weniger Strom. Untersuchungen von Stiftung Warentest sind ebenfalls eindeutig: LED-Leuchten belasten die Umwelt drei- bis fünfmal weniger als es beispielsweise bei Halogenlampen der Fall ist.

Auch wenn die Produktion von LED-Leuchten einen größeren Aufwand bedeutet als bei anderen Lampen, rentiert sich der Aufwand deutlich in den Stromkosten, die den größten Anteil in der Ökobilanz einer Lampe ausmachen. Da die LED-Lampen oder Energiesparlampen viel weniger Strom verbrauchen als Halogenlampen, fällt die Ökobilanz der Energiesparlampen dementsprechend gut aus. Dadurch wird außerdem weniger Strom von den Kraftwerken benötigt, deren Anteil an klimaschädlichen Abgasen und giftiger Abfälle somit ebenfalls reduziert wird. Gleichzeitig werden Böden und Gewässer weniger belastet, so
dass die Umwelt mit den LED-Leuchten effektiv geschützt und geschont wird.

Hier können Sie direkt Kosten von Energiesparlampen oder LED's vergleichen und weitere Infos finden.

Bildquelle: click-licht.de

Diesen Artikel empfehlen:




Vorheriger Bericht zum Thema Energie Sparen/ kostrom
Richtig Stromsparen in der Weihnachts- und Vorweihnachtszeit Richtig Stromsparen in der Weihnachts- und Vorweihnachtszeit
Nächster Bericht zum Thema Energie Sparen/ kostrom