Zum Inhalt springen

Autogas bleibt weiterhin die Spritsparalternative

Fachbericht | Wörter: 394 | Aufrufe: 3744 | Druckbare Version

Seit mehreren Jahren herrscht nunmehr ein buntes Treiben auf dem deutschen Automobilmarkt. Interessenten und Käufer haben die Wahl zwischen den verschiedensten Antriebsmethoden – einige mehr, andere weniger sparsam. Vergleicht man die Vor- und Nachteile miteinander, fällt vor allem eines auf: Autogas hat immer noch die Nase vorne. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Denn die aktuelle Regierung der Bundesrepublik sieht eine Verlängerung der aktuellen Steuerbegünstigung vor. Laut www.autogastanken24.de wahrscheinlich bis ins Jahr 2025.



Die Vorteile der Autogas-Umrüstung

Wirft man einen Blick auf die Vorteile von Autogas LPG, fällt vor allem eines auf: Der Kraftstoff bzw. die zur Verwendung benötigten Autogasanlagen sind äußerst flexibel. Es gibt die Möglichkeit, Fahrzeuge nachträglich umrüsten zu lassen, ohne dass große technische Änderungen notwendig wären. Außerdem hält sich der Preis - im Gegensatz zu Erdgas - in engen Grenzen.

Wer auf eine Autogasanlage setzt, profitiert außerdem von der erhöhten Reichweite und den durchgängig günstigen Preisen. Autogas kostet im Schnitt etwa 0,74 Euro und damit mehr als halb so viel wie Benzin. Vergleicht man das Flüssiggas in puncto Fahrkosten mit den herkömmlichen Brennstoffen, schneidet selbst der Dieselmotor schlechter ab. Ganz zu schweigen von den jährlichen Ausgaben für die Kfz-Steuer, bei denen Fahrzeuge mit Autogasanlagen aufgrund der bivalenten Antriebsart wie Benziner abschneiden.

Thema Autogs und Sicherheit



Der Aspekt der Umweltfreundlichkeit

Bei der Entscheidung für den passenden Treibstoff sollte auch an die Umwelt gedacht werden. Benziner stoßen vor allem beim Kaltstart das giftige Benzol aus. Diesel schrecken dank hoher Rußpartikelausstöße ab. Diese werden übrigens auch von direkteinspritzenden Ottomotoren abgesondert - es wird nur nicht so häufig in den Medien erwähnt. Autogas senkt die Emissionen deutlich. Es werden keine giftigen Stoffe abgesondert. Außerdem sinkt auch der CO²-Ausstoß um bis zu 20 Prozent. Wer mehr über die Vorteile von LPG erfahren möchte, findet u.a. auf dieser Website mehr Autogas Informationen.

Fazit

Sicher sind sowohl der Elektro- als auch der Erdgasantrieb eine tolle Möglichkeit, günstiger und umweltfreundlicher zu fahren. Allerdings stoßen die technischen Optionen beider Alternativen schnell an ihre Grenzen, sodass der Fahrspaß abrupt aufhört. Autogas präsentiert sich hier von einer deutlich besseren Seite. Die Autogas-Umrüstung kostet selten über 2.400,- Euro und gelingt, ohne dass das Fahrzeug nennenswert umgebaut werden muss. Dank der niedrige
n Preise an den Tankstellen steht einer raschen Amortisation nichts im Wege.

Diesen Artikel empfehlen:




Vorheriger Bericht zum Thema Mobilitt & Fahrzeugtechnik
Elektromobilität Wirtschaft, zurück in die Vergangenheit Elektromobilität Wirtschaft, zurück in die Vergangenheit
Nächster Bericht zum Thema Mobilitt & Fahrzeugtechnik